Zusammenarbeit von Internet Explorer und Red Bull Rampage – In 3D mit seinen Helden den Berg hinunter

Microsoft Internet Explorer und Red Bull bringen ein spektakuläres Freeride Mountainbike Event auf PC und mobile Geräte. Eine neue Website ist Teil von Red Bull‘s schwierigstem Freeride-Mountainbike-Downhill-Wettbewerb, genannt Rampage. Die Website nutzt mit WebGL eine neue Möglichkeit für die Erstellung von 3D-Inhalten und bietet damit ein Showcase für die derzeitige Leistungsfähigkeit von Internet Explorer 11 und anderen modernen Browsern. Rampage feierte vom 11. bis am 13. Oktober 2013 in der südlichen Wüste von Utah seine Premiere.

Die Veranstaltung wurde über das ganze Wochenende live übertragen, so dass die Zuschauer direkt für den Sieger abstimmen konnten. Mit der neuesten Aktualisierung der Website können die Highlights von Rampage nun noch eindrücklicher bestaunt werden. Die Website präsentiert eine 3D-Karte der Downhill-Strecke, Fahrer Biographien, Videos von den meisten der halsbrecherischen Abfahrten und ermöglicht zu guter Letzt einen exklusiven Blick hinter die Kulissen der Veranstaltung.

Einen ersten Eindruck der Website erhalten Nutzer auf Youtube oder direkt auf der neuen Website von Red Bull Rampage.

Für die Umsetzung der Red Bull Rampage HTML5-Website entschloss sich Microsoft zu einer Partnerschaft mit Pixel Lab. Mit HTML5, WebGL und Touch-Technologie hat Pixel Lab in den aktuellsten Browsern wie IE 11 einen innovativen Weg gefunden, ein Sportevent wie dieses erlebbar zu machen.

Um diese noch nie zuvor dagewesene Erfahrung im Web zu ermöglichen, sammelten die Entwickler 3D-Geodaten über die Lage des Kurses und seiner Umgebung vom Gebiet rund um Gooseberry Mesa. Daraus entstand ein geografisch korrektes, dreidimensionales Modell des Rampage-Geländes. Als weiterer Schritt wurden kleine GPS-Geräte auf den jeweiligen Mountainbikes der Fahrer befestigt, um ihre genaue Position während der Abfahrt zu erfassen. Schließlich verwendeten die Entwickler den Zeitstempel der GPS-Daten und brachten sie mit den exakten GPS-Daten des Red Bull-Videomaterials zusammen – Daten, welche während der halsbrecherischen Abfahrt durch Red Bull bereits gesammelt wurden. Die Kombination dieser drei Datenquellen (die 3D-Karte, die GPS-Daten und das Bildmaterial der Fahrer) ermöglicht ein Erlebnis in Echtzeit und verleiht den Aufzeichnungen zusätzlich an Tiefe.

Auf der Website ist der Zuschauer jederzeit in der Lage einen beliebigen Punkt in der interaktiven 3D-Karte anzuwählen und schon richtet sich automatisch das parallel dazu laufende Video auf diesen Punkt aus. Zudem kann der Benutzer auch passiv die exakte Position seines Downhill-Helden auf der interaktiven 3D-Karte verfolgen und in Echtzeit mitfiebern, wie der Biker seinen Weg den Berg hinunter macht. Durch die Verwendung von HTML5 und den neuesten Browser-Technologien kann dieses Erlebnis nun direkt erfahrbar gemacht werden.

Die Red Bull Rampage Website reiht sich ein in die Liste von IE-Showcases, wie Hover und Everest: Rivers of Ice, die aufzeigen, welche Möglichkeiten das Web in Verbindung mit leistungsfähigen Browsern und Web Standards zu bieten hat.

Weitere Informationen zum Internet Explorer 11 finden Sie hier. Für Web-Entwickler und Technikaffine lohnt sich ein Blick auf modern.ie. Hintergrundinformationen und Videos finden Sie unter: http://www.microsoft.com/en-us/news/presskits/internetexplorer/

Ansprechpartner Microsoft
Irene Nader
Communications Manager Consumer

Microsoft Presseservice
E-Mail: [email protected] 
http://www.microsoft.de/presse
http://twitter.com/microsoftpresse

Ansprechpartner PR-Agentur FAKTOR 3 AG

Hanane Ghallab
FAKTOR 3 AG
Kattunbleiche 35
D-22041 Hamburg
Tel.: 0 40 – 67 94 46-42
Fax: 0 40 – 67 94 46-11
[email protected]

Weitere Infos zu diesem Thema

22. Mai 2024
Digitalisierung für die Demokratie: Wie Technologie die digitale Republik stärken kann

Welche Rolle spielt die Digitalisierung für die Zukunft der Demokratie? Gefährdet der analoge Staat sie sogar? Diesen Fragen ging das „SZ Dossier“ der Süddeutschen Zeitung in einer Diskussionsrunde bei Microsoft Berlin nach. Fakt ist: Bei der Digitalisierung hinkt der Staat seinen eigenen Zielen so weit hinterher. Dabei kann der öffentliche Sektor von den Erfahrungen von Unternehmen in digitalen Transformationsprojekten profitieren.

20. Mai 2024
Wir stellen vor: Copilot+ PCs

Im Rahmen eines Events auf unserem neuen Microsoft-Campus haben wir heute eine neue Kategorie von Windows-PCs, die für künstliche Intelligenz (KI) entwickelt wurden, vorgestellt: Die Copilot+ PCs.

16. Mai 2024
Microsoft Environmental Sustainability Report 2024

Heute hat Microsoft den Environmental Sustainability Report 2024 veröffentlicht. Dieser Bericht bezieht sich auf das Finanzjahr 2023 und misst den Fortschritt im Vergleich zu unserer Ausgangsbasis 2020. Im Folgenden finden Sie das Vorwort des Reports.