Windows 10 Oktober 2020 Update ab sofort verfügbar

Eine Frau und ein Mann sitzen an einem Tisch und arbeiten an Laptops

Das Windows 10 Oktober 2020 Update ist ab sofort verfügbar. Es bietet höchste Sicherheit, neue Funktionen und gezielte Verbesserungen, um in unserer zunehmend hybriden Welt produktiv zu arbeiten, zu lernen oder in Verbindung zu bleiben. Privatkund*innen profitieren durch neue Wege, das System individuellen Bedürfnissen anzupassen. IT-Administratoren bekommen zusätzliche Optionen für mehr Sicherheit und eine vereinfachte IT-Verwaltung von mobilen Geräten.

Neue Features des Oktober 2020 Update

Das Windows 10 Oktober 2020 Update kommt mit einer Reihe von Verbesserungen für die Tablet-Nutzung sowie neuen Möglichkeiten zur Personalisierung – unter anderem im Bereich des Startmenüs, der Taskleiste und bei Benachrichtigungen. Zudem beinhaltet das Update den neuen Microsoft Edge Browser mit Chromium-Engine. Nachfolgend eine Übersicht zu den hilfreichen Neuheiten des Oktober 2020 Updates.

Neuheiten für Privatkunden

  • Ideen organisieren mit Microsoft Edge: Mit dem Feature „Sammlungen“ können Links, Bilder, Texte und Videos beim Surfen gespeichert und wie auf einer Pinnwand organisiert werden. Beim Hinzufügen eines Artikels aus einem Online-Shop hilft die neue Preisvergleich-Funktion, das beste Angebot zu finden.
  • Schneller Zugriff auf Tabs mit „Alt + Tab“: Mit der Tastenkombination Alt + Tab kann man ab sofort nicht mehr nur auf geöffnete Apps, sondern auch auf geöffnete Web-Tabs in Microsoft Edge zugreifen.
  • Alle Tabs auf einen Blick: Beim Navigieren der Maus über das Edge-Icon in der Taskleiste werden ab sofort alle geöffneten Tabs sichtbar.
  • Flüssigeres Bild bei Videos und Gaming: Unter „Einstellungen > System > Anzeige > Erweiterte Anzeigeeinstellungen“ können Nutzer*innen die Aktualisierungsrate des Displays jetzt anpassen. Eine höhere Frequenz führt zu einer flüssigeren Bewegung des Bildes bei Videos oder Gaming.
  • Optimierter Tablet-Mode: 2in1-Geräte mit Windows 10 wechseln nun beim Abtrennen der Tastatur automatisch in den Tablet-Modus, ohne dass dieser über die Benachrichtigung händisch ausgewählt werden muss.
  • Benachrichtigungen einfacher zuordnen: Neue Logos erleichtern es, auf einen Blick zu erkennen, von welcher Anwendung eine Benachrichtigung stammt.
  • Schneller zur persönlichen Taskleiste: Nutzer*innen können eine Option wählen, mit der die Taskleiste direkt beim ersten Start mit den persönlichen Lieblings-Apps ausgestattet wird.
  • Startmenü im neuen Gewand: Das Startmenü erhält ein Design-Refresh. Auch einige Icons von Windows 10 Apps wie zum Beispiel von Mail, Kalender und Taschenrechner wurden optisch überarbeitet.

GIF des neuen Startmenüs

Neuerungen für Unternehmen und Bildungseinrichtungen

  • Vereinfachte Verwaltung mobiler Geräte: Mobile Device Management (MDM) erhält nun Lokale- und Gruppenrichtlinien, die Administrator*innen die gleichen Möglichkeiten bieten, wie On-Prem-Gruppenrichtlinien.
  • Sicherheit bei der biometrischen Anmeldung: Über erweiterte Funktionen unterstützt Windows Hello zusätzlich virtualisierte Sicherheitsverfahren via Fingerabdruck oder Gesichtserkennung, wodurch die biometrischen Authentifizierungsdaten von Benutzer*innen noch besser geschützt und isoliert werden.
  • Stärkerer Schutz für Apps: Windows Defender Application Guard (WDAG) unterstützt beim Schutz von Microsoft 365 und Microsoft Edge über eine Hardware-Isolationsstrategie. Unternehmensdaten werden geschützt, indem Seiten oder Office-Dateien aus nicht vertrauenswürdigen Quellen in einem virtualisiertem Container geöffnet werden.
  • Personalisierte Tab-Seite im neuen Microsoft Edge Browser: IT-Administrator*innen können Mitarbeiter*innen, Studierenden oder Lehrkräften eine personalisierte Tab-Seite im Browser einrichten, damit diese schneller auf wichtige Dateien und meistgenutzte Microsoft 365-Anwendungen zugreifen können.

Geöffnetes Fenster des Microsoft Edge Browsers

So kommen Kund*innen an das Oktober 2020 Update

Für eine zuverlässige Bereitstellung wird das Oktober 2020 Update für Privatkund*innen sukzessive ausgerollt. Über die Windows Update-Funktion werden die Neuerungen zunächst auf Windows 10-Geräten ab Version 1903 verfügbar. Um die Installation der neuesten Windows-Version zu starten, öffnen Kund*innen die Windows Update Einstellungen über den Pfad „Einstellungen > Update & Sicherheit > Windows Update“ und wählen die Funktion „Nach Updates suchen“. Sobald das Update angezeigt wird, wählen Anwender*innen „Herunterladen und jetzt installieren“, um die Aktualisierung durchzuführen. Sobald der Download abgeschlossen ist und das Update bereitsteht, muss das Gerät neu gestartet werden, um den Installationsprozess zu beenden. Hierfür erhalten Geräte ab Version 1903 oder später eine passende Benachrichtigung, mit der sich ein individuell passender Zeitpunkt für den Abschluss der Installation inklusive Neustart auswählen lässt. Umfassende Informationen zum Update-Prozess gibt es auch in diesem Blog Post oder diesem Video.

Unternehmenskunden erhalten das Oktober 2020 Update als Version 20H2 über Windows Server Update Services, über Windows Update for Business oder via Volume Licensing Service Center (VLSC). Mehr Details zum Deployment finden Firmenkunden in diesem Beitrag. Informationen zur Version 20H2 für Windows Server gibt es in dieser Dokumentation.

Ausführliche Details zu den Neuheiten des Windows 10 Oktober 2020 Update bietet der Windows Experience Blog.

 


Ein Beitrag von Irene Nadler
Communications Manager Windows & Devices

Irene Nadler, Communication Manager; Microsoft GmbH

&


Portrait von Lisa Schell

Lisa Schell
Communications Manager Consumer Products & Services

Tags: , ,

Weitere Infos zu diesem Thema

4. Dezember 2020
Neue Datenanalyse-Dienste von Microsoft: Azure Synapse Analytics allgemein verfügbar und Azure Purview in Public Preview

Daten sind die Grundlage für die Geschäftsmodelle der Zukunft. Sie ermöglichen es, neue Erkenntnisse durch Analysen zu gewinnen. Bisher war es oft eine Herausforderung, relevante Daten aus verschiedensten Quellen zusammenzuführen und sie optimal nutzbar zu machen. Microsoft hat deshalb jetzt zwei neue Dienste im Angebot, die bei diesen Herausforderungen helfen: Azure Synapse Analytics und Azure Purview.

3. Dezember 2020
Vielfalt ist Stärke: Wie Microsoft an einer barrierefreien Welt arbeitet

Wir arbeiten stets mit innovativen Technologien und daran, allen Menschen vollständige Teilhabe in Beruf und Alltag zu ermöglichen. Wir sind fest davon überzeugt, dass dies nicht nur Menschen mit Behinderung zugutekommt, sondern wirklich alle von einer inklusiveren Welt profitieren. Am Internationalen Tag der Behinderung 2020 stellen wir einige unserer Tools und Features in unseren Lösungen vor, die den Weg zu mehr Barrierefreiheit ebnen – in der Freizeit genauso wie bei der Arbeit.