Größer und großartiger? Das Surface Book 2 15 Zoll im Test

Surface Book 2 15 Zoll im Test

„Großer Bruder“, „Arbeitstier“ oder „Meister aller Klassen“? Seit dem 15. Februar ist das Surface Book 2 mit 15-Zoll-Bildschirm in Deutschland erhältlich und wurde seither ausführlich geprüft, getestet und beäugt. Hier haben wir die Highlights dieser Tests für Euch zusammengefasst.

Richtig scharf: Das Display überzeugt

Das Surface Book 2 in der 15 Zoll Variante ist vielen grundsätzlich schon vertraut, denn wie heise.de simpel zusammenfasst: „Am Konzept ändert sich nichts“. Nichtsdestotrotz beinhaltet die größere Variante des leistungsstärksten Laptops von Microsoft ein paar spezielle Schmankerl, welche die Tester besonders überzeugen. Dazu zählt unter anderem das Display: Mit satten 3240 x 2160 Bildpunkten „zählt auch das 15-Zoll-Display des neuen Surface zum Besten, was die Notebook-Welt zu bieten hat“, lobt Computer BILD. Grund hierfür ist die hohe Farbtreue, die Bilder und Videos gestochen scharf erscheinen lässt.

Das Surface Book 2 15 Zoll im Test – ein richtiges Arbeitstier

Neben schickem Design und einer hochwertigen Verarbeitung kommt es natürlich auch auf die inneren Werte an. Gerade diese sind laut den Testern besonders leistungsstark. Denn das Device „ist primär ein Arbeitstier, doch wer hin und wieder damit spielen möchte, muss dennoch wenig Kompromisse machen“, sagt Dr. Windows. Grund dafür ist der NVIDIA® GeForce® GTX 1060 Grafikchip, der die Ausführung rechenintensiver Anwendungen ermöglicht – „Klasse“, wie Computer BILD dazu urteilt. Darüber hinaus läuft das Gerät „im normalen Betrieb praktisch lautlos“, wodurch er bei Dr. Windows als Arbeitsgerät überzeugt.

Langer Atem dank ausdauernder Akkuleistung

Ebenso wichtig wie die „ordentliche Power“, wie CHIP die Leistung zusammenfasst, ist für die Tester die Akkulaufzeit. Diese wurde mit einer Note von 1,5 von Computer BILD besonders positiv bewertet – denn „sie bewegt sich beim Arbeiten mit acht Stunden und 18 Minuten auf einem ähnlich hohen Niveau wie beim 13-Zoll-Surface (acht Stunden, 32 Minuten). Auch bei der Videowiedergabe war die Laufzeit mit knapp sieben Stunden beachtlich“, so die Tester.
Insgesamt überzeugt das Surface Book 2 15 Zoll im Test vor allem die Kombination aller genannten Faktoren – oder kurzum: durch die „Spitzenhardware und -verarbeitung“, meint CHIP. So erreicht das Surface Book 2 15 Zoll in der CHIP-Wertung insgesamt 84,9 Prozent und damit die Note „Gut“. Ähnlich ist das Gesamtergebnis von Computer BILD – hier schließt das Device mit der Note 2,2 und somit ebenfalls „Gut“ ab. Als Fazit hält heise.de fest: „Das Surface Book 2 mit 15-Zoll-Bildschirm ist ein leistungsstarkes und dennoch vergleichsweise kompaktes und leichtes Notebook.“

 


Ein Beitrag von Sydney Loerch
Trainee Business and Consumer Communications

Sydney Loerch: Was ist Quantencomputing?

Tags:

Weitere Infos zu diesem Thema

21. Juni 2024
Neue Anwendungen auf Copilot+ PCs

Die neuen Copilot+ PCs sind nun im Handel verfügbar. Hier lesen Sie, auf welche neuen KI-Features sich Nutzer*innen freuen können.

20. Juni 2024
Unterstützung für Forschende durch KI-gestützte wissenschaftliche Entdeckungen

Bei Microsoft ist es unsere Vision, Wissenschaftler*innen mit den neuesten Durchbrüchen in der KI zu befähigen, ihr kreatives Potenzial voll auszuschöpfen und einige unserer dringendsten Herausforderungen zu bewältigen. Um diese Vision zu verwirklichen, müssen wir die volle Leistung der generativen KI mit dem klassischen Quanten-Hybrid-Computing kombinieren, um jede Phase der wissenschaftlichen Vorgehensweise zu verbessern.

18. Juni 2024
Generative KI in der Industrie: Hohe Erwartungen, aber auch noch Zögern bei deutschen Unternehmen

Generative künstliche Intelligenz bietet Unternehmen faszinierende Möglichkeiten, ihre Digitalisierung voranzutreiben. Darüber herrscht große Einigkeit bei Analystenhäusern und Fachleuten. Aber wie sehen das die Entscheider*innen der deutschen Unternehmen? Haben Sie schon den Trend erkannt? Aktuelle Zahlen aus einer Civey-Umfrage im Auftrag von Microsoft Deutschland zeigen positive Entwicklungen im Vergleich zum vergangenen Jahr. Aber auch Potenzial, das noch nicht genutzt wird.