Microsoft kündigt Communications Server „14“ an

Die neue Version bietet eine vollständige Kommunikationslösung mit kompletten Telefonie-Funktionen für Unternehmen. Mitarbeiter kommunizieren über eine bekannte, einfach nutzbare Oberfläche. Die Funktionen sind nahtlos integriert in alle Microsoft Office-Anwendungen, Microsoft SharePoint Server und Microsoft Exchange. Die flexible Plattform ermöglicht die Einbindung von Kommunikationsfunktionen in jede Art von Business-Anwendung. Zudem lassen sich Instant Messaging, Präsenzinformationen und andere Funktionen der Software sowohl im Unternehmensnetzwerk als auch in der Cloud mit Microsoft Office Communications Online nutzen.
 
Neue Funktionen und Partner
 
Anfang der Woche haben bereits zwölf Partner von Microsoft neue Produkte und Services angekündigt, die den Communications Server „14“ erweitern. Dazu zählen günstige IP-Telefone, Filial-Lösungen und Verwaltungssoftware. Mehrere tausend Partner bieten bereits Lösungen für Microsofts Unified Communications Software, zum Beispiel Anwendungen, Sprachdienste, SIP-Kanäle sowie interoperable PBXs und Gateways.
 
Marktaussichten
 
In seiner Keynote sagte Pall voraus, dass Technologien wie Communications Server „14“ ein neues Kapitel der Geschäftskommunikation einleiten, die „vernetzte Kommunikation“. In den nächsten drei Jahren werden mehr als 75 Prozent der neuen Geschäftsanwendungen Unified Communications-Funktionen enthalten. In Unternehmen werden dann über die Hälfte der VoIP-Anrufe mehr als nur Sprache übertragen. Forrester Research schätzt, dass das Marktvolumen für Unified Communications Software bis 2015 auf 14,5 Milliarden US-Dollar ansteigen wird (Studie „Market Overview, Sizing Unified Communications“, Februar 2009).
 
Bei der Geschäftskommunikation hat erst vor drei Jahren die Integration der Technologieinseln in eine Software-Plattform begonnen. Nun wird Microsofts Unified Communications Software bereits von Millionen Kunden eingesetzt. Office Communications Server ist eine der am schnellsten wachsenden Server-Lösungen von Microsoft, mit zweistelligen Raten in den letzten drei Jahren. Auch viele Fortune 500-Unternehmen und große Kommunikationsanbieter nutzen Office Communications Server. „Durch die All-in-One-Lösung erwarten wir jährliche Kosteneinsparungen von 20 Prozent oder mehr“, sagt Kevin Rice, Global Network Architect bei A.T. Kearney.
 
Weitere Informationen
 
Mehr Informationen zu Microsoft Unified Communications-Lösungen gibt es unter: www.microsoft.de/uc
 
Microsoft Deutschland GmbH
Die Microsoft Deutschland GmbH ist die 1983 gegründete Tochtergesellschaft der Microsoft Corporation/Redmond, U.S.A., des weltweit führenden Herstellers von Standardsoftware, Services und Lösungen mit 58,44 Mrd. US-Dollar Umsatz (Geschäftsjahr 2009; 30. Juni 2009). Der operative Gewinn im Fiskaljahr 2009 betrug 20,36 Mrd. US-Dollar. Neben der Firmenzentrale in Unterschleißheim bei München ist die Microsoft Deutschland GmbH bundesweit mit sechs Regionalbüros vertreten und beschäftigt mehr als 2.200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Im Verbund mit rund 31.500 Partnerunternehmen betreut sie Firmen aller Branchen und Größen. Im Mai 2003 wurde in Aachen das European Microsoft Innovation Center (EMIC) eröffnet. Es hat Forschungsschwerpunkte in IT-Sicherheit, Datenschutz, Mobilität, mobile Anwendungen und Web-Services.
 
Microsoft Information Worker
Der Bereich Information Worker bietet mit dem 2007 Microsoft Office System eine optimale Produktivitäts-, Informations- und Kommunikations-Plattform. Anwender erstellen damit professionelle Dokumente, managen Aufgaben und arbeiten mit anderen Nutzern im Büro und über unterschiedliche Standorte weltweit zusammen. Acht verschiedene Editionen sind jeweils auf die Bedürfnisse der unterschiedlichen Zielgruppen in großen, mittleren und kleinen Unternehmen sowie für den privaten Gebrauch zugeschnitten. Das 2007 Microsoft Office System besteht aus einer Vielzahl nahtlos integrierter Einzelanwendungen, darunter Desktop-Produkte wie Microsoft Office Word 2007, Microsoft Office Excel 2007, Microsoft Office PowerPoint 2007 oder Microsoft Office Outlook 2007. Ergänzt wird dieses Angebot durch Server-Software wie Microsoft Office SharePoint Server 2007, Microsoft Office Communications Server 2007 R2, Microsoft Exchange Server 2010 oder Microsoft Office Project Server 2007.
 
Ein Bild von Gurdeep Singh Pall finden Sie unter:
http://www.microsoft.com/presspass/exec/gurdeep/default.aspx
 
 
Ansprechpartner Microsoft
Microsoft Deutschland GmbH
Frank Mihm-Gebauer
Communications Manager Anwendungssoftware
 
2010-051 BusC

Weitere Infos zu diesem Thema

29. Februar 2024
Microsoft führt Copilot for Finance ein – den neuesten Copilot für Microsoft 365, um das moderne Finanzwesen zu transformieren

Heute kündigt Microsoft die öffentliche Vorschau von an, der neuesten rollenbasierten Erweiterung von Microsoft Copilot für Microsoft 365. Das Add-on soll die tägliche Arbeit von Finanzteams transformieren. Copilot for Finance ergänzt Copilot for Sales und Copilot for Service, die jetzt allgemein verfügbar sind. Diese Tools bieten KI-gestützte, rollenspezifische Workflow-Automatisierung, Empfehlungen sowie geführte Aktionen im Arbeitsablauf.

15. Februar 2024
Fit für das KI-Zeitalter: Microsoft investiert 3,2 Milliarden Euro, um KI-Infrastruktur und Cloud-Kapazitäten in Deutschland mehr als zu verdoppeln sowie Fachkräfte zu qualifizieren

Microsoft hat heute die größte Investition seiner 40-jährigen Geschichte in Deutschland angekündigt, um die Möglichkeiten und den Nutzen von künstlicher Intelligenz (KI) in der Bundesrepublik beschleunigt voranzubringen. Microsoft wird seine Rechenzentren für Cloud- und KI-Anwendungen ausbauen sowie bis Ende 2025 mehr als 1,2 Millionen Menschen im Bereich digitale Kompetenzen weiterbilden.