Microsoft: Hohe Nachfrage nach Cloud-Angeboten

Martin Berchtenbreiter, Senior Direktor Mittelstand & Partner der Microsoft Deutschland GmbH, bewertet die Zahlen: „Die Entwicklung des Cloud-Marktes schreitet rasant voran. Ich bin positiv überrascht, wie schnell die Angebote von unseren Kunden angenommen werden. Umgekehrt unterstreicht das aber auch, dass unsere Entscheidung, Microsoft vollkommen auf Cloud-Angebote auszurichten, in jeder Form richtig ist.“ Microsoft hat im vergangenen Geschäftsjahr mehr als 1 Milliarde US-Dollar in die Entwicklung von Cloud Services investiert und mehr als die Hälfte der Entwickler arbeiten bereits an Cloud-basierten Lösungen. Daraus sind bereits junge Angebote wie die Azure-Plattform, die Microsoft Online Services, CRM Online oder Windows Intune entstanden, das sich derzeit in der Betaphase befindet.
 
Welche Bedeutung Cloud Computing auch in Deutschland schon heute hat, zeigt eine Untersuchung, die kürzlich online gestellte aktuelle Version der ITK-Marktdatenbank „eAnalyzer“ des Marktforschungsinstituts techconsult. Demnach ist der derzeit erfolgreichste ITK-Markt das Cloud Computing. Anwender werden in 2010 etwa 386,5 Millionen Euro für Cloud Services ausgeben. „Nach Jahren der Kunden-Skepsis gelingt es den Anbietern, mit vollständigen Portfolios und geeigneter Marktansprache die latenten Kunden-Bedürfnisse zu adressieren“, so Frank Heuer, Senior Analyst bei techconsult. Bis 2012 ist mit jährlichen Wachstumsraten von fast 50 Prozent zu rechnen. Den Löwenanteil an Cloud Services machen mit 60 Prozent Software und Plattform as a Service aus.
Cloud Computing in allen Unternehmensgrößen
Unternehmen aller Größen nutzen Cloud Services. So bietet beispielsweise Höltl Retail Solutions ein neues Kassensystem auf Cloud-Basis mit einem Silverlight-Client. Im Unterschied zu herkömmlichen Kassen entfällt bei diesem System die Hardwareinstallation beim Kunden. Wo bisher ein Techniker zum Kunden fahren und vor Ort PC-Kassen installieren und konfigurieren musste, reicht heute die Eingabe einer URL auf einem beliebigen Browser-Client. Damit lädt sich die Kassenoberfläche aus dem Netz, die Geschäftslogik läuft im Azure-Rechenzentrum.
Im Siemens-Konzern entwickelt derzeit die Tochter Siemens IT Solutions und Services (SIS) auf Basis der Windows Azure-Plattform eine neue Generation ihrer Software-Management-Lösung cRSP. Sie dient der ferngesteuerten Softwareverteilung und -wartung für etwa 80.000 von Siemens weltweit installierte Apparate und Anlagen vom Kraftwerksbau bis zur Medizintechnik. Auch T-Systems und Daimler arbeiten an Lösungen auf Basis der Windows Azure-Plattform.
Andere Beispiele für die Nutzung der Microsoft Cloud Services bieten der Deutsche Sportbund aus Düsseldorf, der damit seine Mitgliederverwaltung vereinfacht, oder der Brandschutz-Spezialist Schraner, der seine Kommunikation damit optimiert hat. Weitere Kundenreferenzen unter: http://www.microsoft.com/germany/kundenreferenzen/
 
 
Microsoft Deutschland GmbH
Die Microsoft Deutschland GmbH ist die 1983 gegründete Tochtergesellschaft der Microsoft Corporation/Redmond, U.S.A., des weltweit führenden Herstellers von Standardsoftware, Services und Lösungen mit 58,44 Mrd. US-Dollar Umsatz (Geschäftsjahr 2009; 30. Juni 2009). Der operative Gewinn im Fiskaljahr 2009 betrug 20,36 Mrd. US-Dollar. Neben der Firmenzentrale in Unterschleißheim bei München ist die Microsoft Deutschland GmbH bundesweit mit sechs Regionalbüros vertreten und beschäftigt rund 2.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Im Verbund mit rund 31.500 Partnerunternehmen betreut sie Firmen aller Branchen und Größen. Das European Microsoft Innovation Center (EMIC) in Aachen hat Forschungsschwerpunkte in IT-Sicherheit, Datenschutz, Mobilität, mobile Anwendungen und Web-Services.
 
 
Ansprechpartner Microsoft
Microsoft Deutschland GmbH
Heiko Elmsheuser
Leiter Business Communications 
 
2010-095 BusC

Weitere Infos zu diesem Thema

21. Juni 2024
Neue Anwendungen auf Copilot+ PCs

Die neuen Copilot+ PCs sind nun im Handel verfügbar. Hier lesen Sie, auf welche neuen KI-Features sich Nutzer*innen freuen können.

20. Juni 2024
Unterstützung für Forschende durch KI-gestützte wissenschaftliche Entdeckungen

Bei Microsoft ist es unsere Vision, Wissenschaftler*innen mit den neuesten Durchbrüchen in der KI zu befähigen, ihr kreatives Potenzial voll auszuschöpfen und einige unserer dringendsten Herausforderungen zu bewältigen. Um diese Vision zu verwirklichen, müssen wir die volle Leistung der generativen KI mit dem klassischen Quanten-Hybrid-Computing kombinieren, um jede Phase der wissenschaftlichen Vorgehensweise zu verbessern.