MSN Messenger 4.5 steht kostenlos zur Verfügung

Der MSN Messenger bietet seinen 42 Millionen Nutzern weltweit (Quelle: Jupiter Media Metrix, August 2001) neben einer Anzahl von neuen Emoticons vor allem die Funktion, die Buddy-Listen übersichtlich nach Familie, Freunden oder Arbeitskollegen zu gruppieren.

Die neue Benutzeroberfläche des MSN Messenger 4.5 ist sowohl in ihrer Strukturierung als auch im Layout an Windows XP und den MSN Explorer angepasst. Für Windows XP-Benutzer ist mit dem überarbeiteten Kommunikationsservice auch Video-Messaging möglich, mit dem man sich bei der Kommunikation über große Entfernungen hinweg auch sehen kann. Die Video-Kommunikation ist schnell und unkompliziert.

Anhand der Dropdownliste lassen sich die Emoticons, die Messages den entsprechenden Nachdruck verleihen, einfach anklicken und in die Message einfügen. Der Nutzer muss sich folglich keine Tastenkombinationen mehr merken.

Darüber hinaus können die Nutzer nun auch Fotos, Musik und andere Dateien über den MSN Messenger an Freunde, Kollegen oder Familienmitglieder senden.

Aufgrund der engeren Anbindung an Microsoft.NET können sich die Nutzer mit den Microsoft.NET Alerts stets über Börsenmeldungen informieren.

Mindestsystemanforderungen
Computer/Prozessor: 486DX/66 oder höher
Betriebssystem: Windows 95, Windows 98, Windows Me, Windows 2000 oder Windows NT 4.0 oder höher
Speicherplatz: 10 MB verfügbar für die Installation
Arbeitsspeicher: 8 MB RAM
Browser: Auf dem Computer muss Microsoft Internet Explorer Version 4.01 oder höher installiert sein. Dieser muss jedoch nicht als Standardbrowser konfiguriert sein.

Der MSN Messenger 4.5 steht zum Download unter http://messenger.msn.de bereit.

Ihre Fragen beantworten wir gerne. Kontaktieren Sie bitte:
[email protected]

Alle Texte zu MSN auch unter http://pressecenter.msn.de

Weitere Infos zu diesem Thema

6. Juni 2024
Wir feiern Pride und ‘Radical Joy’

Angesichts Widrigkeiten mutig zu sein, zu inspirieren und Veränderungen anzustoßen, ist etwas, das man feiern sollte. Aus diesem Grund richten die LGBTQIA+-Communities bei Microsoft die 2024 Pride-Kampagne unter dem Motto „Radical Joy“ aus: Freude, die inspiriert.

22. Mai 2024
Digitalisierung für die Demokratie: Wie Technologie die digitale Republik stärken kann

Welche Rolle spielt die Digitalisierung für die Zukunft der Demokratie? Gefährdet der analoge Staat sie sogar? Diesen Fragen ging das „SZ Dossier“ der Süddeutschen Zeitung in einer Diskussionsrunde bei Microsoft Berlin nach. Fakt ist: Bei der Digitalisierung hinkt der Staat seinen eigenen Zielen so weit hinterher. Dabei kann der öffentliche Sektor von den Erfahrungen von Unternehmen in digitalen Transformationsprojekten profitieren.