Bewahrer oder Gestalter: Microsoft diskutiert mit „Junge Elite 2016“ die Zukunft der Arbeitswelt

Capital Meldung

Junge Elite Gipfel 2016 des Wirtschaftsmagazins „Capital“ zu Gast bei Microsoft Berlin – Microsoft erstmals Kooperationspartner

Agile Organisationsformen, Schichtwechsel, die Suche nach den besten Talenten, neue Bürokonzepte: Die Arbeitswelt unterliegt dem größten Wandel seit der industriellen Revolution. Gemeinsam mit 160 herausragenden Talenten und jungen Führungskräften aus Politik, Unternehmen, Management, Staat und Gesellschaft diskutieren das Wirtschaftsmagazin „Capital“, Microsoft Deutschland sowie weitere Experten und Unternehmensvertreter am 3. November 2016 unter dem Slogan „Die Zukunft der Arbeit – Wie sich Jobs und Karrieren verändern“ die Veränderung der Arbeitswelt. Die Veranstaltung wird für die neuen Preisträger der „Jungen Elite – Top 40 unter 40“ ausgerichtet, die ‚Capital’ alljährlich kürt und die in diesem Jahr erstmals am Berliner Standort von Microsoft Deutschland stattfindet.

Junge Führungskräfte wachsen in einer Arbeitswelt auf, die sich in einem umfassenden Wandel befindet: Etablierte Konzepte werden auf den Kopf gestellt, Strukturen und Räume verändern sich – die Arbeit in ihrer bisherigen Form wird es so nicht mehr geben. Mobile Arbeit und das Home Office sind an vielen Stellen selbstverständlich geworden, Cafés oder Co-Working-Spaces werden schon lange nicht mehr nur von Digitalen Nomaden und Freelancern genutzt. Die Arbeit Seite an Seite mit schlauen Maschinen und digitalen Assistenten steht uns kurz bevor. Unsere Welt wächst mehr und mehr zu einem großen Netzwerk zusammen, geprägt von Kollaboration, kreativer Verknüpfung, interdisziplinärer Teamarbeit und neuen Denkmustern. Im Mittelpunkt steht der Mensch, der eine zentrale Rolle in diesem Wandel einnimmt und dabei als Bewahrer oder Gestalter auftritt und maßgeblichen Anteil an der Transformation hat.

Offener Dialog mit 160 Top-Talenten des Landes
„Silodenken und Abschottung müssen bei der Diskussion um die Zukunft der Arbeit ein Ende haben, auf den funktionierenden Austausch und den richtigen Flow im Arbeitsalltag kommt es an. Büros sind mehr und mehr offene Plattformen für interdisziplinäre Teams, die Mitarbeiter entscheiden selbst, wann und wo sie arbeiten und sind die Treiber der Innovation“, erklärt Sabine Bendiek, Vorsitzende der Geschäftsführung von Microsoft Deutschland. Vergangene Woche eröffnete Bendiek gemeinsam mit ihrer Belegschaft die neue Unternehmenszentrale in München, die als „Smart Workspace“ den Work-Life-Flow und die selbstbestimmte Gestaltung des Alltags, begleitet von moderner Technologie, in den Mittelpunkt rückt.

Als Kooperationspartner des „Junge Elite Gipfel 2016“, ausgerichtet vom Wirtschaftsmagazin „Capital“, der am Donnerstag, dem 3. November, bei Microsoft Berlin stattfindet, treten Sabine Bendiek sowie weitere Unternehmensvertreter nun in den Dialog mit 160 Top-Talenten.  Die Veranstaltung wird für die neuen Preisträger der „Jungen Elite – Top 40 unter 40“ ausgerichtet, die „Capital“ alljährlich kürt. An diesem Tag werden die Namen der herausragenden Talente aus Politik, Unternehmen, Management, Staat und Gesellschaft veröffentlicht, die in diesem Jahr ausgezeichnet werden. Die 160 Preisträger gehören künftig zum Netzwerk der „Jungen Elite“, das mittlerweile mehr als 700 Alumni zählt.

„Die ‚Junge Elite’ nimmt eine gewichtige Rolle bei der Entwicklung und Gestaltung neuer Arbeitswelten ein. Der Gleichklang von Innovation, Produktivität und der Gestaltungsfreiheit jedes Beschäftigten sind die bestimmenden Faktoren“, kommentiert Capital-Chefredakteur Horst von Buttlar.

Studie: Wie wollen wir arbeiten?
Bereits im Vorfeld der Veranstaltung hatten das Wirtschaftsmagazin und Microsoft das Junge-Elite-Netzwerk im Rahmen einer Studie dazu aufgerufen, über die Arbeitswelt und Führungsaufgaben in Zeiten von modernen Technologien nachzudenken. Die Ergebnisse werden die Teilnehmer des „Junge Elite Gipfels“ in Diskussionen, Workshops und Vorträgen vertiefen. Zu den Referenten zählen auch Alain Genevaux, verantwortlich für das Office-Geschäft bei Microsoft Deutschland, sowie Benjamin Mateev, Lead Engineer 6Wunderkinder und Senior Product Marketing Manager bei Microsoft.

In den Räumlichkeiten von Microsoft Berlin begrüßen die Gastgeber zudem weitere Unternehmensvertreter und Diskussionspartner, u.a. von Porsche und der thyssenkrupp AG, die ihre Visionen und Erfahrungen zur Veränderung von Arbeit und Führung mit den ausgezeichneten Top-Talenten teilen.

Ansprechpartner Microsoft
Charlotte Reimann
Communications Manager Digital Workstyle

Ansprechpartner PR-Agentur FAKTOR 3 AG
Sven Labenz
Kattunbleiche 35
D-22041 Hamburg
Tel.: 0 40 – 67 94 46-72
Fax: 0 40 – 67 94 46-11
E-Mail: s.labenz@faktor3.de

Weitere Infos zu diesem Thema

10. Juli 2020
Surface Book 3 – das perfekte Gerät für Kreative

Surface Book 3 ist das ideale Gerät für Fotograf*innen, Designer*innen, Illustrator*innen, Architekt*innen, Filmemacher*innen und alle, die jeden Tag kreativ arbeiten. Erfahrt mehr über das Device und seine Einsatzszenarien.

10. Juli 2020
#LearnToGrow: Vorhang auf für lebenslanges Lernen

Mit ihrem neuen Audiocast-Format #LearnToGrow macht Chief Learning Officerin Mohanna Azarmandi Lust auf lebenslanges Lernen und Qualifizierung. Denn: Durch die Digitalisierung wird beides immer wichtiger. Unternehmen müssen sich fortwährend auf neue Situationen einstellen und können sich nicht darauf ausruhen, einmalig Fachkräfte zu rekrutieren. Trotzdem bekommt das Thema häufig in Unternehmen und auch bei vielen Mitarbeiter*innen nicht die nötige Aufmerksamkeit. Jetzt reinhören!

9. Juli 2020
#PrideTalk mit Janina Kugel: „Jede Form der Diskriminierung ist inakzeptabel“

Die Ereignisse der letzten Tage, Wochen und Monate sind ein Aufruf zum Handeln. Und ein Aufruf miteinander zu sprechen, zuzuhören, voneinander zu lernen und Empathie aufzubauen. Im #PrideTalk wollen wir deshalb mit Menschen aus der LGBTQI+ Community sprechen, um von ihnen zu lernen. Diesmal: Janina Kugel – Aufsichtsrätin, Beraterin, Speakerin.

9. Juli 2020
Azure AI: Neue kognitive Dienste für intelligente Anwendungen

Azure Cognitive Services sind kognitive APIs für die Entwicklung intelligenter Apps. Aktuell gibt es mehr als 30 dieser Dienste in den Bereichen Entscheidungsfindung, Spracherkennung und -eingabe sowie Bildanalyse und Websuche. Jetzt hat Microsoft vier neue Dienste vorgestellt. Eine Übersicht.

9. Juli 2020
Gekommen, um zu bleiben: Neue Funktionen für Microsoft Teams

Basierend auf der zweiten Ausgabe unseres Work Trend Index haben wir neue Funktionen für Microsoft Teams entwickelt, die Menschen miteinander verbinden, unsere Kollaborationsplattform noch zugänglicher machen und uns dabei helfen, effizienter und produktiver zu sein. Einige der neuen Features im Überblick.