Microsoft startet Produktion von Office 2010

Seit der öffentlichen Beta-Version im November haben mehr als 7,5 Millionen Menschen weltweit Office 2010 und verwandte Produkte heruntergeladen. Das sind dreimal so viele wie bei Office 2007. Ihr Feedback sowie Anregungen der über 5.000 Unternehmenskunden und Partner haben Microsoft dabei unterstützt, eine hochwertige Produktivitätslösung für PC, Smartphone und Web-Browser zu erstellen.
 
„Das neue Office geht in Produktion und steht den Unternehmenskunden sowie unseren Hard- und Software-Partnern in Kürze zur Verfügung“, sagt Christian Mehrtens, Direktor Geschäftsbereich Information Worker, Microsoft Deutschland GmbH.
 
Ab dem 12. Mai 2010 werden für Geschäftskunden Office 2010, SharePoint 2010 und damit verwandte Produkte weltweit verfügbar sein. An diesem Tag veranstaltet Microsoft einen weltweiten virtuellen, interaktiven Launch-Event, an dem Kunden sich über die wichtigsten Neuerungen informieren können. Vorab-Informationen dazu gibt es hier: http://www.microsoft.de/2010launch
Volumenlizenzkunden mit aktiver Software Assurance können die englischen Versionen der Produkte bereits ab 27. April über das Volume Licensing Service Center herunterladen. Kunden ohne Software Assurance erhalten die neuen Versionen ab 1. Mai über Volumenlizenzen bei Microsoft-Partnern.
 
Mehr Informationen 
 
Top-Thema Microsoft Office 2010 auf deutscher Presseseite: http://www.microsoft.com/germany/presseservice/news/topthemendetail.mspx?id=32
 
Virtual Press Kit zu Microsoft Office 2010 im Microsoft News Center: http://www.microsoft.com/presspass/presskits/2010office/
 
Microsoft Office 2010 Engineering Blog: http://blogs.technet.com/office2010/
 
 
Bilder zur Meldung finden Sie hier.

 
 
Microsoft Deutschland GmbH
Die Microsoft Deutschland GmbH ist die 1983 gegründete Tochtergesellschaft der Microsoft Corporation/Redmond, U.S.A., des weltweit führenden Herstellers von Standardsoftware, Services und Lösungen mit 58,44 Mrd. US-Dollar Umsatz (Geschäftsjahr 2009; 30. Juni 2009). Der operative Gewinn im Fiskaljahr 2009 betrug 20,36 Mrd. US-Dollar. Neben der Firmenzentrale in Unterschleißheim bei München ist die Microsoft Deutschland GmbH bundesweit mit sechs Regionalbüros vertreten und beschäftigt rund 2.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Im Verbund mit rund 31.500 Partnerunternehmen betreut sie Firmen aller Branchen und Größen. Das European Microsoft Innovation Center (EMIC) in Aachen hat Forschungsschwerpunkte in IT-Sicherheit, Datenschutz, Mobilität, mobile Anwendungen und Web-Services.
 
Microsoft Information Worker
Der Bereich Information Worker bietet mit dem 2007 Microsoft Office System eine optimale Produktivitäts-, Informations- und Kommunikations-Plattform. Anwender erstellen damit professionelle Dokumente, managen Aufgaben und arbeiten mit anderen Nutzern im Büro und über unterschiedliche Standorte weltweit zusammen. Acht verschiedene Editionen sind jeweils auf die Bedürfnisse der unterschiedlichen Zielgruppen in großen, mittleren und kleinen Unternehmen sowie für den privaten Gebrauch zugeschnitten. Das 2007 Microsoft Office System besteht aus einer Vielzahl nahtlos integrierter Einzelanwendungen, darunter Desktop-Produkte wie Microsoft Office Word 2007, Microsoft Office Excel 2007, Microsoft Office PowerPoint 2007 oder Microsoft Office Outlook 2007. Ergänzt wird dieses Angebot durch Server-Software wie Microsoft Office SharePoint Server 2007, Microsoft Office Communications Server 2007 R2, Microsoft Exchange Server 2010 oder Microsoft Office Project Server 2007. 
 
Ansprechpartner Microsoft
Microsoft Deutschland GmbH
Frank Mihm-Gebauer
Communications Manager Anwendungssoftware
 
2010-061 BusC

Weitere Infos zu diesem Thema

15. Februar 2024
Fit für das KI-Zeitalter: Microsoft investiert 3,2 Milliarden Euro, um KI-Infrastruktur und Cloud-Kapazitäten in Deutschland mehr als zu verdoppeln sowie Fachkräfte zu qualifizieren

Microsoft hat heute die größte Investition seiner 40-jährigen Geschichte in Deutschland angekündigt, um die Möglichkeiten und den Nutzen von künstlicher Intelligenz (KI) in der Bundesrepublik beschleunigt voranzubringen. Microsoft wird seine Rechenzentren für Cloud- und KI-Anwendungen ausbauen sowie bis Ende 2025 mehr als 1,2 Millionen Menschen im Bereich digitale Kompetenzen weiterbilden.

15. Januar 2024
Die Microsoft Cloud ermöglicht Kunden, sämtliche personenbezogenen Daten innerhalb der europäischen Datengrenzen zu halten

Microsoft hat wichtige Verbesserungen und neue Funktionen der EU-Datengrenze für die Microsoft Cloud angekündigt. Mit diesem Update geht Microsoft einen weiteren Schritt zur Ausweitung seines Angebots an vertrauenswürdigen Cloud-Diensten, die europäische Werte respektieren und die spezifischen Anforderungen unserer Kunden aus dem gewerblichen und öffentlichen Sektor in Europa erfüllen.