Produktiv und portabel: Hier kommt Surface Go 3

Vor kurzem haben wir unser neues Line-Up für Windows 11 angekündigt und heute ist es endlich soweit: Unser erstes Device mit dem neuen Betriebssystem startet auf dem deutschen Markt – das Microsoft Surface Go 3. Wir werfen einen Blick auf den handlichen Alltagsbegleiter, der auch in Sachen Produktivität mithalten kann.

Surface Go 3 ist unser kompakter Allrounder, der auch für die produktiven Herausforderungen des Alltags geeignet ist. Die dritte Generation des 2in1-Device ist wahlweise mit einem Intel Pentium Gold oder Intel Core i3-Prozessor ausgestattet. Wie bereits die Vorgänger kommt Surface Go 3 mit einem 10,5-Zoll PixelSense-Touch-Display, welcher auch die Eingabe per Stift unterstützt. Die Größe und das geringe Gewicht erlauben es, das Gerät auch mal schnell in einer kleineren Tasche oder einem handlichen Rucksack zu verstauen.

Laptop steht auf einem Tisch mit Malutensilien

Surfen, arbeiten, spielen oder lernen: Mit einer Akkulaufzeit von bis zu 11 Stunden hält Surface Go 3 mehr als einen Arbeits-, Schul- oder Unitag durch, bevor Nutzer*innen sich Gedanken um die nächste Steckdose machen müssen. Die 5MP-Frontkamera und 1080p-Rückkamera, Studiomikrofone sowie Dolby Audio sorgen für eine optimale Ton- und Bildqualität in virtuellen Gruppencalls mit Freunden, bei Business-Meetings oder beim Serien streamen.

Surface Go 3

Mit einem Type Cover, das in den Farben Platin, Schwarz, Mohnrot und Eisblau erhältlich ist, verwandelt sich das Surface Go 3 im Handumdrehen in einen Laptop.

Privatkund*innen erhalten Surface Go 3 ab 439,00 Euro (UVP, inkl. MwSt.) im Microsoft Store oder bei ausgewählten Fachhändlern. Ebenso Kund*innen aus dem Bildungsbereich. Geschäftskunden wenden sich an autorisierte Reseller. Das passende Type Cover ist ab 99,00 Euro erhältlich. Eine LTE-Version von Surface Go 3 wird zu einem späteren Zeitpunkt verfügbar sein.

Bildmaterial zu Surface Go 3 gibt´s auf OneDrive und auf dieser Microsite. Für mehr Details zu den technischen Spezifikationen geht es hier entlang.


Ein Beitrag von Irene Nadler
Communications Manager Windows & Devices

Tags: ,

Weitere Infos zu diesem Thema

8. Dezember 2021
Neue Ansätze für mehr Lieferkettentransparenz und Nachhaltigkeit für Handel und Hersteller

Wie Handel und Hersteller diese Herausforderungen für mehr Lieferkettentransparenz und Nachhaltigkeit am effizientesten angehen, stand am 25. November 2021 im Mittelpunkt des Microsoft Envision Forums. Top-Expert*innen von Deutschlands größter Handels-Hochschule DHBW Baden-Württemberg Heilbronn, dem Handelsverband Deutschland (HDE), dem EHI Retail Institute und Microsoft präsentierten im Rahmen des virtuellen Live-Events die neuesten Studien zum Thema und diskutierten konkrete Handlungsempfehlungen für Unternehmen. Darunter u. a. Prof. Dr. Philipp Hübl (Philosoph und Buchautor), Prof. Dr. Carsten Kortum (DHBW), Prof. Dr. Stephan Rüschen (DHBW), Prof. Dr. Carolyn Hutter (DHBW), Prof. Dr. Oliver Janz (DHBW), Benjamin Chini (EHI) und Jelena Nikolic (Handelsverband).

8. Dezember 2021
Microsoft Azure Solution Summit: So gelingt die Digitalisierung im Mittelstand

Der Mittelstand in Deutschland gilt als Innovations-, Technologie- und Wirtschaftsmotor unseres Landes. Doch dieser Antrieb droht durch eine schleppende Digitalisierung gebremst zu werden. Wie die Digitalisierungen im Mitteltand gelingen kann, haben wir unter dem Motto „Gemeinsam Cloud neu denken“ auf unserem Azure Solution Summit gezeigt. Mit diesem fünf Tipps gelingt der einfache Einstieg in die Praxis.

3. Dezember 2021
Hacking the future: code.ahead-Hackathon Gewinner E-NOW will das Laden von Elektrofahrzeugen revolutionieren

Sechs Wochen, über 130 Student*innen, stundenlanges Coden, unzählige Teams-Calls – alles für das große Ziel, den code.ahead-Hackathon von 42Wolfsburg, der Global Digital Excellence Association GDEXA und Microsoft Deutschland zu gewinnen. Gestern kamen alle Teilnehmer*innen digital zum großen Finale zusammen und die besten Teams konnten ihre Ideen vor der hochkarätigen Jury pitchen.

3. Dezember 2021
Wir wollen alle Menschen einbeziehen, weil wir alle Menschen brauchen

Heute, am 3. Dezember, ist der Internationale Tag der Menschen mit Behinderung. Zu diesem Anlass möchten wir mit ein paar einfachen Tipps und Tricks rund um unsere Produkte dazu inspirieren, den (Arbeits-)Alltag für uns alle barrierefreier zu gestalten. Wir wollen unsere Kompetenzen einbringen, um Barrierefreiheit weltweit zu fördern und voranzutreiben. Das gilt für den Umgang mit unseren Mitarbeiter*innen, Kunden und Partnern als auch für unser gesellschaftliches Engagement zur Gestaltung einer barrierefreien Zukunft.