Personalie: Thorsten Herrmann übernimmt bei Microsoft das Großkunden-Geschäft

Thorsten Herrmann (49) ist am 1. April in die Geschäftsleitung von Microsoft Deutschland eingetreten und wird ab 1. Juli für das Großkunden- und Partnergeschäft in Deutschland verantwortlich zeichnen. Thorsten Herrmann berichtet unmittelbar an die Vorsitzende der Geschäftsführung von Microsoft Deutschland, Sabine Bendiek.

Thorsten Herrmann übernimmt damit die Aufgaben von Alexander Stüger, der die Position seit dem Ausscheiden von Alastair Bruce im Juli 2016 interimistisch bekleidete. Alexander Stügers neue Aufgabe in der Microsoft Organisation wird zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben.

Thorsten Herrmann kommt von Hewlett Packard Enterprise (HPE) zu Microsoft. Bei HPE war er in den letzten drei Jahren als Vice-President für die weltweiten Geschäftsbeziehungen zwischen HP (später HPE) und SAP zuständig. Der studierte Wirtschaftsinformatiker startete seine Karriere 1989 bei IBM. 1997 wechselte er zu Compaq Computer GmbH in den Vertrieb für SAP R/3-Infrastrukturlösungen und wurde später Regionalvertriebsleiter. Seit dem Merger mit HP war Thorsten Herrmann in verschiedenen leitenden Vertriebspositionen tätig ehe er im April 2009 in die Geschäftsführung der Hewlett Packard GmbH berufen wurde. In dieser Rolle übernahm er als Vice President die Verantwortung für den Großkundenvertrieb bei HP Deutschland.

„Auf der Hannover Messe in der kommenden Woche sehen wir, in welcher Geschwindigkeit die Digitalisierung klassischer Industrien vorangeht. Microsoft leistet nach meiner Beobachtung einen substanziellen Beitrag, die Industrieunternehmen bei ihrer digitalen Transformation wirksam zu unterstützen. Dabei bringe ich meine Erfahrungen und Expertise jetzt sehr gerne ein“, sagte Thorsten Herrmann vor Mitarbeitern.

„Mit Thorsten Herrmann konnten wir einen Top-Manager mit einer umfassenden Vertriebs-Expertise und Marktkenntnis für uns gewinnen und ich freue mich sehr auf die persönliche Zusammenarbeit“, kommentierte Sabine Bendiek die Berufung des neuen Geschäftsleitungs-Kollegen.

Microsoft Deutschland GmbH
Die Microsoft Deutschland GmbH ist die 1983 gegründete Tochtergesellschaft der Microsoft Corporation/Redmond, U.S.A., des weltweit führenden Herstellers von Standardsoftware, Services und Lösungen mit 85,32 Mrd. US-Dollar Umsatz (Geschäftsjahr 2016; 30. Juni 2016). Der Netto-Gewinn im Fiskaljahr 2016 betrug 16,8 Mrd. US-Dollar. Neben der Firmenzentrale in München Schwabing ist die Microsoft Deutschland GmbH bundesweit mit sechs Regionalbüros vertreten und beschäftigt rund 2.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Im Verbund mit rund 31.500 Partnerunternehmen betreut sie Firmen aller Branchen und Größen. Das Advanced Technology Labs Europe (ATLE) in München hat Forschungsschwerpunkte in IT-Sicherheit, Datenschutz, Mobilität, mobile Anwendungen und Web-Services.

Ansprechpartner Microsoft
Thomas Mickeleit
Director of Communications, Microsoft Deutschland

Ansprechpartner PR-Agentur Faktor 3 AG
Benjamin Quiram
Kattunbleiche 35
D-22041 Hamburg
Tel.: 0 40 – 67 94 46-107
Fax: 0 40 – 67 94 46-11
[email protected]

Tags: ,

Weitere Infos zu diesem Thema

24. November 2022
Black Friday 2022: Die besten Microsoft Deals in der Übersicht

Egal ob ihr auf der Suche nach Weihnachtsgeschenken oder einer Kleinigkeit für euch selbst seid – Zum Black Friday findet man an jeder Ecke gute Angebote. Um bei der Vielzahl an Schnäppchen nicht den Überblick zu verlieren, haben wir euch die besten Angebote von Surface, Microsoft 365 und Xbox zusammengetragen: Hier ist für alle etwas dabei.

23. November 2022
Cloud-Rechenzentren setzen auf erneuerbare Energie

Unsere Gesellschaft erlebt gerade zwei grundlegende Veränderungen: Die Digitalisierung fast aller Bereiche, die manche als vierte industrielle Revolution bezeichnen, und den Umstieg auf erneuerbare Energien, der von der Klimakrise und anderen globalen Herausforderungen angetrieben wird. Beide Entwicklungen überschneiden sich bei den Tausenden von Rechenzentren, die rund um die Uhr in Betrieb sind und ein breites Spektrum an unverzichtbaren Diensten bereitstellen.