MSN präsentiert neue Homepage mit integrierten Social Media Features und optimierten Werbeformaten

Aufgeräumte Oberfläche, einfache Navigation und unkomplizierter Zugriff auf E-Mail, Suche und Social Media Elemente – der Wunsch der 13,59 Millionen MSN-Nutzer war Microsoft Befehl. Der Relaunch des deutschlandweit fünftgrößten Portals MSN.de ist das Ergebnis einer umfangreichen qualitativen Studie, mit der Microsoft das Nutzerverhalten genau unter die Lupe genommen hat. Das Informations- und Entertainmentportal, dessen veränderte Optik sich in dem frisch designten MSN-Logo widerspiegelt, wurde in Look&Feel und Aufbau kräftig modernisiert und entschlackt.

Eine der wichtigsten Neuerungen der MSN Startseite ist die Integration von Internetdiensten wie Windows Live Hotmail und Messenger, Facebook und Twitter mittels Live-Feeds. So wird eine Brücke geschlagen zwischen einer informativen und unterhaltsamen Website und einer individualisierten Startseite. Das neue zentrale Infopanel auf der Homepage gibt einen schnellen Überblick über die Themen des Tages und ausgewählte Feature-Stories. Darüber hinaus zeigt es die aktuellsten Inhalte des nun massiv ausgebauten Channels MSN Video. Mittels einer Roll-Over-Funktion kann sich der Leser komfortabel durch die Artikel und Bilder klicken. Mehrwert bieten individuell auf den Nutzer zugeschnittene  Inhalte wie Wetter, Kinoprogramm oder Stellenangebote. „Der Relaunch markiert einen wichtigen Meilenstein in der 15-jährigen Geschichte von MSN.de“, so Dirk Kleine, Director MSN Deutschland. „Wir haben uns das Feedback unserer Nutzer genau angeschaut und die wichtigsten Anregungen in unseren neuen Auftritt einfließen lassen.“

Das reduzierte, klare Design lenkt nicht nur automatisch das Auge des Betrachters auf die Online-Werbeformate, optimierte Ladezeiten sorgen darüber hinaus für einen schnellen Seitenaufbau, was sich insbesondere bei Rich-Media-Formaten sowie innovativen Sonderwerbeformen wie Flip-Ads, Glider oder 3D-Cubes positiv bemerkbar macht. Daneben stoßen aber auch die auf der Homepage sichtbar integrierten Standardformate wie Textlinks, Rectangles und Sponsored Links auf verstärkte Aufmerksamkeit: „Dank der nutzerfreundlichen Bedieneroberfläche und dem jederzeit verfügbaren Zugriff auf E-Mail, Suche und Social Media Plattformen gehen wir von einer Steigerung der Verweildauer der MSN-Nutzer auf der neuen Homepage aus“, erklärt Markus Frank, Director Sales & Marketing Microsoft Advertising. „Die schlanke und klare Struktur der Seite lässt innovative Werbeformate wie den interaktiven und dreidimensionalen ‚3D Cube‘ zudem noch besser wirken.“

Den Relaunch von MSN bewirbt Microsoft unter anderem mit einer virtuellen MSN Tour sowie einer animierten Landingpage mit Gewinnspiel. Getreu dem Kampagnen-Claim „MSN – hier bin ich zu Hause“ ist das dort dargestellte „MSN Haus“ so gestaltet, dass der Nutzer durch die Räume und Stockwerke wandern kann. Jeder Raum bzw. jedes Stockwerk steht dabei für einen der MSN Channel wie etwa Nachrichten/Geld, Unterhaltung/Video, oder Lifestyle/Shopping.

Mit lokalisierten Versionen in 46 Ländern und 21 Sprachen ist MSN führender Anbieter von qualitativ hochwertigen Inhalten und Online-Werbemöglichkeiten. So erreicht MSN mit mehr als 13,59 Millionen Unique Usern bereits heute fast jeden dritten Internet-User in Deutschland, allein die MSN-Homepage zählt monatlich 9,12 Millionen Unique User – und damit mehr als T-Online und Yahoo.

Bilder und weitere Informationen finden Sie in unseren Top Thema MSN.de: News, Services und Entertainment.

Über Microsoft Advertising
Microsoft Advertising ist das Angebot der Microsoft Corporation für digitales Marketing. Der weltweit tätige Vermarkter bietet Werbekunden und Website-Herausgebern digitale Marketinglösungen, ein umfangreiches Portfolio von etablierten, starken Online-Marken und führende Werbetechnologien. Das Angebot erstreckt sich derzeit über die Online-Produkte MSN, Windows Live, Xbox Live sowie über Performance-Netzwerke, die Ver-marktung von Inhalten auf mobilen Endgeräten, Video-Werbung und Partnerprogramme. Microsoft Advertising ist Mitglied der AGOF, der IVW sowie des OVK, des Online-Vermarkterkreis im Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V., und verfügt in Deutschland laut AGOF „internet facts” 2010-III über eine Reichweite von 21,91 Millionen Unique Usern (durchschnittlicher Monat). Unter der Leitung von Markus Frank, Director Sales & Marketing, ist Microsoft Advertising mit ca. 50 Mitarbeitern an den Standorten München, Hamburg, Köln und Bad Homburg vertreten. Microsoft Advertising ist Teil des Bereichs Consumer & Online International, der alle Aktivitäten von Microsoft im Online-Bereich bündelt. Weitere Informationen zu Microsoft Advertising sind unter http://advertising.microsoft.de sowie über Twitter http://twitter.com/MSAdvertisingDE
abrufbar.

Ansprechpartner Microsoft Advertising
Corinna Poeck
Tel: +49 (0) 89 / 3176 5219
E-Mail: [email protected]

Ansprechpartner PR-Agentur Edelman GmbH
Vera Günther
Tel.: +49 (0)89 / 790 70 221
Mobil: +49 (0)177 / 74 68 991
E-Mail: [email protected]

2011-179 ConC

Weitere Infos zu diesem Thema

22. Mai 2024
Digitalisierung für die Demokratie: Wie Technologie die digitale Republik stärken kann

Welche Rolle spielt die Digitalisierung für die Zukunft der Demokratie? Gefährdet der analoge Staat sie sogar? Diesen Fragen ging das „SZ Dossier“ der Süddeutschen Zeitung in einer Diskussionsrunde bei Microsoft Berlin nach. Fakt ist: Bei der Digitalisierung hinkt der Staat seinen eigenen Zielen so weit hinterher. Dabei kann der öffentliche Sektor von den Erfahrungen von Unternehmen in digitalen Transformationsprojekten profitieren.

20. Mai 2024
Wir stellen vor: Copilot+ PCs

Im Rahmen eines Events auf unserem neuen Microsoft-Campus haben wir heute eine neue Kategorie von Windows-PCs, die für künstliche Intelligenz (KI) entwickelt wurden, vorgestellt: Die Copilot+ PCs.

16. Mai 2024
Microsoft Environmental Sustainability Report 2024

Heute hat Microsoft den Environmental Sustainability Report 2024 veröffentlicht. Dieser Bericht bezieht sich auf das Finanzjahr 2023 und misst den Fortschritt im Vergleich zu unserer Ausgangsbasis 2020. Im Folgenden finden Sie das Vorwort des Reports.