Microsoft Office kostenlos für Lernende und Lehrende

How to-Video zeigt wie es geht
.

Seit anderthalb Jahren stellt Microsoft Schülern und Studierenden Office 365 ProPlus ohne Zusatzkosten für die Nutzung auf privaten Geräten zur Verfügung (Student Advantage Benefit). Lehrkräfte und Mitarbeiter aus Forschung und Lehre können seit letztem Jahr ebenfalls kostenlos die Standardlösungen von Microsoft für ihre Arbeit nutzen (Teachers Benefit). Ein kurzes How to-Video erklärt, wie einfach man die Office 365 Education Benefits erhalten kann.

Bildungsklick Office 365

Voraussetzung für die kostenlose Nutzung von Office 365 ProPlus für Lernende und Lehrende ist, dass die Institution, der sie angehören (Schule, Hochschule) einen Volumenlizenzvertrag* mit Microsoft abgeschlossen hat. Um seine Bezugsberechtigung zu überprüfen, gehen Schüler und Studierende auf die Seite www.office.com/students, Mitarbeiter aus Forschung und Lehre auf die Seite www.office.com/teachers. Hier geben sie ihre institutionelle E-Mail-Adresse ein, die von Microsoft auf eine Bezugsberechtigung gegengeprüft wird. Ist der Nutzer bezugsberechtigt, erhält er eine E-Mail mit der Aufforderung zum Abschließen seiner Registrierung. Klickt er darauf, muss er Vor-und Nachnamen sowie Geburtsdatum (Nutzung erst ab 13 Jahren möglich) angeben und den Nutzungsvereinbarungen zwischen ihm und Microsoft zustimmen.

Danach kann Office 365 ProPlus auf bis zu fünf persönlichen PCs oder Macs sowie auf fünf weiteren persönlichen Mobil-Geräten wie Windows- und Android Tablets oder das iPad installiert und für die Dauer ihrer Institutionszugehörigkeit genutzt werden. Bezugsberechtigten Nutzern stehen damit Word, PowerPoint, Excel, OneNote, Outlook und Publisher, Lync und Access auf bis zu zehn ihrer persönlichen Geräte zur Verfügung, die übrigens auch jederzeit offline verwendet werden können. Da Upgrades inklusive sind, ist immer die aktuellste Version von Office auf allen Geräten verfügbar. Die Daten können entweder lokal gespeichert oder im persönlichen Online-Speicher abgelegt werden, so dass flexibel von überall darauf zugegriffen werden kann.

Das How to-Video sowie Informationen zum gesamten Bildungsangebot von Microsoft finden Sie unter www.microsoft.de/besserlernen.

*Bezugsberechtigt sind alle Lernenden und Lehrenden von Volumenlizenzkunden mit folgenden Vertragsformen:

  • Enrollment for Education Solutions: unter einem Campus Agreement Rahmenvertrag ab 1.000 Mitarbeitern bzw. dem Rahmenvertrag für Hochschulen (Bundesvertrag) ab 100 Mitarbeitern.
  • FWU-Rahmenvertrag: Für Allgemein und Berufsbildende Schulen ab 50 Einheiten (z.B. Desktop School = 3 Einheiten)
  • Open Value Subscription for Education Solutions (OVS-ES): Für kleinere Kunden aus dem Bildungswesen ab 5 Mitarbeitern

Die Einrichtung muss entweder auf Office 365 ProPlus, Office 365 Education E3, Office 365 Education E4 oder aber auch auf Office Professional Plus (on premise) lizensiert sein, damit sie den Student Advantage Benefit oder Teacher Benefit beziehen kann.

Microsoft Office 365

Office 365 für Bildungseinrichtungen bietet eine digitale Kommunikations-und Kollaborationsumgebung für Lernende und Lehrende und setzt damit höchste Standards im Bereich Produktivität. Neben einer E-Mail-Lösung mit Termin-und Kontaktverwaltung stehen Bildungseinrichtungen hochwertige Dienste wie Dokumentenverwaltung, Instant Messaging und Online-Konferenzen sowie Office-Webanwendungen als auch die komplette Office Desktop-Suite als Abonnement zur Verfügung. Die angebotenen Dienste werden zum Großteil kostenlos an Bildungseinrichtungen weitergegeben.

Pressekontakt zu dieser Meldung

Microsoft Deutschland GmbH
Sue Schmidt Product Manager Office 365 für Bildungseinrichtungen

Microsoft Newsdesk E-Mail: [email protected]
www.edu365.de

Tags: ,

Weitere Infos zu diesem Thema

15. Februar 2024
Fit für das KI-Zeitalter: Microsoft investiert 3,2 Milliarden Euro, um KI-Infrastruktur und Cloud-Kapazitäten in Deutschland mehr als zu verdoppeln sowie Fachkräfte zu qualifizieren

Microsoft hat heute die größte Investition seiner 40-jährigen Geschichte in Deutschland angekündigt, um die Möglichkeiten und den Nutzen von künstlicher Intelligenz (KI) in der Bundesrepublik beschleunigt voranzubringen. Microsoft wird seine Rechenzentren für Cloud- und KI-Anwendungen ausbauen sowie bis Ende 2025 mehr als 1,2 Millionen Menschen im Bereich digitale Kompetenzen weiterbilden.

15. Januar 2024
Die Microsoft Cloud ermöglicht Kunden, sämtliche personenbezogenen Daten innerhalb der europäischen Datengrenzen zu halten

Microsoft hat wichtige Verbesserungen und neue Funktionen der EU-Datengrenze für die Microsoft Cloud angekündigt. Mit diesem Update geht Microsoft einen weiteren Schritt zur Ausweitung seines Angebots an vertrauenswürdigen Cloud-Diensten, die europäische Werte respektieren und die spezifischen Anforderungen unserer Kunden aus dem gewerblichen und öffentlichen Sektor in Europa erfüllen.