Microsoft Dynamics CRM 2011 bietet integrierte Funktionen zur Entwicklung neuer Cloud-Dienste

Die neue Version der CRM-Software von Microsoft erleichtert Anwendern den Umgang mit CRM-Daten durch eine bewusste Ausrichtung der Arbeitsoberfläche an bekannten Programmen. Die CRM-Software integriert sich zudem nahtlos in andere Applikationen und stellt vorhandene Informationen auf neue, intelligente Weise zusammen, um dem Anwender zusätzliche Hilfen bei Vertriebsentscheidungen zu geben. Die neuen Funktionen gliedern sich anhand von drei Ebenen:
 
Bekannte Nutzerführung
 
• Die Ausrichtung der Nutzeroberfläche an das neue Microsoft Outlook bietet native Outlook-Funktionen wie Vorschaufenster oder bedingte Formatierungen.
• Durch die Gestaltung der CRM-Menüleiste in Outlook im neuen „Ribbon-Design“ von Microsoft Office 2010 bietet die CRM-Software eine einheitliche Nutzerführung über alle Produktiv-Anwendungen hinweg.
 
• Anwender können ihr CRM-System auf ihre persönlichen Ansprüche hin einrichten. Individuelle Ansichten sind ebenso möglich wie die Gestaltung eines persönlichen Dashboards zur Leistungsmessung.
 
Integrierte Anwendungen

• Die SharePoint Dokumenten-Repositories lassen sich jetzt direkt in Microsoft Dynamics CRM einbinden.
• Entwickler haben die Möglichkeit, mit Hilfe des integrierten .NET Framework 4 kundenindividuellen Softwarecode für Microsoft Dynamics CRM Online zu entwickeln und einzurichten. Damit lassen sich gleichermaßen Lösungen für die Cloud oder eine On-premise-Installation schaffen.
• Mit der Einführung von „Microsoft Dynamics Marketplace“ können Kunden direkt aus ihrer CRM-Lösung heraus kommerzielle Branchenlösungen und Erweiterungen für Dynamics CRM von Drittanbietern suchen, erwerben und laden.
 
Intelligente Datenaufbereitung
• Dynamics CRM 2011 bietet dem Geschäftsentscheider kreative Wege, sich in großen Datenbeständen zurechtzufinden. Eine Funktion zur Datenvisualisierung ermöglicht es, neue Sichten auf CRM-Informationen zu gewinnen.
• Die neue CRM-Software vereinfacht die Festlegung und Messung von Schlüsselindikatoren (Key Performance Indicator, KPI) und Indikatoren zur Darstellung der Unternehmensleistung. Unterstützt wird diese Funktion durch individuell konfigurierbare Dashboards, die Anwender in der Entscheidungsfindung helfen.
 
Dynamics CRM 2011 – Chancen für Partner
 
Microsoft hat die neue CRM-Software so gestaltet, dass Partner, unabhängige Softwareentwickler, Software-Integratoren oder Value Added Reseller möglichst einfach Erweiterungen und kundenindividuelle Lösungen entwickeln, paketieren und vertreiben können. Zu diesem Zweck hat Microsoft einen Online-Marktplatz für solche Speziallösungen geschaffen. Der „Microsoft Dynamics Marketplace“ wird gleichzeitig mit Beginn der Beta-Phase von Dynamics CRM im September 2010 live gehen. Der neue Online-Katalog bietet Entwicklungspartnern die Möglichkeit, ihre CRM-Lösung an Tausende von Dynamics CRM-Anwendern zu vermarkten.
 
„Kunden profitieren mit Dynamics CRM 2011 von einer steigenden  Arbeitsproduktivität ihrer Mitarbeiter und der wachsenden Zusammenarbeit ihrer Teams“, betont Jochen Wießler, Direktor Microsoft Business Solutions der Microsoft Deutschland GmbH. „Unseren Partnern wiederum eröffnet die integrierte Entwicklungsumgebung neue Möglichkeiten, individuelle Kundenlösungen zu gestalten und zu vertreiben – gleich ob es sich um Cloud-Lösungen oder On-premise-Anwendungen handelt.“
Weitere Informationen zu Microsoft Dynamics CRM 2011 und Hinweise zur Beta-Phase finden sich unter folgendem Link: http://crm.dynamics.com/crm2011beta. 
 
Microsoft Deutschland GmbH
Die Microsoft Deutschland GmbH ist die 1983 gegründete Tochtergesellschaft der Microsoft Corporation/Redmond, U.S.A., des weltweit führenden Herstellers von Standardsoftware, Services und Lösungen mit 58,44 Mrd. US-Dollar Umsatz (Geschäftsjahr 2009; 30. Juni 2009). Der operative Gewinn im Fiskaljahr 2009 betrug 20,36 Mrd. US-Dollar. Neben der Firmenzentrale in Unterschleißheim bei München ist die Microsoft Deutschland GmbH bundesweit mit sechs Regionalbüros vertreten und beschäftigt rund 2.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Im Verbund mit rund 31.500 Partnerunternehmen betreut sie Firmen aller Branchen und Größen. Das European Microsoft Innovation Center (EMIC) in Aachen hat Forschungsschwerpunkte in IT-Sicherheit, Datenschutz, Mobilität, mobile Anwendungen und Web-Services.
 
Ansprechpartner Microsoft
Microsoft Deutschland GmbH
Frank Mihm-Gebauer
Communications Manager Anwendungssoftware
 
2010-094 BusC

Weitere Infos zu diesem Thema

22. Mai 2024
Digitalisierung für die Demokratie: Wie Technologie die digitale Republik stärken kann

Welche Rolle spielt die Digitalisierung für die Zukunft der Demokratie? Gefährdet der analoge Staat sie sogar? Diesen Fragen ging das „SZ Dossier“ der Süddeutschen Zeitung in einer Diskussionsrunde bei Microsoft Berlin nach. Fakt ist: Bei der Digitalisierung hinkt der Staat seinen eigenen Zielen so weit hinterher. Dabei kann der öffentliche Sektor von den Erfahrungen von Unternehmen in digitalen Transformationsprojekten profitieren.

20. Mai 2024
Wir stellen vor: Copilot+ PCs

Im Rahmen eines Events auf unserem neuen Microsoft-Campus haben wir heute eine neue Kategorie von Windows-PCs, die für künstliche Intelligenz (KI) entwickelt wurden, vorgestellt: Die Copilot+ PCs.

16. Mai 2024
Microsoft Environmental Sustainability Report 2024

Heute hat Microsoft den Environmental Sustainability Report 2024 veröffentlicht. Dieser Bericht bezieht sich auf das Finanzjahr 2023 und misst den Fortschritt im Vergleich zu unserer Ausgangsbasis 2020. Im Folgenden finden Sie das Vorwort des Reports.