Microsoft Inspire 2020: Neue Dienste für bessere Teamarbeit, hybride Cloud-Szenarien und mehr Cybersicherheit 

Inspire

Read the official announcement of Microsoft Inspire
Here you can find the Book of News

Auf der weltweiten Partnerkonferenz Microsoft Inspire hat Microsoft heute zahlreiche Neuerungen angekündigt: Die neuen Funktionen für Microsoft Azure, Power Platform und Dynamics 365 sowie Microsoft 365 und Microsoft Teams unterstützen das Partnernetzwerk sowie Unternehmen dabei, die aktuellen Herausforderungen in Folge der COVID-19-Pandemie erfolgreich zu bewältigen.

Die wichtigsten Ankündigungen im Überblick:

Neue Funktionen von Power Platform und Dynamics 365 unterstützen die sichere Rückkehr ins Büro

  • Neuerungen in Power Platform ermöglichen ein besseres Management der Gesundheit und Sicherheit von Beschäftigten am Arbeitsplatz – darunter Standortbereitschafts- und Sicherheitslösungen für Betriebsleiter*innen, Self-Service-Tools für Mitarbeiter*innen sowie Anwendungen zur Verfolgung von Infektionen und Kontakten für Führungskräfte. So können Unternehmen ihre Beschäftigten dort unterstützen, wo es am nötigsten ist.
  • Neue Dienste in allen Dynamics 365-Anwendungen, wie Customer Voice, Connected Store und Fraud Protection, stellen sicher, dass Unternehmen den Abstandsregelungen sowie den besonderen Kundenanforderungen in der COVID-19-Pandemie gerecht werden können. Mit Connected Store können sie beispielweise den Überblick über die Besucherzahlen im Geschäft behalten und Fahrzeuge, die ein Produkt abholen, frühzeitig erkennen.

Azure Hybrid by design unterstützt Unternehmen auf ihrem Weg in die Cloud

  • Azure Stack HCI (Hyper-Converged Infrastructure, hyperkonvergente Infrastruktur) gibt es jetzt als Public Preview. Damit kommen die neuesten Verbesserungen für Sicherheit, Leistung und hybride Datenverarbeitung in die eigenen Rechenzentren von Unternehmen. Azure Stack HCI wurde für den Einsatz „On Premises“ entwickelt, um dort eine hochperformante und hochverfügbare Virtualisierungslösung bereitzustellen. Das jüngste Mitglied der Azure-Stack-Familie unterstützt die speziellen Anforderungen von Unternehmen: Für höhere Skalierbarkeit, mehr Effizienz und geringere Kosten werden Daten zunehmend in die Cloud verlagert, während besonders unternehmenskritische Workloads weiter in eigenen Rechenzentren ausgeführt werden. Azure Stack HCI lässt sich einfach gemeinsam mit weiteren Azure-Ressourcen über das Azure-Portal verwalten. Zu den wichtigsten Hardwarepartnern, die schon jetzt Lösungen dafür anbieten, gehören Dell EMC, HPE sowie Lenovo.
  • Neue Verbesserungen für Azure Migrate ermöglichen es Unternehmen, in kürzester Zeit auf veränderte Bedingungen zu reagieren. Dazu gehören umfassende Analyse- und Bewertungsfunktionen für Rechenzentren, Migrationsszenarien für Server sowie zusätzliche Modernisierungen für die Containerisierung von Anwendungen.
  • Azure Lighthouse unterstützt ab sofort Multi-Faktor-Authentifizierung und Privileged Identity Management. Die Weiterentwicklungen wurden auf Basis von Kundenfeedback umgesetzt. Der Dienst wurde auf der Inspire 2019 angekündigt und bietet Partnerunternehmen umfassende Funktionen für eine einheitliche und kundenübergreifende Verwaltung von Microsoft Azure.

Mehr Sicherheits- und Kollaborationsfeatures für Microsoft Teams und Microsoft 365

  • Teams bietet Microsoft-Partnern und Entwicklern neue Möglichkeiten, um Teams-Besprechungen mit Drittanbieter-Apps und -Diensten zu erweitern. So werden Teams-Meetings künftig noch interaktiver und effektiver.
  • Das neue Communities-Feature ermöglicht es Firstline Workern, also Beschäftigten in Service und Produktion, in Teams auf Yammer-Ankündigungen, -Updates, -Diskussionen und -Events ihrer Abteilung zuzugreifen. Mit der Public Preview der Funktion Walkie-Talkie werden sichere Push-to-Talk-Gespräche möglich. Weitere neue Dienste vereinfachen die Planung von Dienstplänen und Aufgaben.
  • Die Public Preview von Microsoft Endpoint Data Loss Prevention (DLP) in Microsoft 365 erlaubt es Unternehmen, Informationen auf Endpunkten wie Laptops oder Smartphones zu erkennen und zu schützen. Die neue Lösung baut auf Microsoft Information Protection auf und erweitert die existierenden DLP-Funktionen in Microsoft 365. Da die Funktion in Windows 10, Office Apps und Microsoft Edge integriert ist, kann sie sehr schnell im Unternehmen ausgerollt und eingesetzt werden – ohne Software-Agent. Zudem ist der Dienst in Microsoft Teams, Exchange und SharePoint enthalten und unterstützt Unternehmen, Compliance-Regelungen in allen Microsoft 365-Produkten einzuhalten.
  • Verbesserungen der Power Platform-Erfahrung in Teams machen die Kollaborationslösung zu einer noch leistungsfähigeren Drehscheibe für Teamarbeit und Geschäftsprozesse: Die relationale Datenbank Microsoft Dataflex ist ab sofort ohne Zusatzkosten in Teams integriert. Kunden können so Apps und Chatbots mit Power Apps und Power Virtual Agent entwickeln, einsetzen und steuern – ohne Teams zu verlassen.
  • Universal Print ist eine neue Microsoft 365-Lösung für Unternehmen, die in die Cloud ziehen und einfach und sicher Druck-Jobs erledigen wollen – ohne ein komplexes hybrides Drucker-Setup aufzubauen.

Weitere Informationen:

Related Posts

Microsoft verändert mit Copilot for Finance das moderne Finanzwesen

Microsoft kündigt heute die öffentliche Testversion von Copilot for Finance an, eine neue Erweiterung für Microsoft 365. Copilot for Finance wird Finanzabteilungen bei Routineaufgaben unterstützen und Finanzexperten so zu mehr Produktivität und Zeit für strategische Beratung verhelfen. Copilot for Finance schliesst sich den bereits verfügbaren branchenspezifischen Erweiterungen Copilot for Sales und Copilot for Service an.

Introducing Microsoft Copilot for Finance – the newest Copilot in Microsoft 365 designed to transform modern finance

Today we’re announcing the public preview of Microsoft Copilot for Finance, the newest role-based extension of Microsoft Copilot for Microsoft 365 designed to revolutionize how finance teams approach their daily work. Copilot for Finance joins Copilot for Sales and Copilot for Service, now generally available, to provide AI-powered, role-based workflow automation, recommendations, and guided actions in the flow of work. 

Microsoft’s AI Access Principles: Our commitments to promote innovation and competition in the new AI economy

As we enter a new era based on artificial intelligence, we believe this is the best time to articulate principles that will govern how we will operate our AI datacenter infrastructure and other important AI assets around the world. We are announcing and publishing these principles – our “AI Access Principles” – today at the Mobile World Congress in Barcelona in part to address Microsoft’s growing role and responsibility as an AI innovator and a market leader.

LUKS führt automatisierte Dienstplanung in Zusammenarbeit mit Polypoint und Microsoft Schweiz ein

In a pioneering move, Luzerner Kantonsspital (LUKS), one of the first hospitals in Switzerland, is implementing an AI-driven automated shift scheduling system. This initiative aims to significantly reduce planning efforts, allocate more time to core tasks, and enhance employee satisfaction, in collaboration with Polypoint and Microsoft Switzerland. The automated scheduling system is set to launch at LUKS in the first half of 2024 after successful pilot tests.