Microsoft zeigt Entwicklern neue Möglichkeiten mit hochverfügbaren Diensten auf

Nadella kündigte Neuerungen bei verschiedenen Microsoft-Technologien an. Im Einzelnen handelte es sich dabei um Developer Previews von Visual Studio 11 und um die Bereitstellung des Team Foundation Service (TFS) auf der Windows Azure-Plattform. Weitere Neuerungen sind „Windows Server 8” (Codename) sowie neue Funktionen der Windows Azure-Plattform. Dank dieser Technologien profitieren Entwickler beim Erstellen dynamischer, skalierbarer Anwendungen für den geräteübergreifenden Einsatz von hochverfügbaren Diensten.

„Entwickler bilden seit langer Zeit einen Eckpfeiler des Erfolgs von Microsoft, und diese Beziehung ist heute wichtiger denn je“, so Nadella. „Aufgrund der hohen Verbreitung von vernetzten Geräten und hochverfügbaren Diensten konzentrieren wir uns darauf, Entwickler beim Erstellen der nächsten Generation von Clientanwendungen zu unterstützen, die die Cloud nutzen.

Visual Studio: Breite Palette von Entwicklertools

Nach der gestrigen Präsentation von „Windows 8” Anwendungen im Metro-Stil stellte Microsoft heute die Visual Studio 11 Developer Preview vor. Das Produkt bietet eine integrierte Entwicklungsumgebung für Architektur, Code, Tests und Bereitstellung. Diese Version bietet neben Unterstützung für die Entwicklung von Windows 8 Metro-Anwendungen mit HTML5, JavaScript, C#, Visual Basic und C++ auch zahlreiche Produktivitätserweiterungen für Projektkompatibilität, Erweiterungsmanagement, Spieleentwicklung, Codeanalyse, Code Review und agiles Testen. Die Visual Studio 11 Developer Preview steht heute für MSDN-Abonnenten zur Verfügung und ist ab Freitag auch für die Öffentlichkeit erhältlich.

Des Weiteren präsentierte Microsoft eine Reihe von Neuerungen bezüglich Entwicklertools und Technologien, darunter:

  • Eine auf der Windows Azure-Plattform ausgeführte Vorabversion von Team Foundation Service, die eine Application Lifecycle Management (ALM)-Umgebung für die Zusammenarbeit bietet. Der von Microsoft gehostete Windows AzureCloud-Dienst vereinfacht die Bereitstellung, Skalierung, Entwicklung und den Zugriff auf in Zusammenarbeit entwickelte Projekte. 
  • Eine Microsoft .NET 4.5 Developer Preview, mit den am häufigsten von Entwicklern geforderten Verbesserungen bei Kerntechnologien sowie neuen Features für die asynchrone Programmierung in C# und Visual Basic, Unterstützung für Zustandsautomaten im Windows Workflow und zusätzliche Investitionen in HTML5 und CSS3 in ASP.NET.
  • Eine Vorabversion von ASP.NET MVC 4 mit neuen Webtools für Entwickler, die ein besseres Rendering von Webanwendungen und ein erweitertes Management der Auswirkungen auf die Geschäftsanwendungslogik in unterschiedlichen Browsern ermöglicht.

Windows Server 8: Das Cloud-optimierte Serverbetriebssystem 

Vor dem Hintergrund heute hybrid eingesetzter Infrastrukturen, also Servern beim Unternehmen vor Ort, Cloud-Diensten und verbundenen Geräten, hat Microsoft eine Developer Preview der nächsten Version seines Serverbetriebssystems mit dem Codenamen Windows Server 8 veröffentlicht. Windows Server 8 stellt auf Grundlage der Erfahrung von Microsoft beim Entwickeln und Betreiben des Public Cloud-Dienstes Windows Azure eine Private Cloud-Plattform für die zuverlässige Bereitstellung von Anwendungen, Interoperabilität innerhalb heute bestehender IT-Umgebungen, hochleistungsfähige Virtualisierung und die Anbindung an Public Clouds bereit.

Windows Server 8 bietet eine multi-mandantenfähige Infrastruktur mit signifikanten Verbesserungen, um dazu beizutragen, die Kosten für Hochverfügbarkeit zu reduzieren und die Verwaltung von Diensten zu automatisieren. Als offene Anwendungs- und Webplattform, die die Verwaltungs-, Identitäts- und Entwicklungstools von Windows Azure verwendet, ermöglicht Windows Server 8 Entwicklern und IT-Experten die Bereitstellung von Diensten in Private und Public Cloud-Umgebungen oder einer Kombination aus beidem.

Der Windows Server 8 Developer Preview steht MSDN-Abonnenten zur Verfügung. Weitere Informationen zu Windows Server 8 finden Sie im Microsoft Server- und Cloud-Blog.

Eine umfassende Dienstplattform für moderne Entwickler

Die Microsoft Windows Azure-Plattform bildet einen der Eckpfeiler für das Erstellen von Anwendungen der nächsten Generation, die Entwickler durch die Synthetisierung von umfassenden Datasets und kostengünstige Skalierung in leistungsfähige Anwendungen für eine Vielzahl von Geräten verwenden können, die Millionen von Benutzern erreichen. Auf der BUILD präsentierte Microsoft neue Funktionen der Windows Azure-Plattform, darunter:

  • Windows Azure Georeplication: Ab sofort verfügbar, kann diese Erweiterung Windows Azure BLOBs und Tabellen ohne weitere Kosten an zwei Standorten auf demselben Kontinent repliziert werden, um erhöhte Datenverfügbarkeit im Fall von schwerwiegenden Störungen zu ermöglichen.
  • Erweiterung des Windows Azure-Marktplatzes: Der Windows Azure-Marktplatz steht ab Anfang Oktober in 25 weiteren Ländern zur Verfügung und bietet Entwicklern einen umfangreichen Markt für Datasets und fertige Anwendungen. Entwickler können sich jetzt beim Windows Azure-Marktplatz registrieren
  • Microsoft Translator API: Die Microsoft Translator API steht ab sofort auf dem Windows Azure-Marktplatz zur Verfügung und bietet Maschinenübersetzungen für Entwickler, die Anwendungen weltweit in lokalen Sprachen anbieten möchten.
  • Windows Azure SDK, Version 1.5: Zu den Erweiterungen des Windows Azure SDK zählen verbesserte Funktionen für Entwickler zum Erstellen von Windows Azure-Anwendungen, einschließlich einer höheren Emulatorleistung, einer verbesserten Unterstützung für Dienstzertifikate, Paket- und Konfigurationsverwaltung sowie die Remotedesktopverschlüsselung.
  • Windows Azure Service September Release: Zu den Erweiterungen des Service Bus zählen verbessertes Pub-/Sub-Messaging, asynchrone Ereignisauslösung zur besseren Verknüpfung von Anwendungen mit vorübergehend angeschlossenen Geräten wie Telefonen und Kioske, verbesserte Unterstützung für „loosely coupled application architectures” und erweitertes Intra-App-Messaging.
  • Windows Azure Toolkit für Windows 8: Microsoft stellt seine beliebten, derzeit für Windows Phone, Android und iOS verfügbaren Toolkits für Cloud-Anwendungen auch für Windows 8 bereit. Das Windows Azure Toolkit für Windows 8 bietet Entwicklern Codebeispiele, Dokumentation und Komponenten zum Erstellen von Anwendungen im Metro-Stil, in denen Windows Azure für Konnektivität und Benachrichtigungen zum Einsatz kommt. 

Weitere Informationen finden Sie im BUILD-Online-Newsroom.

###

Das 1975 gegründete Unternehmen Microsoft (Nasdaq „MSFT“) ist der weltweit führende Anbieter für Software, Dienste und Lösungen, mit denen Endkunden und Unternehmen ihr Potenzial voll ausschöpfen können.

Ansprechpartner Microsoft

Barbara Steiger
Communications Manager Entwicklungssoftware und Innovation 

Microsoft Deutschland GmbH
Die Microsoft Deutschland GmbH ist die 1983 gegründete Tochtergesellschaft der Microsoft Corporation/Redmond, U.S.A., des weltweit führenden Herstellers von Standardsoftware, Services und Lösungen mit 69,94 Mrd. US-Dollar Umsatz (Geschäftsjahr 2011; 30. Juni 2011). Der operative Gewinn im Fiskaljahr 2011 betrug 23,15 Mrd. US-Dollar. Neben der Firmenzentrale in Unterschleißheim bei München ist die Microsoft Deutschland GmbH bundesweit mit sechs Regionalbüros vertreten und beschäftigt rund 2.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Im Verbund mit rund 37.000 Partnerunternehmen betreut sie Firmen aller Branchen und Größen. Das European Microsoft Innovation Center (EMIC) in Aachen hat Forschungsschwerpunkte in IT-Sicherheit, Datenschutz, Mobilität, mobile Anwendungen und Web-Services

Hinweis für Redakteure: Weitere Informationen, Neuigkeiten und Stellungnahmen von Microsoft finden Sie im Microsoft News Center unter http://www.microsoft.com/news. Links, Telefonnummern und Titel entsprechen dem Stand der Veröffentlichung, können jedoch geändert worden sein. Journalisten und Analysten können sich bezüglich zusätzlicher Hilfe an das Rapid Response-Team von Microsoft oder entsprechende Kontakte wenden, die unter http://www.microsoft.com/news/contactpr.mspx aufgeführt werden. 

2011-275 BusC

Weitere Infos zu diesem Thema

22. Mai 2024
Digitalisierung für die Demokratie: Wie Technologie die digitale Republik stärken kann

Welche Rolle spielt die Digitalisierung für die Zukunft der Demokratie? Gefährdet der analoge Staat sie sogar? Diesen Fragen ging das „SZ Dossier“ der Süddeutschen Zeitung in einer Diskussionsrunde bei Microsoft Berlin nach. Fakt ist: Bei der Digitalisierung hinkt der Staat seinen eigenen Zielen so weit hinterher. Dabei kann der öffentliche Sektor von den Erfahrungen von Unternehmen in digitalen Transformationsprojekten profitieren.

20. Mai 2024
Wir stellen vor: Copilot+ PCs

Im Rahmen eines Events auf unserem neuen Microsoft-Campus haben wir heute eine neue Kategorie von Windows-PCs, die für künstliche Intelligenz (KI) entwickelt wurden, vorgestellt: Die Copilot+ PCs.

16. Mai 2024
Microsoft Environmental Sustainability Report 2024

Heute hat Microsoft den Environmental Sustainability Report 2024 veröffentlicht. Dieser Bericht bezieht sich auf das Finanzjahr 2023 und misst den Fortschritt im Vergleich zu unserer Ausgangsbasis 2020. Im Folgenden finden Sie das Vorwort des Reports.