Microsoft startet „Go Cloud“ Initiative für deutsche IT-Industrie

„Cloud Computing ist keine bloße Idee mehr, Cloud Computing ist längst Realität – sowohl beim Konsumenten als auch in der Wirtschaft. Deutsche Unternehmen stehen heute nicht mehr vor der Frage, ob sie Cloud Computing nutzen, sondern wie und in welchem Umfang sie die neuen Technologien und Services sinnvoll einsetzen“, so Ralph Haupter, Vorsitzender der Geschäftsführung bei Microsoft Deutschland. „Mit unserer Initiative „Go Cloud“ wollen wir Unternehmen und öffentlichen Einrichtungen ihren individuellen Weg in die Cloud aufzeigen und gleichzeitig den Anteil der Cloud Services am Gesamtumsatz von Microsoft Deutschland signifikant erhöhen. Ich bin mir sicher, dass unser „Go Cloud“ Investment enorme Auswirkungen auf den gesamten IT-Standort Deutschland haben wird“, so Haupter weiter.
 
Das Marktforschungs- und Beratungsunternehmen techconsult sieht in Cloud Computing derzeit das erfolgreichste Segment im deutschen ITK Markt. „Unternehmen in Deutschland werden 2010 zirka 386,5 Millionen Euro für Cloud Services ausgeben. Bis 2012 rechnen wir mit jährlichen Wachstumsraten von fast 50 Prozent“, so Peter Burghardt, Geschäftsführer techconsult: „Es gelingt führenden Cloud-Service Anbietern wie Microsoft, mit vollständigen Portfolios und geeigneter Marktansprache die vorhandenen Kunden-Bedürfnisse zu adressieren und in Projekte umzusetzen. Microsoft genießt im deutschen Business-Markt eine hohe Präferenz hinsichtlich Cloud-basierender Software und nimmt bezüglich der Dichte seines Cloud-Partnernetzwerkes eine führende Position in Deutschland ein.“
 
Produktportfolio zu 100 Prozent auf Cloud Services ausgerichtet
 
Microsoft verfügt über ein umfassendes Angebot an Cloud Services für Privatkunden, Unternehmen und öffentliche Einrichtungen. Egal, auf welcher Plattform – vom PC oder Laptop über die Xbox und das Smartphone bis zum Browser: Mit Microsoft Cloud Services haben Kunden die individuelle Wahl, ob sie Lösungen im Eigenbetrieb, ganz in der Cloud oder in Mischmodellen nutzen möchten. Hierfür arbeitet Microsoft bereits seit mehr als 15 Jahren an Cloud Computing und investiert global jährlich mehr als eine Milliarde US-Dollar in die Forschung und Entwicklung von Cloud Services. Microsoft betreibt mit mehr als 360 Millionen aktiven Hotmail-Accounts den weltweit größten webbasierten E-Mail-Dienst als Cloud Service. Auf Unternehmensseite verzeichnet Microsoft international über 10.000 Kunden seiner Cloud Computing-Plattform Azure. In Deutschland nutzen bereits mehr als 2.200 Unternehmen die Services der „Business Productivity Online Suite“ (BPOS) von Microsoft – und die Nachfrage ist unverändert groß. So hat der Microsoft Partner Vodafone über 19.000 Einzeluser in Unternehmen auf BPOS umstellen können.
 
„Neben unserem Produktportfolio haben wir in den vergangenen Monaten auch uns als Unternehmen zu 100 Prozent „Cloud-fähig“ gemacht“, ergänzt Microsoft Geschäftsführer Haupter. Alle Microsoft Deutschland Geschäftsbereiche seien auf die Cloud ausgerichtet. So sind zum Beispiel schon jetzt zehn Prozent der Vertriebsmitarbeiter als „Cloud Sales Force“ aufgestellt. Darüber hinaus hat Microsoft im Vertrieb zusätzlich neue Stellen geschaffen, die ausschließlich auf die Cloud ausgerichtet sind.
 
Ein starkes Partner-Netzwerk für mehr Umsatz
 
Microsoft verfügt mit seinen mehr als 31.500 Partnern und deren 220.000 Mitarbeitern über einen zentralen Multiplikator am Markt, der für 95 Prozent des Microsoft Gesamtumsatzes verantwortlich zeichnet. Allein in 2009 investierte das Microsoft Partner-Netzwerk laut einer IDC-Studie mehr als sieben Milliarden Euro in Forschung und Entwicklung, Vertrieb und Marketing sowie in Fortbildungsmaßnahmen. Mehr als 1.000 Microsoft Partner in Deutschland haben sich bereits eine umfassende Beratungs- und Service-Kompetenz für die Cloud angeeignet  und jede Woche kommen weitere hinzu.
 
Weitere Informationen
 
Top Thema „Deutsche Partnerkonferenz“:
 
Youtube-Seite mit Kurzvideos von der Deutschen Partnerkonferenz:
 
Website der Deutschen Partnerkonferenz 2010:
 
Facebook-Seite des Microsoft Partner Network:
 
Xing-Gruppe des Microsoft Partner Network:
 
 
Microsoft Deutschland GmbH
Die Microsoft Deutschland GmbH ist die 1983 gegründete Tochtergesellschaft der Microsoft Corporation/Redmond, U.S.A., des weltweit führenden Herstellers von Standardsoftware, Services und Lösungen mit 62,48 Mrd. US-Dollar Umsatz (Geschäftsjahr 2010; 30. Juni 2010). Der operative Gewinn im Fiskaljahr 2010 betrug 24,10 Mrd. US-Dollar. Neben der Firmenzentrale in Unterschleißheim bei München ist die Microsoft Deutschland GmbH bundesweit mit sechs Regionalbüros vertreten und beschäftigt rund 2.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Im Verbund mit rund 31.500 Partnerunternehmen betreut sie Firmen aller Branchen und Größen. Das European Microsoft Innovation Center (EMIC) in Aachen hat Forschungsschwerpunkte in IT-Sicherheit, Datenschutz, Mobilität, mobile Anwendungen und Web-Services.
 
 
Ansprechpartner Microsoft
Ines Gensinger
Communications Manager Infrastruktursoftware
 
 
Ansprechpartner PR-Agentur FAKTOR 3 AG
Maren Lesche
Kattunbleiche 35
D-22041 Hamburg
Tel.: 0 40 – 67 94 46-6173
Fax: 0 40 – 67 94 46-11

 
 
2010-127 BusC

Weitere Infos zu diesem Thema

21. Juni 2024
Neue Anwendungen auf Copilot+ PCs

Die neuen Copilot+ PCs sind nun im Handel verfügbar. Hier lesen Sie, auf welche neuen KI-Features sich Nutzer*innen freuen können.

20. Juni 2024
Unterstützung für Forschende durch KI-gestützte wissenschaftliche Entdeckungen

Bei Microsoft ist es unsere Vision, Wissenschaftler*innen mit den neuesten Durchbrüchen in der KI zu befähigen, ihr kreatives Potenzial voll auszuschöpfen und einige unserer dringendsten Herausforderungen zu bewältigen. Um diese Vision zu verwirklichen, müssen wir die volle Leistung der generativen KI mit dem klassischen Quanten-Hybrid-Computing kombinieren, um jede Phase der wissenschaftlichen Vorgehensweise zu verbessern.

18. Juni 2024
Generative KI in der Industrie: Hohe Erwartungen, aber auch noch Zögern bei deutschen Unternehmen

Generative künstliche Intelligenz bietet Unternehmen faszinierende Möglichkeiten, ihre Digitalisierung voranzutreiben. Darüber herrscht große Einigkeit bei Analystenhäusern und Fachleuten. Aber wie sehen das die Entscheider*innen der deutschen Unternehmen? Haben Sie schon den Trend erkannt? Aktuelle Zahlen aus einer Civey-Umfrage im Auftrag von Microsoft Deutschland zeigen positive Entwicklungen im Vergleich zum vergangenen Jahr. Aber auch Potenzial, das noch nicht genutzt wird.