IT-Sicherheitsbedrohungen in der Cloud auf einen Blick erkennen, beseitigen und vorbeugen: Microsoft Azure Security Center ab sofort verfügbar

Azure Security Policy

Azure Security Center ermöglicht Geschäftskunden, den Sicherheitsstatus aller Ressourcen, die sie über die Microsoft Cloud-Plattform Azure verwalten, auf einen Blick zu erfassen: Sie können Sicherheitsbedrohungen frühzeitig identifizieren, umgehend die erforderlichen Maßnahmen einleiten und neuen Bedrohungen vorbeugen.

Sicherheitswarnungen liefern Einblicke in die jeweiligen Angriffsversuche und geben die zugehörigen Ereignisse sowie die betroffenen Ressourcen an. Außerdem erhalten Unternehmen Empfehlungen für eine schnelle Problembehandlung und Wiederherstellung des Betriebs. Darüber hinaus wird mit Azure Security Center die Anzahl von falsch positiven Ergebnissen reduziert.

Die zentralen Funktionen im Überblick:

  • Übersichtliches Dashboard: Auf einen Blick den Sicherheitsstatus aller Azure-Ressourcen erfassen.
  • Definition von Richtlinien: Basierend auf den individuellen Sicherheitsanforderungen eines Unternehmens Richtlinien für Azure-Abonnements definieren, die auf den Typ der Anwendung oder die Vertraulichkeit der Daten in den verschiedenen Abonnements abgestimmt sind. Richtlinienbasierte Empfehlungen leiten Ressourcenverantwortliche durch die Implementierung der erforderlichen Kontrollmechanismen.
  • Integration von Sicherheitslösungen: Schnelle Implementierung verschiedener Sicherheitslösungen von Microsoft und Partnern (z. B. Qualys), wie branchenführende Firewalls und Antischadsoftware. Die Vorteile: automatische Konfiguration von Netzwerkänderungen und automatische Erfassung und Analyse von Sicherheitsereignissen aus Partnerlösungen sowie Benachrichtigungen im Bedrohungsfall.

Mit der generellen Verfügbarkeit wurden zudem neue Features ergänzt, zum Beispiel:

  • Log Integration: Integration mit Eventmanagement-Lösungen wie HP ArcSight, IBM Qradar, Splunk
  • Linux-Support: erweitertes Monitoring von RedHat Security und weiteren Linux-Distributionen
  • E-Mail-Benachrichtigungen: Security-Alerts unmittelbar per E-Mail empfangen
  • Rest APIs: für die Integration mit bestehenden Security-Lösungen

Neben Azure Security Center wurden zudem die Services Azure Active Directory Identity Protection und Azure Active Directory Privileged Identity Management angekündigt.

Die neuen Sicherheitsdienste sind ein zentraler Meilenstein der von CEO Satya Nadella angekündigten neuen Sicherheitsstrategie von Microsoft in einer „mobile-first, cloud-first world“.

Weiterführende Informationen:

Microsoft Azure: Security Center

Microsoft Deutschland GmbH

Die Microsoft Deutschland GmbH ist die 1983 gegründete Tochtergesellschaft der Microsoft Corporation/Redmond, U.S.A., des weltweit führenden Herstellers von Standardsoftware, Services und Lösungen mit 93,58 Mrd. US-Dollar Umsatz (Geschäftsjahr 2015; 30. Juni 2015). Der Netto-Gewinn im Fiskaljahr 2015 betrug 18,16 Mrd. US-Dollar. Neben der Firmenzentrale in Unterschleißheim bei München ist die Microsoft Deutschland GmbH bundesweit mit sechs Regionalbüros vertreten und beschäftigt rund 2.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Im Verbund mit rund 31.500 Partnerunternehmen betreut sie Firmen aller Branchen und Größen. Das Advanced Technology Labs Europe (ATLE) in München hat Forschungsschwerpunkte in IT-Sicherheit, Datenschutz, Mobilität, mobile Anwendungen und Web-Services.

 

Ansprechpartner Microsoft

Anika Klauß
Communications Manager Microsoft Cloud & Data Platform, (I)IoT

Ansprechpartner PR-Agentur
FAKTOR 3 AG

Jens Schleife
Kattunbleiche 35
D-22041 Hamburg
Tel.: 0 40 – 67 94 46-6127
Fax: 0 40 – 67 94 46-11
[email protected]

Weitere Infos zu diesem Thema

29. Februar 2024
Microsoft führt Copilot for Finance ein – den neuesten Copilot für Microsoft 365, um das moderne Finanzwesen zu transformieren

Heute kündigt Microsoft die öffentliche Vorschau von an, der neuesten rollenbasierten Erweiterung von Microsoft Copilot für Microsoft 365. Das Add-on soll die tägliche Arbeit von Finanzteams transformieren. Copilot for Finance ergänzt Copilot for Sales und Copilot for Service, die jetzt allgemein verfügbar sind. Diese Tools bieten KI-gestützte, rollenspezifische Workflow-Automatisierung, Empfehlungen sowie geführte Aktionen im Arbeitsablauf.

15. Februar 2024
Fit für das KI-Zeitalter: Microsoft investiert 3,2 Milliarden Euro, um KI-Infrastruktur und Cloud-Kapazitäten in Deutschland mehr als zu verdoppeln sowie Fachkräfte zu qualifizieren

Microsoft hat heute die größte Investition seiner 40-jährigen Geschichte in Deutschland angekündigt, um die Möglichkeiten und den Nutzen von künstlicher Intelligenz (KI) in der Bundesrepublik beschleunigt voranzubringen. Microsoft wird seine Rechenzentren für Cloud- und KI-Anwendungen ausbauen sowie bis Ende 2025 mehr als 1,2 Millionen Menschen im Bereich digitale Kompetenzen weiterbilden.