Mit Kollegen und Kolleginnen Gutes tun: Das war unsere Giving Week 2019

Für mich ist der Oktober bei Microsoft jedes Jahr wieder ein persönliches Highlight. Denn hier engagieren sich tausende Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter weltweit ehrenamtlich für soziale Projekte – und zwar auf ganz unterschiedliche Art und Weise. Wir nennen es „Giving Campaign“. Jahr für Jahr bin ich aufs Neue davon beeindruckt, was wir als Unternehmen gemeinsam erreichen können und mit welcher Begeisterung jeder Einzelne von uns mit anpackt.

In Deutschland machen wir im Rahmen unserer „Giving Week“ ebenfalls auf die Bedeutung von ehrenamtlichen Tätigkeiten aufmerksam und erhalten von Microsoft zudem jährlich bis zu drei Tage Sonderurlaub, die wir speziell für solche Aktionen nutzen können. Dieses Jahr haben wir zusammen mit unserem Partner, der Caritas Münchenwir verschiedene Projekte ausgesucht, die wir während der Giving Week unterstützen können. Ein paar davon möchte ich hier gerne vorstellen:

Verschönerung des Mädchenheim Gautings: 

Das Mädchenheim Gauting ist eine Jugendhilfeeinrichtung unter Trägerschaft des Caritasverbandes der Erzdiözese München und Freising e.V., die jungen Frauen ab dem Teenageralter pädagogische und therapeutische Betreuung sowie auch ein Zuhause bietet – und zwar 365 Tage im Jahr. Ein Engagement, das für alle Beteiligten wenig Zeit für Verschönerungsarbeiten an Einrichtung und Räumlichkeiten zulässt. Für uns als Microsoft Grund genug, unterstützend zur Hand zu gehen. Das Ergebnis nach einem Tag kreativem Einsatz: wundervoll neugestrichene Wände sowie bunte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Tierparkbesuch mit Kindern der Gemeinschaftsunterkunft für Flüchtlinge in der Burgauer Straße:  

14 Kinder aus den Ländern Sudan, Somalia, Eritrea, Iran und Afghanistan tummelten sich gemeinsam mit ihren Eltern im Münchner Tierpark und lernten von unseren Kolleginnen und Kollegen mehr über Giraffe, Elefant, Pinguin und Co. An kleinen Stationen wurde geraten, gewetteifert, gespielt und zudem eine ganze Menge gelernt. Eine Erfahrung, die nicht nur ihnen, sondern auch unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern großen Spaß gemacht hat. Denn lernen ist eine Lebensaufgabe.

Charity-Run beim München Marathon für die Freunde von Hilat Al Bir e.V.: 

6, 10, 11, 21 oder 42km: beim München Marathon hatten unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die Wahl zwischen unterschiedlichen Entfernungen, die sie entweder allein oder gemeinsam im Team laufen konnten. Ganz egal aber, ob gestaffelt oder nicht: für jeden Kilometer gingen zwei Euro an den Freunde von Hilat Al Bir e.V. im Sudan – ein Verein eines Microsoft Mitarbeiters, der sich für die Verbesserung der Lebensumstände im Ort Hilat Al Bir engagiert. Allein durch die gelaufenen Kilometer kamen dadurch insgesamt mehr als 2.000€ zusammen. 

Marketplace mit Informations- und Spendenmöglichkeiten: 

An zwei Tagen gab es bei uns in der Deutschland-Zentrale in Schwabing die Möglichkeit, sich im Rahmen der Giving Week zu unterschiedlichen Projekten zu informieren, sich auszutauschen, zu spenden oder, um eigene Projekte vorzustellen. An insgesamt knapp zehn Ständen nutzten Kolleginnen und Kollegen ihre Mittagspausen genau dafür und halfen somit dabei, die jeweiligen Projekte, Vereine und Organisationen zu präsentieren, vorzustellen und zu unterstützen. Zeit, die sie freiwillig investiert haben. Zeit, die sie für einen guten Zweck gespendet haben.

Ehrenamtliches Mitarbeiterengagement ist und bleibt Teil unserer Kultur, unserer Vision und unserer täglichen Arbeit. Mich persönlich macht es daher wirklich sehr stolz zu sehen, dass es auch wirklich gelebt wird.

 


Ein Beitrag von Astrid Aupperle
Leiterin Gesellschaftliches Engagement bei Microsoft

Profilbild Astrid Aupperle, Microsoft Berlin

Tags: ,

Weitere Infos zu diesem Thema

16. Januar 2020
Microsoft will 2030 mehr CO2 aus der Atmosphäre entfernen als produzieren

Microsoft setzt sich mit seinem neuen Klimaschutzprogramm anspruchsvoll Ziele: Ab 2030 will Microsoft mehr CO2 aus der Atmosphäre entfernen als produzieren. Bis 2050 will Microsoft dann den gesamten Kohlenstoff, den das Unternehmen seit seiner Gründung emittiert hat, aus der Atmosphäre zurückholen.