Das perfekte Match: Wieso Microsoft Deutschland auf Job-Sharing setzt

Job-Sahring

Wir bei Microsoft arbeiten jeden Tag daran, ein noch diverseres und inklusiveres Umfeld zu schaffen. Um dem nachzugehen, haben wir ein neues Angebot ins Leben gerufen: Job-Sharing. Auch in Teilzeit haben Menschen so dank eines perfekten Matches die Möglichkeit, ihren Traumjob wahrnehmen zu können.

Wir sind alle auf der Suche nach diesem einen Menschen, der zu uns passt und uns ergänzt – nach dem perfekten Match. Das gilt nicht allein für unser Privatleben und die Liebe. Auch in der Arbeitswelt hält das Dating-Modell immer stärker Einzug und damit die Suche nach perfekten Partner*innen. Dieses Modell trägt die Philosophie im Gepäck, dass zwei Menschen gemeinsam leisten können, was einer allein womöglich nicht schafft. So wie wir mit unseren Beziehungen gemeinsam leichter die Höhen und Tiefen des Lebens überwinden, kann das perfekte Match auch im Berufsleben Brücken bauen und neue Chancen eröffnen.

Teilzeit-Modelle sind wichtig

Noch immer grenzt die Frage von Vollzeit und Teilzeit aus – weil die Möglichkeit von Teilzeit beispielsweise für viele Berufe oder Positionen nicht von vornherein angeboten wird. Wir bei Microsoft wollen das ändern. Wir sind der Überzeugung, dass die Vielfalt unserer Gesellschaft unsere größte Stärke ist. Diversität und Inklusion dürfen daher nicht nur Schlagworte sein, sondern wir müssen sie auch leben. Als Unternehmen und als Gesellschaft verschenken wir Potenzial, wenn wir all jene Menschen ausgrenzen, die aus verschiedensten Gründen keine Vollzeitstelle ausfüllen können oder wollen.

Job-Sharing als Pilotprojekt

In einem Pilotprojekt haben wir daher in unserer Specialist Team Unit ein Job-Sharing-Modell geschaffen. Als Tandem-Partner*innen teilen sich zwei Personen eine Stelle. Unsere Beschäftigten suchen also ihr perfektes Match – um gemeinsam eine Vollzeitstelle auszufüllen und auch in Teilzeit die eigene Karriere fördern zu können.

Mehr zur aktuellen Stellenausschreibung für ein Job-Sharing im Azure Team gibt es hier: Azure Specialist – Apps & Infrastructure | Sales bei Microsoft

Es gibt eine Vielzahl von Gründen, aus denen Menschen nur in Teilzeit arbeiten – und wir möchten sie alle gleichermaßen ansprechen. Da gibt es jene, die ihre Angehörigen pflegen, ebenso wie jene, die aus gesundheitlichen Gründen kürzertreten oder noch nicht wieder im Job voll durchstarten können. Menschen, die aus der Elternzeit zurückkehren oder aus anderen Gründen mehr Zeit mit der Familie verbringen möchten. Auch beispielsweise für Senior Professionals, die auf die Rente zugehen und daher nicht mehr Vollzeit arbeiten wollen, kann Job-Sharing das richtige Modell sein. Zudem sehen wir gerade bei jüngeren Menschen einen grundlegenden Wandel beim Blick auf das Berufsleben und die Arbeitszeit. Rund 1,5 Millionen Erwerbstätige wollen nach Angaben des Statistischen Bundesamtes künftig weniger arbeiten als bisher.

Vielfalt leben

Mit unserem Job-Sharing-Modell tragen wir alldem Rechnung und schaffen Freiraum und Flexibilität, damit die ganze Vielfalt unserer Gesellschaft sich in unserer modernen Arbeitswelt wiederfindet, Menschen sich ohne Vorbehalte oder Hindernisse einbringen können und nicht zurückstecken müssen. Was jemand allein nicht schafft, das schaffen zwei gemeinsam – als perfektes Match.

 


Ein Beitrag von Wibke Laier
Solution Sales Lead – Azure Manufacturing

Job-Sahring

Tags: , , ,

Weitere Infos zu diesem Thema

10. September 2021
Microsoft Start: Alle wichtigen Informationen an einem Ort

Mit dem neuen Nachrichten-Feed Microsoft Start können Anwender*innen ab sofort alle Informationen und News übersichtlich an einem Ort bündeln und von verschiedenen Geräten darauf zugreifen. Die Anwendung lässt sich unkompliziert einrichten und personalisieren.

9. September 2021
Microsoft und LinkedIn präsentieren neue Features und Angebote für Hybrid Work

Die CEOs von LinkedIn, Ryan Roslansky, und Microsoft, Satya Nadella haben sich über aktuelle Trends auf dem Weg zu einer hybriden Arbeitswelt unterhalten. In diesem Beitrag stellen wir wichtige Themen des Gesprächs sowie Produktneuheiten vor, die für Microsoft Teams, Microsoft Viva und LinkedIn angekündigt wurden.