Wie Krisen die Unternehmenskultur prägen

Vier Personen sitzen an einem Tisch im Konferenzraum und unterhalten sich

Unternehmen weltweit erleben in letzter Zeit eine Art „Ad-hoc-Digitalisierung“ und haben mit den technologischen, organisatorischen und inhaltlichen Herausforderungen im Bereich „Remote Work“ und „Remote Learning“ zu kämpfen. Viele Firmen schauen aber bereits nach vorne und sehen einen erhöhten Bedarf nach intelligenten Cloud-Lösungen, die Prozesse vereinfachen und vor Risiken absichern. Eine globale Kraftanstrengung, die für Führungskräfte jenseits aller Technologie aber vor allem ein Kulturthema ist.

Im Rahmen einer virtuellen Gesprächsrunde von Führungskräften deutscher Unternehmenskunden und Expert*innen aus Wirtschaft wie Gesellschaft mit Satya Nadella, Chief Executive Officer Microsoft, am 22. Juni, geht es um genau diesen Punkt – die Bedeutung von digitaler Transformation in unsicheren Zeiten. Satya Nadella wird über die Auswirkungen der Pandemie sprechen und erläutern, welchen Einfluss Technologie auf das Leben in instabilen Zeiten hat. Hierbei wird betont werden, dass erfolgreiche Firmenlenker*innen zuhören und die realen Bedürfnisse von Mitarbeiter*innen, Kund*innen und der Gesellschaft in den Fokus ihrer Aktivitäten stellen müssen.

Bedeutung der Unternehmenskultur wächst

Letzteres geht nur im stetigen Dialog. Für Microsoft war das bereits vor der Krise ein wichtiges Element für den Unternehmenserfolg. Wir bei Microsoft leben eine Kultur eines „Growth Mindset“: Jeder Mensch kann Dinge verändern, lernen und wachsen. Wir sind davon überzeugt, dass sich Potenziale fördern und entwickeln lassen – und nicht vorbestimmt sind. Wir alle müssen neugierig bleiben und bereit sein zu lernen. Neues ausprobieren, ohne die Angst zu haben, zu scheitern.

Eine solche Kultur gelingt aber nur, wenn alle im Unternehmen mitgenommen werden. Das ist nicht einfach, denn Veränderung wird zumeist als etwas gesehen, was man von anderen erwartet. So bringt Satya Nadella es auf den Punkt: One of the things that I like to say is that everybody talks about change: everybody wants the other person to change and not change themselves, but the reality is that the inner change is the hardest one. That applies to human beings. It applies to societies, countries, and the world. Then being very flexible, not being the victim of any dogma, past, present, or future, because resilience comes from being flexible.”

Flexibilität bringt Resilienz

Die Fähigkeit, flexibel auf sich verändernde Umstände zu reagieren, ist eine Kernkompetenz erfolgreicher Unternehmen. Gerade für Führungskräfte hat die Krise den Zeithorizont tagesaktueller gemacht. Viele beschäftigen sich nicht mehr mit der Reaktion auf die Krise, sondern bereits darum, den Entwicklungen voraus zu sein und die neue Realität zu gestalten. Umso wichtiger wird ein kundenorientiertes Mindset. Microsoft versteht sich als Partner von Unternehmen jeder Größe, um diesen zu helfen, aus digitalen „Ad-hoc-Stadien“ langfristige und produktive Digitalisierungskonzepte zu entwickeln. Eben diese können unseren Kund*innen helfen, durch den gezielten Einsatz von digitalen Technologien, widerstandsfähiger zu werden.

 


Ein Beitrag von Christine Haupt
General Manager Marketing & Operations

Christine Haupt im Portrait

Weitere Infos zu diesem Thema

5. August 2020
Partnerschaft von Microsoft und Samsung: Neue Funktionen für Work & Play

Bereits im letzten Jahr haben Microsoft und Samsung eine langfristige Zusammenarbeit angekündigt, die Anwender*innen ein nahtloses Zusammenspiel ihrer Geräte ermöglicht. Heute wurden eine Reihe neuer Features vorgestellt, die die Integration zwischen Microsoft 365, Windows 10, Xbox und Samsung Devices weiter vereinfachen. Wir haben die wichtigsten Neuerungen zusammengefasst.