7 außergewöhnliche Orte, an denen man Surface nutzen kann

Außergewöhnliche Orte in Deutschland

Ob Büroarbeiter, Kreativprofi oder Jungunternehmer: Viele Menschen folgen einem regelmäßigen Alltag und bewegen sich in immer wiederkehrenden Routinen. Hier kann es helfen, von Zeit zu Zeit aus der eigenen Komfortzone herauszukommen, die üblichen Wege zu verlassen, um neue Impulse und Inspirationen an außergewöhnlichen Orten zu erhalten. Durch seine Flexibilität kann z.B. Microsoft Surface Pro 6 der passende Begleiter für diese Reise sein. Wir haben 7 außergewöhnliche Orte in Deutschland ausgesucht, an denen man Surface verwenden kann:

1. Altes Bergwerk

Manchmal muss man sich einfach selbst herausfordern und Dinge tun, vor denen man eigentlich Angst hat. Trotz Höhenangst hat sich Fotograf Long auf die verlassene Brücke eines Bergwerk f60 gewagt. Die Stahlkonstruktion wird auch als „Liegender Eiffelturm der Lausitz“ bezeichnet. Die Gesamtlänge beträgt 502 Meter, damit überragt sie den Eiffelturm um 182 Meter. Mit der Breite von 204 Metern und der Höhe von fast 80 Metern werden ihre gewaltigen Dimensionen unterstrichen.

#escapetheordinary: Long im Bersucherbergwerk

2. Märchenschloss

Einmal Prinzessin sein – wünscht sich das nicht jedes Mädchen? Für Nathalie ist dieser Wunsch wahr geworden, als sie ein paar Tage im Wasserschloss Unsleben verbrachte. Erste Erwähnungen findet das Schloss im Jahre 1160 und diente damals als Rittersitz für die Ritter von Unsleben. Heutzutage ist das Anwesen im Besitz eines Grafen und steht auf der Liste zum Schutz der Kulturgüter im Bezirk Unterfranken.

Nathalie im Wasserschloss Unsleben

3. Iglu

Arbeiten auf dem höchsten Gipfel Deutschlands? Kein Problem. Hoch über den Wolken auf über 2.600 Meter, mit Blick über vier Länder steht das Iglu-Dorf Zugspitze. Insgesamt gibt es in Deutschland. Österreich und der Schweiz mittlerweile sieben Dörfer dieser Art. Jährlich übernachten etwa 10.000 Gäste im Iglu-Dorf – einer davon war Steven, der dort eine Nacht verbracht hat. Trotz eisiger Kälte lässt es sich dort bei Käsefondue und einem warmen Kakao gut aushalten und der Ausblick ist einfach atemberaubend.

Steven im Iglu auf der Zugspitze

4. Mongolische Jurte

Einmal dem Alltag entfliehen und die Ruhe der Natur genießen. Mathias konnte in der Jurte definitiv etwas abschalten und den klaren Sternenhimmel genießen. Mitten im Alten Land, Nordeuropas größtem Obstanbaugebiet in der Nähe von Hamburg, findet man diese mongolische Jurte. Nur 150 m vom Elbdeich entfernt befindet sich die authentisch eingerichtete Unterkunft mit Möbeln, wie sie die Nomaden in der Mongolei heute noch nutzen.

#escapetheordinary: Mathias in der Jurte

5. Hafenkran

Kranführer für eine Nacht? Warum nicht. Im Hafenkranhotel in Hamburg konnte Barbara den Blick auf die Hamburger Elbphilharmonie genießen. Fast 70 Jahre haben Kranführer diesen sogenannten „Greif“ gelenkt und schwere Lasten gehoben. Heute kann man in diesem zu einem maritimen Hideaway umgebauten Hafenkran bei einem Glas Wein auf der Terrasse entspannen. Dennoch ist er so weit weg vom Gewöhnlichen, dass man die Welt um sich herum auch schnell für ein paar Stunden vergessen kann. Jeder, der den schwimmenden Hafenkran betritt, kann die Magie des Ortes sofort spüren.

Barbara im Hafenkran in Hamburg

6. Baumhaus

Auf die Spuren von Robinson Crusoe begab sich Claudia, die ein paar Meter über dem Waldboden in einem Baumhaus gewohnt hat. Die Häuser sind am Waldrand mit verschiedenen Ausrichtungen gebaut, damit man in seiner Ruhe nicht gestört wird. Auf der großen Veranda sowie auf der Dachterrasse kann man in luftiger Höhe draußen sitzen und die Natur direkt um sich herum genießen. Ob Vogelgezwitscher oder das Zirben der Grillen – hier kann man wirklich mit der Natur eins werden.

Claudia im Baumhaus

7. Windmühle

Kurz vor Hamburg in der Lüneburger Heide steht eine wunderschöne, 1825 erbaute und neu restaurierte Windmühle. Ein magischer Ort, an dem man wunderbar die Seele baumeln lassen kann.  Julia hat sich einige Tage an diese Oase der Ruhe zurückgezogen und sich von der Umgebung inspirieren lassen. Ebenso haben sich in dieser Mühle auch schon Paare das Ja-Wort gegeben, um in einem hübschen und gemütlichen Rahmen diesen besonderen Tag zu feiern.

Julia in der Windmühle

Außergewöhnliche Orte findet man überall in Deutschland, man muss nur danach suchen. Gerade die Geschichte dieser Orte bieten besondere Inspirationen und können uns ein wenig aus dem Alltag entführen.

Wer mehr über Surface erfahren möchte, kann sich durch diese Feature Story klicken.


Ein Beitrag von Irene Nadler
Communications Manager Windows & Devices

Irene Nadler, Communication Manager; Microsoft GmbH

Tags: ,

Weitere Infos zu diesem Thema

13. Dezember 2019
Seeing AI, Microsoft Teams, Office 365 und Xbox: Wie wir mit unseren Produkten Inklusion fördern

Technologie ist ein wichtiger Grundbaustein, um digitale Barrierefreiheit und inklusive Umgebungen zu fördern. Deshalb ist es für uns eine Priorität, dass nicht nur jeder – unabhängig von einer möglichen, individuellen Behinderung – unsere Produkte nutzen kann, sondern dass diese gleichzeitig alle Nutzerinnen und Nutzer befähigt, selbst Barrieren abzubauen. Um mehr Bewusstsein für solche Funktionen zu schaffen, haben wir zum Internationalen Tag der Menschen mit Behinderung am 3. Dezember in unserem #OfficeMitWindows in Schwabing verschiedene Produktdemos gezeigt. Für alle, die nicht dabei sein konnten, haben wir die Demos hier in Text und Video zusammengefasst.

10. Dezember 2019
Windows Server 2008: „Wir lassen niemand zurück!“

Am 14.Januar endet der Support für Windows Server 2008 / 2008 R2. Was Unternehmen dabei beachten müssen und welche Argumente für ein schnelles Handeln sprechen, erklärt Patrick Schidler, Head of Azure Cloud Marketing bei Microsoft Deutschland, in unserem Interview.