Miele setzt auf Surface Book

Miele setzt auf Surface Book: Der führende Anbieter von Premium-Haushaltsgeräten Miele hat rund 330 Surface Book im Einsatz – vor allem im Außendienst. Damit ist Miele Vorreiter beim Thema mobiler Arbeitsplatz der Zukunft.


Die Wandlungsfähigkeit des Surface Book hat Miele überzeugt. So kommt erstens das vollwertige Notebook überall dort zum Einsatz, wo Produktivität gefragt ist. Zweitens eignet sich das abnehmbare Tablet hervorragend für Produktpräsentationen beim Kunden. Und drittens ermöglicht die „Miele MobileSales“-App die Auftragserfassung direkt am Gerät.

Miele setzt auf Surface Book

Auch der digitale Stift ist bei Miele-Mitarbeitern im Einsatz. Damit können Dokumente in Textprogrammen wie Word oder OneNote kommentiert und handschriftliche Notizen gemacht werden. „Die Touch-Steuerung, der Tablet-Modus, das hochwertige Design, die gute Performance und eine vollwertige Tastatur haben uns letztendlich überzeugt“, so Vitali Wolf, Leiter Workplace Infrastructure bei Miele.

Zur IFA 2016 hatte Miele bereits einen Testlauf gemacht und 20 Mitarbeiter mit einem Surface Book ausgestattet. Wie das Gerät im stressigen Messebetrieb zum Einsatz kam, könnt ihr hier in dem Video sehen:

 

 

Die gesamte Kundenreferenz ist hier zu finden: https://customers.microsoft.com/en-US/story/miele-and-cie-kg-discrete-manufacturing-surface-book-windows-10-de


Ein Beitrag von Irene Nadler
Communications Manger Devices und Services
Irene Nadler - Miele setzt auf Surface Book

Tags:

Weitere Infos zu diesem Thema

21. Juni 2024
Neue Anwendungen auf Copilot+ PCs

Die neuen Copilot+ PCs sind nun im Handel verfügbar. Hier lesen Sie, auf welche neuen KI-Features sich Nutzer*innen freuen können.

20. Juni 2024
Unterstützung für Forschende durch KI-gestützte wissenschaftliche Entdeckungen

Bei Microsoft ist es unsere Vision, Wissenschaftler*innen mit den neuesten Durchbrüchen in der KI zu befähigen, ihr kreatives Potenzial voll auszuschöpfen und einige unserer dringendsten Herausforderungen zu bewältigen. Um diese Vision zu verwirklichen, müssen wir die volle Leistung der generativen KI mit dem klassischen Quanten-Hybrid-Computing kombinieren, um jede Phase der wissenschaftlichen Vorgehensweise zu verbessern.