Unternehmensführung ohne Datensilos: Dynamics 365 Business Central angekündigt

Unternehmensführung ohne Datensilos

Microsoft hat ein Update für Dynamics 365 angekündigt: Unter dem Namen Microsoft Dynamics 365 Business Central bietet Microsoft eine eigenständige Komplettlösung für die Verwaltung von Finanzen und Geschäftsaktivitäten sowie für den Vertrieb und Kundenservice an. Durch die enge Integration mit weiteren Microsoft Cloud-Diensten wie Office 365 lassen sich über Business Central Geschäftsvorgänge verknüpfen und Unternehmensprozesse durch automatisierte Workflows und Aufgaben effizienter gestalten. Business Central ist vollständig in Office-Anwendungen wie Outlook, Word und Excel integriert. Mit der Lösung wird es zudem möglich sein, problemlos etwa von einer Buchhaltungssoftware oder einem veralteten ERP-System auf Dynamics 365 zu migrieren.

Mit Dynamics 365 Business Central stellt Microsoft den kompletten Funktionsumfang und den Reifegrad von Dynamics NAV – der ERP-Lösung für kleine und mittelständische Unternehmen – auch über die Cloud zur Verfügung. Business Central bietet Unternehmen besonderen Mehrwert durch die Integration mit anderen Microsoft Cloud-Diensten, zum Beispiel mit Office 365. Zudem lässt sich Business Central über Anwendungen wie PowerAppsMicrosoft Flow und Power BI leicht an individuelle Anforderungen von Unternehmen aller Größen und Branchen, von der Automobilindustrie über Retail bis hin zum öffentlichen Sektor, anpassen.
Das neue Dynamics 365 Business Central ist ab dem 2. April 2018 dieses Jahres in vierzehn Ländern (neben Deutschland auch in Belgien, Dänemark, Frankreich, Finnland, Italien, Kanada, Niederlande, Österreich, Schweiz, Schweden, Spanien, UK und USA) über die Cloud Solution Provider (CSP) des Microsoft-Partner-Netzwerks verfügbar.

Weiterführende Informationen:

Microsoft Deutschland GmbH
Die Microsoft Deutschland GmbH ist die 1983 gegründete Tochtergesellschaft der Microsoft Corporation/Redmond, U.S.A., des weltweit führenden Herstellers von Standardsoftware, Services und Lösungen mit 89,95 Mrd. US-Dollar Umsatz (Geschäftsjahr 2017; 30. Juni 2017). Der Netto-Gewinn im Fiskaljahr 2017 betrug 21,2 Mrd. US-Dollar. Neben der Firmenzentrale in München Schwabing ist die Microsoft Deutschland GmbH bundesweit mit sechs Regionalbüros vertreten und beschäftigt rund 2.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Im Verbund mit rund 30.000 Partnerunternehmen betreut sie Firmen aller Branchen und Größen. Das Advanced Technology Labs Europe (ATLE) in München hat Forschungsschwerpunkte in IT-Sicherheit, Datenschutz, Mobilität, mobile Anwendungen und Web-Services.

Ansprechpartner Microsoft
Anika Klauß
Communications Manager Microsoft Cloud Platform & Business Applications, (Industrial) IoT & Security
E-Mail: anklau@microsoft.com
Twitter: @an_kl

Ansprechpartner PR-Agentur Faktor 3 AG
Jens Schleife
Kattunbleiche 35
D-22041 Hamburg
Telefon: +49 40 67 94 46 6127
E-Mail: j.schleife@faktor3.de

Tags: ,

Weitere Infos zu diesem Thema

20. Mai 2019
Emojis, Screenshots, Game Bar: Die 10 besten Tastenkombinationen auf Windows 10 für mehr Produktivität (und Spaß)

Fast jeder liebt sie, denn sie machen die Arbeit mit Windows 10 Geräten nicht nur schneller, sondern auch produktiver – und manchmal bringen sie auch ein bisschen Spaß in den Arbeitsalltag. Die Rede ist von Tastenkombinationen. Gängige Shortcuts wie [STRG] + [C] oder [STRG] + [V] kennt fast jeder Windows Nutzer – ich verrate hier meine zehn liebsten Windows 10 Tastenkombinationen, die vielleicht (noch) etwas unbekannter, aber (mindestens) genauso nützlich, sind.

15. Mai 2019
New Work am Rhein: Microsoft eröffnet Kölner Standort neu

Das neugestaltete Microsoft Regional Office in Köln bietet auf insgesamt 2.595 Quadratmetern flexible Arbeitszonen, die auf die veränderten Bedürfnisse der 450 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zugeschnitten sind. Microsoft hat damit einen innovativen Ort für selbstbestimmte Arbeit, persönliche Produktivität und einfachere Kollaboration geschaffen.

6. Mai 2019
Microsoft Build 2019: Neue nutzerzentrierte Funktionen in Microsoft 365 für mehr Produktivität

Auf der Microsoft Build hat Microsoft neue Technologien vorgestellt, mit denen Entwickler noch leichter intelligente, kollaborative Lösungen erstellen können. Dazu gehören KI-Funktionen in Microsoft 365 sowie plattformübergreifende Dienste für bessere Zusammenarbeit und höhere Produktivität. Zusätzlich hat das Unternehmen neue Open-Source-Technologien und Entwicklertools in Azure und Windows angekündigt.

3. Mai 2019
Build 2019: Neuheiten zu künstlicher Intelligenz in Cloud- und Edge-Szenarien angekündigt

Microsoft hat eine Reihe neuer Technologien für Entwickler vorgestellt, mit denen sie auf Microsoft Azure Lösungen rund um künstliche Intelligenz (KI), Mixed Reality, dem Internet der Dinge (IoT) und Blockchain entwickeln können. Erleichtert werden sollen unter anderem der Einstieg und die Entwicklung von datengetriebenen Anwendungen, aus denen Nutzer und Unternehmen intelligente Entscheidungen ableiten können.