Microsoft und RWE geben Kooperation bekannt

Microsoft bringt ein eigenes Team in das Projekt ein, das bei der Entwicklung der Benutzerschnittstellen, der sogenannten Middleware und der Back-End Lösungen unterstützt. Dabei wird ein besonderer Wert auf komfortable Benutzerführung, Ausfallsicherheit und Verfügbarkeit der Lösung gelegt. Die Entwicklung der IT-Lösung erfolgt auf der Grundlage langjähriger Erfahrung und Forschung im Bereich Green-IT. Der Essener Strom- und Gasversorger RWE steuert das notwendige Know-how in Sachen Energieeffizienz und energiesparende Produkte für private Haushalte bei.
 
Haupt-Energiefresser ist der Heizkörper. Mit SmartHome bieten Microsoft Deutschland und die RWE Effizienz GmbH Privatkunden ein innovatives Produkt zur Steigerung der Energieeffizienz an. Das System hilft bei der Optimierung des Strom- und Wärmeverbrauchs in privaten Häusern und Wohnungen. Herzstück von „SmartHome“ ist das Steuerelement, das Heizung, Licht und Hausgeräte bedarfsgerecht an- und abstellt. Zum Beispiel schaltet es die Heizkörper im Raum automatisch ab, wenn ein Fenster geöffnet wird. Über ein persönliches Profil können Hausbewohner einfach vorgeben, dass ihr Bad immer genau dann warm ist, wenn sie sich dort aufhalten: morgens und abends. Den Rest des Tages sparen die Heizkörper dann automatisch Energie.
 
Auch Strom kann automatisiert gespart werden. Mit intelligenten Funksteckdosen lassen sich elektrische Geräte nach Belieben schalten. Jedes Gerät lässt sich so unmittelbar vom Stromnetz trennen, wenn es nicht gebraucht wird. So hilft SmartHome, Standby-Verluste zu vermeiden. Andererseits steigt der Komfort deutlich durch persönliche Profile wie „Lesen“, „Fernsehen“, „Musik hören“ oder „Candlelight-Dinner“, die einfach über einen Schalter, das SmartPhone oder selbst von unterwegs via Internet ausgewählt werden können. Nach einem langen Tag könnte man dagegen die Sauna von unterwegs vorheizen.
 
Microsoft und RWE verknüpfen mit diesem neuen System innovative, verschlüsselte Funktechnologie über eine anwenderfreundliche und sichere Software mit hochwertigen Steuergeräten. Der besondere Vorteil liegt in der komfortablen Integration bisheriger Insellösungen – ganz ohne, dass Leitungen in Wänden neu verlegt werden müssen. Damit ist das System für kleine Mietwohnungen genauso interessant wie für größere Häuser. Zum Einsatz kommen Microsoft Technologien wie Windows Server 2008 R2, Windows CE, Office Communication Server 2007 R2, Silverlight, SQL Server 2008, Visual Studio Teamsystem 2008.   
 
Die Kooperationspartner sind in ihrem jeweiligen Bereich Spitzenreiter. Die Zusammenarbeit der komplementären Partner verspricht ein zukunftsweisendes Produkt, das Steckdosen und Heizkörper vernetzt und die Wohnkultur damit revolutioniert.
 
 
Microsoft Deutschland GmbH
Die Microsoft Deutschland GmbH ist die 1983 gegründete Tochtergesellschaft der Microsoft Corporation/Redmond, U.S.A., des weltweit führenden Herstellers von Standardsoftware, Services und Lösungen mit 58,44 Mrd. US-Dollar Umsatz (Geschäftsjahr 2009; 30. Juni 2009). Der operative Gewinn im Fiskaljahr 2009 betrug 20,36 Mrd. US-Dollar. Neben der Firmenzentrale in Unterschleißheim bei München ist die Microsoft Deutschland GmbH bundesweit mit sechs Regionalbüros vertreten und beschäftigt mehr als 2.200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Im Verbund mit rund 31.500 Partnerunternehmen betreut sie Firmen aller Branchen und Größen. Im Mai 2003 wurde in Aachen das European Microsoft Innovation Center (EMIC) eröffnet. Es hat Forschungsschwerpunkte in IT-Sicherheit, Datenschutz, Mobilität, mobile Anwendungen und Web-Services.
 
Ansprechpartner Microsoft
Microsoft Deutschland GmbH
Thomas Baumgärtner
Communications Manager Green-IT
 
Ansprechpartner RWE
Harald Fletcher
Pressesprecher
RWE Effizienz GmbH
Tel.: +49 201 12-15 247
Mobil: +49 173-290 4149
 
2010-027 BusC

Weitere Infos zu diesem Thema

15. Februar 2024
Fit für das KI-Zeitalter: Microsoft investiert 3,2 Milliarden Euro, um KI-Infrastruktur und Cloud-Kapazitäten in Deutschland mehr als zu verdoppeln sowie Fachkräfte zu qualifizieren

Microsoft hat heute die größte Investition seiner 40-jährigen Geschichte in Deutschland angekündigt, um die Möglichkeiten und den Nutzen von künstlicher Intelligenz (KI) in der Bundesrepublik beschleunigt voranzubringen. Microsoft wird seine Rechenzentren für Cloud- und KI-Anwendungen ausbauen sowie bis Ende 2025 mehr als 1,2 Millionen Menschen im Bereich digitale Kompetenzen weiterbilden.

15. Januar 2024
Die Microsoft Cloud ermöglicht Kunden, sämtliche personenbezogenen Daten innerhalb der europäischen Datengrenzen zu halten

Microsoft hat wichtige Verbesserungen und neue Funktionen der EU-Datengrenze für die Microsoft Cloud angekündigt. Mit diesem Update geht Microsoft einen weiteren Schritt zur Ausweitung seines Angebots an vertrauenswürdigen Cloud-Diensten, die europäische Werte respektieren und die spezifischen Anforderungen unserer Kunden aus dem gewerblichen und öffentlichen Sektor in Europa erfüllen.