Microsoft erweitert Teams mit vielen neuen Apps

Teams

Das letzte Jahr hat uns gezeigt, dass wir alle in der Lage sind, innerhalb kurzer Zeit Arbeitsprozesse umzustrukturieren und neue Lösungen zu entwickeln, die eine effektive und innovative Teamarbeit über Standortgrenzen hinweg ermöglichen. Der hybride Arbeitsplatz ist das „neue Normal“ – und Tools wie Microsoft Teams helfen uns dabei, weiterhin produktiv zu bleiben und unseren Arbeitsalltag im Homeoffice zu erleichtern: Rund 115 Millionen Menschen nutzen Teams täglich für Videokonferenzen, das gemeinsame Arbeiten an Dateien, kurze Entscheidungswege über Chats oder ein Telefonat mit den Kollegen und Kollegen. Doch Microsoft Teams ist mehr als eine Kommunikationslösung – als offene Plattform führt Teams alle Prozesse in einem digitalen Arbeitsplatz zusammen und ermöglicht so reibungslose Zusammenarbeit. Mit neuen Anwendungen und Erweiterungen wie 20 neuen Apps für Besprechungen, die wir im November sukzessive ausrollen werden, bauen wir die Möglichkeiten für Anwender und Entwickler weiter aus.

In unserer täglichen Arbeit wechseln wir vielfach zwischen unterschiedlichen Anwendungen und Tools. Das Fehlen einer maßgeschneiderten Arbeitsumgebung beeinflusst dabei nicht nur unsere persönliche Produktivitätsondern auch die Geschäftsflexibilität von UnternehmenWie einaktuelle Studie von Forrester zeigt, können Beschäftigte allein 15 bis 25 Minuten pro Tag einsparen, wenn sie das manuelle Wechseln zwischen Anwendungen vermindern. Auch der Einsatz von Bots reduziert beispielsweise bei der Bearbeitung von Mitarbeiterfragen die Anzahl der IT- und HR-Support-Tickets um 10 bis 15 ProzentMit unserer Plattform Microsoft Teams ermöglichen wir Anwender und Entwickler, ihre Arbeitsumgebung mit einer großen Auswahl an Apps zu individualisieren sowie eigene Chatbots mit Low-Code-Software wie Power Apps einfach selbst zu erstellen.  

Dieses Angebot erweitern wir mit der allgemeinen Verfügbarkeit unserer Apps für Teams-Meetings, die wir im November sukzessive ausrollen werden: Dazu zählen rund 20 Anwendungen von Partnern wie AsanaHireVueMonday.comSlido, und Teamflect, sowie bekannte Microsoft-Apps wie Microsoft Forms. Denn gerade jetzt ist es wichtig, flexibel zu sein und die Digitalisierung im eigenen Unternehmen voranzutreiben. Was noch vor kurzer Zeit für viele eine grosse Herausforderung darstellte, stellt sich jetzt als echte Chance heraus: Den Arbeitsplatz digital umzugestalten und kundenspezifische Anwendungen zu entwickeln, kann dann gelingen, wenn wirklich alle Mitarbeitenden die Möglichkeit haben, ihre Ideen, beispielsweise für eine neue Appdirekt in die Tat umzusetzen. Um auch die Prozesse innerhalb verschiedener Teams zu erleichtern, können Nutzer nun ihre favorisierten Anwendungen direkt in Teams-Besprechungen einsetzenso ihren Meeting-Workflow optimieren und die Teammeetings effizienter gestalten. Hier erfahrt ihr mehr dazu, wie ihr Anwendungen für Teams-Meetings erstellen könnt. 

Apps und Erweiterungen für eure Teams-Meetings

So können Nutzerinnen beispielsweise während einer Besprechung via Teams nun auch die Projektmanagementlösung Asana nutzen, ohne zwischen beiden Applikationen hin und her springen zu müssen. Schon vor der Videokonferenz können Teilnehmer den Asana-Projektplan zum Termin hinzufügen und allen Beteiligten Zugriff gewähren, neue Aufgaben während eines Meetings verteilenplanen und nachbereiten. Mit der Integration des Programms Slido werden Live-Abstimmungen, Quizfragen und Q&As direkt in Teams-Besprechungen möglich. Neben mehr Effizienz können so auch Barrieren, wie die Angst, etwas Falsches zu sagen, durchbrochen und die aktive Beteiligung aller gestärkt werden. 

GIF ASANA

App-Integrationen für Prozessoptimierungen und eine individuelle Arbeitskultur

Auch DevOps-Teams, die zuvor getrennte Rollen wie Entwicklung, IT-Betrieb, Qualitätstechnik und Sicherheit bündeln, um bessere und zuverlässigere Produkte zu liefern, können jetzt Apps wie GitHub direkt in Teams integrierenDadurch können sie Software direkt in Microsoft Teams entwickeln, testen und veröffentlichen.  

Apps wie Workday und Adobe Sign werden häufig von HR- und Finanzabteilungen verwendet, um gemeinsame Arbeitsabläufe zu optimieren. Kundenservice- und Support-Teams verwenden ServiceNow zur Beantwortung und Verwaltung von Support-Anfragen in Teams. Die dazugehörige Now Virtual Agent App wird in diesem Monat mit neuen Funktionen ausgestattet, die die Produktivität der Beschäftigten durch nahtlose Selbstbedienung und schnellere Fallbehebung verbessern und Mitarbeitende neue Möglichkeiten bietet: Unter anderem können sie Support-Anfragen einfacher einreichen, offene Ticket-Genehmigungen einsehen, auf Benachrichtigungen reagieren oder mit virtuellen Agenten chatten, um automatische Unterstützung zu erhalten und die Kommunikation zwischen den Beteiligten zu vereinfachenDurch die Erweiterungen innerhalb von Microsoft Teams werden Prozessoptimierungen für unterschiedliche Branchen und eine individuelle Arbeitskultur ermöglicht. Eine Lösung, das große Ganze dabei stets im Blick zu behalten, bietet außerdem die KI-Lösung contexxt.ai. Mehr dazu erfahrt ihr in diesem Beitrag. 

Benutzerdefinierte Anwendungen erstellen und integrieren 

Fakt ist: Jedes Team und jedes Unternehmen hat eigene Arbeitsprozesse. Wir haben mit den neuen Teams-Apps die Möglichkeit geschaffen, diese individuell zu definieren und optimieren. Als erweiterbare Plattform ermöglicht Microsoft Teams, benutzerdefinierte Anwendungen einfach zu erstellen: Entwickler und Partnern bieten wir mithilfe professioneller Entwicklertools wie dem Microsoft Teams Toolkit for Visual Studio und Visual Studio Code einen einfachen Einstieg in die Entwicklung von Teams-Anwendungen. Um sie kontinuierlich dabei zu unterstützen, entwickeln wir die Toolkits stetig weiter. Hier erfahrt ihr mehr dazu, wie ihr die Tools nutzen könnt.  

GIF Virtual Studio

Viele Organisationen verlassen sich auf Anwendungendie auf SharePoint entwickelt wurden, deswegen haben wir die Entwicklung von Teams-Apps mit dem SharePoint Framework (SPFx) vorangetrieben, unserem grössten und am schnellsten wachsenden UX-Erweiterungsmodell in Microsoft 365. So erleichtern wir die Erstellung von Teams-Anwendungen, helfen IT-Abteilungen bei der Kosteneinsparung für die Hosting-Infrastruktur und vereinfachen den Bereitstellungs- und Betriebsprozess. Gleichzeitig können SharePoint-Entwickler den Umfang und die Nutzung ihrer Anwendungen mithilfe des ihnen bekannten und beliebten Frameworks erweitern. Hier erfahrt ihr, wie ihr die SPFx in Teams nutzen könnt. 

Low-Code-Anwendungen, Workflows und Chatbots in Teams

Mit der Integration von Microsoft Power Platform in Teams machen wir Low-Code-Tools, also die Möglichkeit ohne professionelle Programmier-Kenntnisse, Anwendungen, Workflows und Chatbots zu erstellenfür noch mehr Menschen verfügbar: 

  • Mit Power Apps für Teams können Benutzer Low-Code-Anwendungen direkt in Teams erstellen und verwalten. So können alle intuitiv Anwendungen erstellen, die den Arbeitsalltag vereinfachen. 
  • Die Power Automate-Anwendung für Teams enthält einen vereinfachten Workflow-Designer und eine Reihe von Vorlagen, um die Automatisierung von Routineaufgaben zu erleichtern. 
  • Power Virtual Agents für Teams erleichtert die Erstellung und Bereitstellung von Bots für verschiedene Unternehmensbereiche und Szenarien, wie IT-Helpdesk, FAQs zum Betrieb oder zur Lösung von HR-Problemen. 

Microsoft Dataverse for Teams ab sofort allgemein verfügbar

Viele Unternehmen nutzen Chatbots für die kundenorientierte Kommunikation im Unternehmen und um die Kommunikationswege zwischen den Beschäftigten und ihren Kunden zu erleichtern. Unsere Low-Code-Datenplattform Microsoft Dataverse for Teams macht es noch einfacher, Anwendungen und Chatbots in Teams zu erstellen und einzusetzen. Durch die einfach kontrollierbare Datenaufbereitung und verwertung und die Verbesserung von Arbeitsprozessen können Unternehmen mit Dataverse for Teams eine effizientere Arbeitsweise schaffenBeispielsweise verbessert die Lösung das Anwendungs-Lebenszyklusmanagement und ermöglicht eine größere Kontrolle über die Daten, die zur Erstellung von Anwendungen, Bots und Workflows in Teams verwendet werden. Microsoft Dataverse for Teams ist jetzt allgemein verfügbar. IT-Administrator*innen haben die Möglichkeit, die Erstellung und Veröffentlichung zu kontrollieren, um die Sicherheit und Compliance ihres Unternehmens zu gewährleisten. Hier erfahrt ihr mehr dazu, wie ihr eure Teams-Apps verwalten könnt. 

GIF Dataverse

Microsoft Teams ist unsere Kollaborationslösung für digitale Zusammenarbeit und ermöglicht es euch ab sofort, eure Arbeitsprozesse noch besser auf die individuellen Bedürfnisse eures Teams anzupassen. Sei es durch das Hinzufügen von SaaS-Anwendungen aus dem Teams-App-Store oder das Erstellen benutzerdefinierter Anwendungen, Workflows oder Bots. So könnt ihr mit Teams eine neue Art des Arbeitens entdecken und euren Alltag noch einfacher gestalten. Mehr zu den Möglichkeiten in Microsoft Teams gibt es im E-Book „Microsoft Teams als Plattform“

Related Posts

Microsoft’s Work Trend Index 2024: Swiss Knowledge Workers Outpace Global AI Adoption Trend

Microsoft’s Annual Work Trend Index highlights a significant embrace of generative AI among Swiss knowledge workers, with the vast majority incorporating it into their regular workflow. Additionally, a substantial number of Swiss managers prioritize AI proficiency over experience when hiring new talent. However, over half express concern about their organization’s top leadership not having a clear strategy or vision for AI integration.

Microsofts Work Trend Index 2024: Schweizer Wissensarbeiter liegen über dem globalen Durchschnitt beim Einsatz von KI

Der jährliche Work Trend Index von Microsoft zeigt, dass generative KI bei Schweizer Wissensarbeitern hoch im Kurs steht und von einer grossen Mehrheit in die regulären Arbeitsabläufe integriert wird. Darüber hinaus gibt eine beträchtliche Anzahl von Schweizer Managern bei der Einstellung neuer Talente KI-Kenntnissen Vorrang vor Erfahrung. Mehr als die Hälfte der Befragten ist jedoch besorgt darüber, dass die Führungsspitze ihres Unternehmens keine klare Strategie oder Vision für die Integration von KI hat.

Rapport Work Trend Index 2024 par Microsoft: Les travailleurs du savoir suisses dépassent les tendances mondiales en matière d’adoption de l’intelligence artificielle

Le rapport Work Trend Index 2024 de Microsoft a révélé l’adoption significative de l’IA générative parmi les travailleurs du savoir suisses, la grande majorité d’entre eux intégrant cette technologie à leur routine professionnelle. Beaucoup de managers suisses privilégient également la maîtrise de l’IA à l’expérience lorsqu’ils recrutent de nouveaux talents. Cependant, plus de la moitié s’inquiètent du fait que les dirigeants n’ont pas de stratégie ou de vision claires en matière d’intégration de l’IA.