World Clean Up Day: Weil wir alle einen kleinen Teil für eine nachhaltigere Zukunft beitragen können

Im Januar haben wir die Microsoft Klima-Initiative ins Leben gerufen und uns als Unternehmen neue Ziele gesteckt, um bis zum Ende dieses Jahrzehnts CO2-negativ zu werden. Auch wenn sich der berufliche und private Alltag für uns alle durch die weltweite Corona-Krise grundlegend verändert hat, sind Nachhaltigkeitsfragen nicht weniger dringend oder wichtig geworden. 

Doch dies kann nur gelingen, wenn Unternehmen Nachhaltigkeit ganzheitlich umsetzen. Dies bedeutet auch Ressourcen zu schonen und Abfall auf allen Stufen der Wertschöpfungskette zu vermeiden. Denn die Produktion und Entsorgung von Abfall sind beträchtliche Emissionsquellen. Deshalb will Microsoft bis 2030 „Abfall-neutral“ sein. Dafür richtet Microsoft in seinen Rechenzentren innovative „Circular Center“ ein, die das Konzept der Kreislaufwirtschaft mithilfe von Cloud-Technologie und künstlicher Intelligenz effizient umsetzen und Hardware-Komponenten direkt vor Ort sortieren und recyclen.

Damit könnte die Recycling-Quote bei Servern und Bauteilen bereits bis 2025 auf 90 Prozent gesteigert werden. Bis dahin will Microsoft zudem sämtliche Verpackungen aus Einweg-Kunststoffen abschaffen und durch innovative, nachhaltigere Verpackungslösungen ersetzen, die in enger Zusammenarbeit mit Lieferanten entwickelt werden. Dafür investieren wir in die Erfassung von Abfalldaten und in die Entwicklung digitaler Lösungen für die Nachvollziehbarkeit einzelner Abfallketten. Um Innovationen im Bereich Digitalisierung von Lieferketten, Recycling und Kreislaufwirtschaft zu fördern, investiert Microsoft zudem 30 Millionen US-Dollar in den Fonds von Closed-Loop Partners.

Microsoft Deutschland beim World Clean Up Day

Am 19. September fand in ganz Deutschland der World Clean Up Day statt. Der World Clean Up Day ist eine weltweite Bewegung gegen die steigende Vermüllung unseres Planeten und für mehr Stadtsauberkeit. In diesem Jahr haben unzählige Menschen daran teilgenommen und sich bei Aufräumaktionen gemeinsam für weniger Müll auf unserer Erde eingesetzt. Auch Deutschland beteiligt sich in diesem Jahr schon zum dritten Mal mit viel Engagement an zahlreichen Clean-Ups.

Verantwortung für eine saubere Welt

Die Natur und die Möglichkeiten, die sie uns Menschen bietet, sind das Fundament unserer globalen Wirtschaft, unserer Kultur und der gesamten menschlichen Existenz. Wir sind von sauberer Luft, Wasser, Lebensmitteln, Medizin, Energie und Baustoffen abhängig, die uns die Natur liefert, doch genau diese Ökosysteme sind bedroht oder befinden sich bereits im Niedergang. Die Erhaltung der Natur zum Wohle der jetzigen und künftigen Generationen ist eine der größten Herausforderungen der Menschheit. Und unsere Herausforderung als Unternehmen ist es, diese globalen Bemühungen durch den Einsatz von Technologien zu unterstützen.

Weil jede*r einzelne etwas zu einer nachhaltigeren Zukunft beitragen kann

Mit allen notwendigen Hygiene- und Abstandsregeln unterstützten rund 60 Microsofties und weitere 80 helfende Hände an den Standorten München, Köln, Berlin und Hamburg auf den World Clean Up Day.

Facts und Funde:

    • Insgesamt wurden dabei 152 Säcke Müll eingesammelt und entsorgt.
    • Ein Schafsfell, 2 Fahrräder aus der Spree sowie eine Matratze waren die besonderen Funde darunter.

 

Organisiert haben wir das alles mit unserem Green Germany Team, welches sich als Gruppe von Mitarbeiter*innen bei uns in Deutschland für positive Umweltveränderungen einsetzt und verschiedenste Projekte mit Nachhaltigkeitsbezug im Unternehmen, bei Partnern und Kunden vorantreibt.

Vielen Dank an alle Kolleg*innen von Microsoft Deutschland, die bei der Aktion unterstützt haben!


Ein Beitrag von Shalin Heber
Partner Channel Marketing Managerin – Recruit bei Microsoft Deutschland

Shalin Heber_Microsoft Deutschland

 

Tags:

Weitere Infos zu diesem Thema

30. Oktober 2020
Wie Microsoft Teams Menschen und Unternehmen verbindet

Unsere Kollaborationslösung Microsoft Teams überzeugt als zentraler Hub für die Zusammenarbeit sowohl Stiftung Warentest und geht bei der Anwenderstudie der techconsult GmbH als Spitzenreiter hervor: Im Hinblick auf den bevorstehenden Winter und die aktuell steigenden Infektionszahlen möchten wir euch zeigen, wie ihr mit Microsoft 365 und Microsoft Teams auch remote sicher und produktiv arbeiten könnt. 

29. Oktober 2020
#EnvisionEd20: Drei Fragen an Marina Weisband

Marina Weisband (Projektleiterin politik-digital e.V.) ist am 5. November Sprecherin bei der #EnvisionEd20, unserer virtuellen Konferenz zur Zukunft der Bildung. Wir haben sie vorher zu praktischen Anwendungsszenarien für Demokratiebildung an Schulen befragt.