Microsoft gibt Partner des Jahres bekannt: VAS Value Added Services GmbH ist „Country Partner of the Year 2016“ in Deutschland

Gestern hat Microsoft die Gewinner und Finalisten des „Microsoft 2016 Partner of the Year Award“ bekanntgegeben. „Country Partner of the Year 2016“ in Deutschland ist die VAS Value Added Services GmbH aus Neuss. Zu den Finalisten des Wettbewerbs gehören die INFOMA Software Consulting GmbH aus Ulm in der Kategorie „Microsoft Dynamics Industry Award“ sowie die beiden Hamburger Unternehmen Campana & Schott in der Kategorie „Project and Portfolio Management“ und COMPAREX in der Kategorie „Software Asset Management (SAM)“.

Der Microsoft-Partner VAS Added Services aus Neuss ist spezialisiert auf lösungsorientierte und produktbasierte Services und arbeitet dafür eng mit anderen Anbietern von modernen Cloud-Technologien in Deutschland zusammen. Die Jury zeichnete den „Cloud Solution Provider“ für sein Engagement für seine Kunden, den Erfolg seiner Lösungen im Businessumfeld sowie dafür aus, dass das Unternehmen die Vorteile der Microsoft Cloud Services beispielhaft demonstriert, heißt es in der Begründung der Jury.

„Die größte Motivation für kleine und mittelständische Unternehmen (KMU), die digitale Transformation jetzt anzugehen, sind nicht Technologien wie Microsoft Azure oder Office 365“, sagt Christoph Heiming, Partner Business & Development Lead bei Microsoft Deutschland. „Das beste Argument sind unsere mehr als 31.500 Partnerunternehmen: Keiner hat passendere Antworten auf die individuellen Herausforderungen von KMUs als sie, und niemand hat so umfassende Branchenkenntnisse und dabei so maßgeschneiderte Lösungsansätze. Die VAS und die anderen Finalisten aus Deutschland sind würdige Vertreter dieses effizienten Partnernetzwerks. Ich gratuliere allen herzlich zu der verdienten Auszeichnung.“

Microsoft vergibt die Awards in unterschiedlichen Kategorien. Beworben hatten sich weltweit mehr als 2.500 Partnerunternehmen aus 119 Ländern. Das Unternehmen zeichnet damit Partner aus, die Exzellenz in Innovation und bei der Entwicklung von Kundenlösungen auf der Basis von Microsoft-Technologien bewiesen haben. Die Awards werden auf der Worldwide Partner Conference (WPC) von Microsoft übergeben, die vom 10. bis 14. Juli 2016 in Toronto/Kanada stattfindet.

Die komplette Liste der Gewinner und Finalisten finden Sie auf der WPC Award-Seite von Microsoft. In einem Blogbeitrag würdigt Gavriella Schuster, General Manager der Worldwide Partner Group der Microsoft Corp., die Teilnehmer.

Microsoft Deutschland GmbH 
Die Microsoft Deutschland GmbH ist die 1983 gegründete Tochtergesellschaft der Microsoft Corporation/Redmond, U.S.A., des weltweit führenden Herstellers von Standardsoftware, Services und Lösungen mit 93,58 Mrd. US-Dollar Umsatz (Geschäftsjahr 2015; 30. Juni 2015). Der Netto-Gewinn im Fiskaljahr 2015 betrug 18,16 Mrd. US-Dollar. Neben der Firmenzentrale in Unterschleißheim bei München ist die Microsoft Deutschland GmbH bundesweit mit sechs Regionalbüros vertreten und beschäftigt rund 2.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Im Verbund mit rund 31.500 Partnerunternehmen betreut sie Firmen aller Branchen und Größen. Das Advanced Technology Labs Europe (ATLE) in München hat Forschungsschwerpunkte in IT-Sicherheit, Datenschutz, Mobilität, mobile Anwendungen und Web-Services.

Ansprechpartner Microsoft

Anna-Lena Müller
Communications Manager Digital Transformation & Cloud

Ansprechpartner PR-Agentur
FAKTOR 3 AG

Katharina Kahmann

Kattunbleiche 35
D-22041 Hamburg
Tel.: 040 – 67 94 46-54
Fax: 0 40 – 67 94 46-11
[email protected]

Weitere Infos zu diesem Thema

21. Juni 2024
Neue Anwendungen auf Copilot+ PCs

Die neuen Copilot+ PCs sind nun im Handel verfügbar. Hier lesen Sie, auf welche neuen KI-Features sich Nutzer*innen freuen können.

20. Juni 2024
Unterstützung für Forschende durch KI-gestützte wissenschaftliche Entdeckungen

Bei Microsoft ist es unsere Vision, Wissenschaftler*innen mit den neuesten Durchbrüchen in der KI zu befähigen, ihr kreatives Potenzial voll auszuschöpfen und einige unserer dringendsten Herausforderungen zu bewältigen. Um diese Vision zu verwirklichen, müssen wir die volle Leistung der generativen KI mit dem klassischen Quanten-Hybrid-Computing kombinieren, um jede Phase der wissenschaftlichen Vorgehensweise zu verbessern.