Staatsministerin Maria Böhmer übergibt Schlaumäuse-Paket an Kita

Die neue Version der Schlaumäuse-Software wurde im November 2012 mit Microsoft-CEO Steve Ballmer und Staatsministerin Maria Böhmer vorgestellt, die erklärt: „Die Schlaumäuse unterstützen den Spracherwerb effektiv und trotzdem spielerisch. So haben die Kinder Spaß an dem Programm, was unerlässlich für den Erfolg ist.” Böhmer ist davon überzeugt, dass der frühe Spracherwerb eine entscheidende Voraussetzung für den weiteren erfolgreichen Werdegang der Kinder sei. „Wer die deutsche Sprache nicht beherrscht, ist nur Zaungast bei uns”, so die Bundestagsabgeordnete, die bereits seit 2004 die Schlaumäuse-Initiative in ihrem Wahlkreis fördert und unterstützt. „Mein Dank geht an die Unternehmen Microsoft und Lenovo. Sie stellen unter Beweis, wie wichtig es ist, dass sich Unternehmen für unsere Gesellschaft stark machen und dabei ein besonderes Augenmerk auf unsere Kleinsten richten”, so Böhmer weiter.

Zehn der von Lenovo Deutschland gespendeten Tablets kommen Kitas im Wahlkreis von Maria Böhmer zugute. „Lenovo unterstützt durch seinen ‚Next Generation Hope Fund’ weltweit Bildungsprojekte und fördert den Zugang zu Technologie im pädagogischen Umfeld”, sagt Stefan Engel. „Deshalb freuen wir uns besonders, heute im Rahmen der Schlaumäuse-Initiative von Microsoft einen Beitrag zur Sprachförderung in Deutschland leisten zu dürfen.”

Grundschullehrer befürworten Sprachförderung bereits im Kindergarten

Nur jeder fünfte Grundschullehrer bewertet die Sprachkompetenz seiner Schüler mit „gut”, fast ein Drittel der Befragten vergibt die Note „ausreichend” oder „mangelhaft”. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Forsa-Umfrage, die im Auftrag von Microsoft unter 500 deutschen Grundschullehrern durchgeführt wurde. Noch schlechter schneiden Kinder aus bildungsfernen Elternhäusern und mit Migrationshintergrund ab. 90 beziehungsweise 74 Prozent der Lehrer halten deren Deutschkenntnisse für noch schlechter als die ihrer Mitschüler. Abhilfe könnte nach Ansicht der Lehrer vor allem eine verstärkte Sprachförderung im Kindergarten schaffen: 85 Prozent wünschen sich entsprechende frühkindliche Bildungsangebote.

Die Microsoft Bildungsinitiative „Schlaumäuse – Kinder entdecken Sprache” unterstützt seit zehn Jahren inzwischen rund 8.500 Kindergärten in ganz Deutschland bei der frühkindlichen Sprachförderung von 5- bis 7-jährigen Kindern. Auf der Schlaumäuse-Tour erhalten die Erzieher und Erzieherinnen eine professionelle Einführung in das Programm sowie Tipps zur frühkindlichen Sprachförderung durch Pädagogen der Berliner Agentur Helliwood media & education.

„Sprach- und Medienkompetenz ist der Schlüssel zum Erfolg in Schule und Beruf. Experten sind sich einig, dass die entscheidenden Sprachentwicklungen bereits im Vorschulalter stattfinden und daher schon im Kindergarten gezielt gefördert werden sollten. Es ist unser Anspruch als Softwareunternehmen, hier unsere Expertise einzubringen und Kindergärten mit einem nach neuesten sprachpädagogischen Erkenntnissen entwickelten Programm bei der frühkindlichen Sprachförderung zu unterstützen”, sagt Shelley McKinley, Leiterin Recht und Politik und Mitglied der Geschäftsleitung bei Microsoft Deutschland.

Die neue Schlaumäuse-Version steht kostenfrei für Kindergärten und Grundschulen als Windows Store-App, als Desktop-Version zum Download und Nutzung unter Windows 7 sowie als Web-Applikation zur Nutzung im Browser bereit. Die Software wurde von Didaktikexperten mit wissenschaftlicher Begleitung der Universität Erfurt entwickelt und mit dem Deutschen Bildungsmedien-Preis digita 2013 in der Kategorie Vorschulisches Lernen ausgezeichnet. Die Kinder lernen anhand von animierten Figuren und Spielen, Buchstaben und Wörter nachzusprechen und ihre Kenntnisse selbstständig kontinuierlich auszubauen.

Mehr Informationen sowie Bildmaterial zu den Schlaumäusen finden Sie unter http://aka.ms/Schlaumaeuse oder unter www.schlaumaeuse.de

Textlänge: 4.804
CorC 2013-451

Microsoft Deutschland GmbH
Die Microsoft Deutschland GmbH ist die 1983 gegründete Tochtergesellschaft der Microsoft Corporation/Redmond, U.S.A., des weltweit führenden Herstellers von Standardsoftware, Services und Lösungen mit 73,72 Mrd. US-Dollar Umsatz (Geschäftsjahr 2012; 30. Juni 2012). Der operative Gewinn im Fiskaljahr 2012 betrug 21,76 Mrd. US-Dollar. Neben der Firmenzentrale in Unterschleißheim bei München ist die Microsoft Deutschland GmbH bundesweit mit sechs Regionalbüros vertreten und beschäftigt rund 2.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Im Verbund mit rund 38.000 Partnerunternehmen betreut sie Firmen aller Branchen und Größen. Das Advanced Technology Labs Europe (ATLE) in Aachen hat Forschungsschwerpunkte in IT-Sicherheit, Datenschutz, Mobilität, mobile Anwendungen und Web-Services.

Ansprechpartner Microsoft
Silke Goedereis
Communications Manager Citizenship

Ansprechpartner PR-Agentur FAKTOR 3 AG
Sidonie Günther
Kattunbleiche 35
D-22041 Hamburg
Tel.: 0 40 – 67 94 46-72
Fax: 0 40 – 67 94 46-11
[email protected]

***
Microsoft Newsservice
Tel.: +49 (0) 89 – 3176 – 5000
Fax: +49 (0) 89 – 3176 – 5111
E-Mail: [email protected]
URL: www.microsoft.de/newsroom

Microsoft Deutschland im Social Web
Twitter: www.twitter.com/MicrosoftPresse
Facebook: www.facebook.com/MicrosoftDE
YouTube: www.youtube.com/MicrosoftPresse

Weitere Infos zu diesem Thema

22. Mai 2024
Digitalisierung für die Demokratie: Wie Technologie die digitale Republik stärken kann

Welche Rolle spielt die Digitalisierung für die Zukunft der Demokratie? Gefährdet der analoge Staat sie sogar? Diesen Fragen ging das „SZ Dossier“ der Süddeutschen Zeitung in einer Diskussionsrunde bei Microsoft Berlin nach. Fakt ist: Bei der Digitalisierung hinkt der Staat seinen eigenen Zielen so weit hinterher. Dabei kann der öffentliche Sektor von den Erfahrungen von Unternehmen in digitalen Transformationsprojekten profitieren.

20. Mai 2024
Wir stellen vor: Copilot+ PCs

Im Rahmen eines Events auf unserem neuen Microsoft-Campus haben wir heute eine neue Kategorie von Windows-PCs, die für künstliche Intelligenz (KI) entwickelt wurden, vorgestellt: Die Copilot+ PCs.

16. Mai 2024
Microsoft Environmental Sustainability Report 2024

Heute hat Microsoft den Environmental Sustainability Report 2024 veröffentlicht. Dieser Bericht bezieht sich auf das Finanzjahr 2023 und misst den Fortschritt im Vergleich zu unserer Ausgangsbasis 2020. Im Folgenden finden Sie das Vorwort des Reports.