Wie wir kleinen und mittelständischen Unternehmen in Zeiten von COVID-19 helfen

Eine Frau führt an ihrem Schreibtisch eine Videokonferenz via Microsoft Teams durch.

Der Ausbruch von COVID-19 stellt uns alle vor gewaltige Herausforderungen. Die Zahl der Infizierten steigt, während die Regierungen auf Bundes- und Landesebene viele Einschränkungen des öffentlichen Lebens vornehmen, um die Verbreitung des Virus zu bremsen. Von München bis Flensburg, von Frankfurt an der Oder bis Aachen bleiben schon viele Geschäfte und Betriebe geschlossen. Besonders kleine und mittelständische Unternehmen (KMUs) trifft der Ausbruch von COVID-19 hart, sie spüren die wirtschaftlichen Folgen schon jetzt schmerzlich.

Gleichzeitig stellen Mittelständler ihren Unternehmergeist in dieser schwierigen Zeit einmal mehr unter Beweis: Restaurants konzentrieren sich auf das Liefergeschäft, persönliche Dienstleistungen werden auf digitale Lösungen umgestellt und Online-Shops von Einzelhändlern über Nacht in Betrieb genommen. Doch die Schließung von Schulen und Kitas, die Absage von Veranstaltungen und die Aufforderung vieler Unternehmen an ihre Beschäftigten, aus der Ferne zu arbeiten, versetzt uns alle in eine Situation, in der wir nie zuvor waren.

Aus der Ferne zusammenarbeiten – schnell und unbürokratisch

Wir wissen, dass besonders KMUs es sich nicht erlauben können, den Anschluss zu verlieren – zu bestehenden und neuen Kundinnen und Kunden, Beschäftigten, Partnern und Dienstleistern. Denn das ist zwingend notwendig, um Unternehmen auch in dieser schwierigen Zeit bestmöglich am Laufen zu halten. Jetzt ist schnelle und unbürokratische Hilfe gefragt: Aus diesem Grund stellen wir Microsoft Teams für alle zur Verfügung – auch für Unternehmen, die bisher nicht mit Office 365 arbeiten.

Wie hilft Microsoft Teams kleinen und mittelständischen Unternehmen?

Microsoft Teams ist eine Softwarelösung, die es KMUs ermöglicht, viele wichtige Geschäftsaufgaben von unterschiedlichen Standorten aus zu erledigen. Mit Teams können Sie chatten, online zusammenarbeiten und in Verbindung mit Kolleginnen und Kollegen, Kundinnen und Kunden, Lieferanten und Partnern bleiben. Die Microsoft Office-Anwendungen sind direkt in Teams integriert, so dass Sie in Word, Excel, PowerPoint und Outlook erstellte Dateien gemeinsam bearbeiten können, ohne das Tool verlassen zu müssen.

Aufgrund der aktuellen Lage bieten wir KMUs eine virtuelle Sprechstunde an, um Sie dabei zu unterstützen, die wichtigsten Ressourcen schnell zu finden. Mehr Informationen erhalten Sie hier.

So können Sie Teams im Unternehmen nutzen

    • Kleine und mittelständische Unternehmen können sich an ihren jeweiligen IT-Partner wenden, um Microsoft Teams sechs Monate lang kostenlos zu testen.
    • Unternehmen mit mehr als 1.000 Beschäftigten bieten wir Office 365 E1 inklusive Microsoft Teams für sechs Monate kostenlos an. Auch Unternehmen, die bisher nicht mit Office 365 arbeiten, können die Produktivitätssuite schnell und unbürokratisch in ihrer Organisation ausrollen und nutzen – das beweist etwa der Bundesverband der deutschen Industrie. Um das kostenlose sechsmonatige Office 365-E1-Trial zu nutzen, wenden Sie sich bitte an Ihren Microsoft-Partner.
    • Wenn Sie noch mit keinem der rund 30.000 Microsoft-Partner in Deutschland zusammenarbeiten, können Sie hier den besten Partner in Ihrer Nähe finden. Unsere zertifizierten Partnerunternehmen helfen auch dabei, die richtigen Tools für Ihre Bedürfnisse zu finden und die kostenlosen Lizenzen zu aktivieren.
    • Selbstständige können natürlich auch direkt online eine kostenlose Office 365 Business Premium-Testlizenz holen, die auch Microsoft Teams beinhaltet.

Wir und unsere Partner sind hier, um Ihnen in dieser herausfordernden Zeit mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Nützliche Tipps fürs Homeoffice und den schnellen Einstieg in Microsoft Teams finden Sie auch auf unserem News Center. In dieser schwierigen Situation sind Rücksichtnahme und Solidarität geboten – teilen Sie also auch gern Ihre Erfahrungen, um andere mittelständische Unternehmen zu unterstützen und bleiben Sie gesund und optimistisch.


Ein Beitrag von Daniela Todorova
Director Mittelstandskunden bei Microsoft Deutschland

Daniela Todorova

Tags: , , ,

Weitere Infos zu diesem Thema

13. März 2020
Technischer Support

Viele Menschen – seien es Büroangestellte oder Studierende – arbeiten in diesen Tagen von zu Hause, zum Teil zum ersten Mal. Wir unterstützen unsere Kunden und wollen mögliche Probleme bei der Einführung unserer Tools reduzieren und helfen, sie so gut wie möglich nutzen zu können.