Personalie: Christoph Stähn wird neuer Leiter des Regional Office von Microsoft in Köln

Köln, 23. April 2018 – Christoph Stähn (48) übernimmt ab sofort die Leitung der Kölner Niederlassung von Microsoft. Er folgt damit auf Christina Langfus (49), die nach dreizehn Jahren bei Microsoft in verschiedenen Rollen für Großkunden neue Aufgaben in verantwortlicher Position bei Vodafone Global Enterprise wahrnimmt.

Christina Langfus übernahm die Leitung des Regional Office im Juli 2015, zusätzlich zu ihrer Rolle als Senior Director im Geschäftsbereich Großkunden. Das RO Köln mit seinen rund 400 Mitarbeitern ist die zweitgrößte Niederlassung von Microsoft in Deutschland. Die Niederlassung gilt auch rund 10 Jahre nach der Einweihung im Jahr 2008 auch dank des persönlichen Engagements von Christina Langfus weit über die Region Köln als Showcase rund um das Thema „neues und vernetztes Arbeiten“.

Durch zahlreiche interne und externe Veranstaltungen sowie öffentliche Führungen beispielsweise im Rahmen der Kölner „Nacht der Technik“ werden Technologien und Lösungen für die mobile und flexible Arbeitswelt einem breiten Publikum, Medien und Fachleuten ebenso näher gebracht, wie die moderne Führungsphilosophie von Microsoft, die sehr stark auf Eigenverantwortung und Vertrauen von Mitarbeitern und Führungskräften im Unternehmen setzt.

Christoph Stähn ist nach beruflichen Stationen unter anderem als Offizier bei der Bundeswehr und IBM seit 2005 für Microsoft tätig. In dieser Zeit war er für verschiedene Großkunden als Strategieberater und ist seit 2013 als Vertriebsleiter für die Betreuung namhafter Unternehmen aus unterschiedlichen Industriebereichen zuständig. Christoph Stähn ist Experte für Cloud-Computing und Lösungsarchitekturen mit Erfahrungen in Bereichen wie Industrie 4.0, Fertigungsprozessen und Business Intelligence.

Der gebürtige Rheinländer zu seiner neuen Aufgabe:
„Mit der Digitalisierung erleben wir den größten Wandel der Arbeitswelt seit der industriellen Revolution. Unternehmen agieren mehr und mehr als offene Plattform und als interdisziplinäres Labor der besten Ideen, um Innovationen zu treiben. Traditionelle Bürokonzepte passen nicht mehr in die digitalisierte Welt und müssen überdacht werden. Ich freue mich sehr, in meiner neuen Rolle hier in Köln unseren Kunden, Partnern aber auch der Öffentlichkeit insgesamt diese „Neue Welt des Arbeitens“ und unsere Vorstellung eines „work-life-flow“ näher zu bringen und dabei sowohl unseren Standort als auch unsere Standpunkte repräsentieren zu dürfen.“

Microsoft Niederlassung Köln

Die Niederlassung im RheinauArtOffice in Köln ist der zweitgrößte Standort von Microsoft Deutschland außerhalb der Firmenzentrale in Schwabing. Microsoft betreut von hier aus Groß- und Mittelstandskunden aller Branchen, schwerpunktmäßig aus den Bereichen Telekommunikation, Banken und Versicherungen, Handel, Energieversorger und Behörden.

Microsoft Deutschland GmbH

Die Microsoft Deutschland GmbH ist die 1983 gegründete Tochtergesellschaft der Microsoft Corporation/Redmond, U.S.A., des weltweit führenden Herstellers von Standardsoftware, Services und Lösungen mit 85,32 Mrd. US-Dollar Umsatz (Geschäftsjahr 2016; 19. Juni 2016). Der Netto-Gewinn im Fiskaljahr 2016 betrug 20,18 Mrd. US-Dollar. Neben der Firmenzentrale in München ist die Microsoft Deutschland GmbH bundesweit mit sechs Regionalbüros vertreten und beschäftigt rund 2.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Im Verbund mit rund 31.500 Partnerunternehmen betreut sie Firmen aller Branchen und Größen. Das Advanced Technology Labs Europe (ATLE) in München hat Forschungsschwerpunkte in IT-Sicherheit, Datenschutz, Mobilität, mobile Anwendungen und Web-Services.

Ansprechpartner Microsoft Deutschland
Robert Blens
Executive Communication Manager
Robert.Blens@microsoft.com

Ansprechpartner PR-Agentur Faktor 3 AG
Benjamin Quiram
Kattunbleiche 35
D-22041 Hamburg
Telefon: +49 40 67 94 46 107
b.quiram@faktor3.de

Weitere Infos zu diesem Thema

17. April 2019
DMEA 2019: „Das Zauberwort ist der Mehrwert für Patienten und Ärzte“

Vom 9. bis zum 11. April haben wir auf der DMEA in Berlin innovative digitale Gesundheitslösungen vorgestellt, die die Zukunft des Gesundheitswesens prägen werden. Das KI-basierte Projekt „Herz Held“ verbessert die Versorgung und erhöht die Überlebenschancen von Menschen mit Herzinsuffizienz.

16. April 2019
Workforce of the Future: Mehr qualifizierte IT-Mitarbeiter für Microsoft-Partner

Der anhaltende Mangel an gut ausgebildeten Fachkräften trifft die IT-Branche in besonderem Maße: Allein 2018 waren in Deutschland 82.000 Stellen für IT-Fachkräfte nicht besetzt, stellt der Branchenverband BITKOM in seiner Studie „Der Arbeitsmarkt für IT-Fachkräfte“ fest. Um diesem Mangel entgegenzuwirken, startet Microsoft für seine Partnerunternehmen im April 2019 die Aus- und Weiterbildungsinitiative Workforce of the Future.

11. April 2019
Lust auf künstliche Intelligenz und darauf, die Zukunft zu gestalten

Lust auf KI: Wenn Mensch und Maschine sich perfekt ergänzen – dieses positive Gefühl habe ich in allen engagierten Diskussionen der Teilnehmer in den Workshops oder den Panel-Sessions auf dem Microsoft KI Festival wahrgenommen. Es war unser Ziel, KI-Experten mit Praktikern zusammenzubringen.