Microsoft Deutschland gewinnt Thomas Schröder für Großkundengeschäft

„Thomas Schröder verfügt über 16 Jahre Berufserfahrung in den verschiedensten Vertriebsorganisationen und Industrien. Er ist international erfahren und hat große Organisationen geführt. Vor allem versteht er die Bedürfnisse von Kunden aus unterschiedlichen Industrien. Er ist die richtige Besetzung, um jetzt mit Vorständen darüber zu sprechen, wie sie ihre IT zum Produktivitätstreiber und Wettbewerbsfaktor transformieren”,  sagte Haupter zur Berufung von Thomas Schröder.

Thomas Schröder absolvierte ein Studium der Elektrotechnik mit Schwerpunkt Telekommunikation an der Fachhochschule Hamburg. Nach verschiedenen Vertriebsrollen bei Philips Business Communications übernahm der Diplom-Ingenieur 2001 als General Manager und Director Sales and Marketing die Führung des gesamten Bereiches Philips Business Communications Germany.

Im Jahr 2004 folgte der Wechsel zur Sun Microsystems GmbH als Director Industry Sales Organisation und Mitglied der Geschäftsleitung. 2007 übernahm Thomas Schröder als Vice President und Geschäftsführer die Leitung der Sun Microsystems GmbH und somit die Verantwortung für die strategische Ausrichtung und Geschäftsentwicklung. 2009 folgte die Position als Vice President für die Region Central Europe. Seit Februar 2010 war Thomas Schröder Vice President Hardware Sales Northern Europe bei der Oracle Deutschland B.V. & Co. KG. Thomas Schröder ist verheiratet und lebt derzeit in der Nähe von Lüneburg.

„Unsere Industrie geht augenblicklich durch ihren fundamentalsten Wandel seit der Entwicklung des Internets. Cloud Computing  verändert nicht nur das Einsatzmodell von IT bei unseren Kunden, sondern auch unsere Vertriebs- und Service-Strukturen. Für mich ist Microsoft die erste Adresse in der Industrie und die spannendste Herausforderung meines Berufslebens”, sagte Thomas Schröder.

Microsoft Deutschland GmbH
Die Microsoft Deutschland GmbH ist die 1983 gegründete Tochtergesellschaft der Microsoft Corporation/Redmond, U.S.A., des weltweit führenden Herstellers von Standardsoftware, Services und Lösungen mit 62,48 Mrd. US-Dollar Umsatz (Geschäftsjahr 2010; 30. Juni 2010). Der operative Gewinn im Fiskaljahr 2010 betrug 24,10 Mrd. US-Dollar. Neben der Firmenzentrale in Unterschleißheim bei München ist die Microsoft Deutschland GmbH bundesweit mit sechs Regionalbüros vertreten und beschäftigt rund 2.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Im Verbund mit rund 31.500 Partnerunternehmen betreut sie Firmen aller Branchen und Größen. Das European Microsoft Innovation Center (EMIC) in Aachen hat Forschungsschwerpunkte in IT-Sicherheit, Datenschutz, Mobilität, mobile Anwendungen und Web-Services.

Ansprechpartner Microsoft
Thomas Mickeleit
Director of Communications

2010-151 CorC

Weitere Infos zu diesem Thema

29. Februar 2024
Microsoft führt Copilot for Finance ein – den neuesten Copilot für Microsoft 365, um das moderne Finanzwesen zu transformieren

Heute kündigt Microsoft die öffentliche Vorschau von an, der neuesten rollenbasierten Erweiterung von Microsoft Copilot für Microsoft 365. Das Add-on soll die tägliche Arbeit von Finanzteams transformieren. Copilot for Finance ergänzt Copilot for Sales und Copilot for Service, die jetzt allgemein verfügbar sind. Diese Tools bieten KI-gestützte, rollenspezifische Workflow-Automatisierung, Empfehlungen sowie geführte Aktionen im Arbeitsablauf.

15. Februar 2024
Fit für das KI-Zeitalter: Microsoft investiert 3,2 Milliarden Euro, um KI-Infrastruktur und Cloud-Kapazitäten in Deutschland mehr als zu verdoppeln sowie Fachkräfte zu qualifizieren

Microsoft hat heute die größte Investition seiner 40-jährigen Geschichte in Deutschland angekündigt, um die Möglichkeiten und den Nutzen von künstlicher Intelligenz (KI) in der Bundesrepublik beschleunigt voranzubringen. Microsoft wird seine Rechenzentren für Cloud- und KI-Anwendungen ausbauen sowie bis Ende 2025 mehr als 1,2 Millionen Menschen im Bereich digitale Kompetenzen weiterbilden.