Künstliche Intelligenz zum Mitmachen: Microsoft stellt Open-Source-Community das Deep Learning Toolkit CNTK auf GitHub zur Verfügung

brain04Seit mehr als 20 Jahren forscht Microsoft im Bereich der Spracherkennung. Aus diesem Engagement sind unter anderem Cortana, der Skype Translator sowie die Projekt Oxford Speech APIs entstanden. Microsoft ist Pionier im Forschungsgebiet der künstlichen neuronalen Netze und Deep Learning, dem Zweig der künstlichen Intelligenz, bei dem die Informationsverarbeitung nach dem Vorbild des menschlichen Gehirns im Mittelpunkt steht.

Ab sofort stellt Microsoft das Computational Network Toolkit (CNTK) unter einer Open-Source-Lizenz auf GitHub zur Verfügung. CNTK ist ein Software-Paket, mit dem sich Modelle für Deep Learning leichter erstellen lassen – zum Beispiel, um sie in Anwendungen zur Sprach- und Bilderkennung zu verwenden.

„Innerhalb von Microsoft haben wir die Performance vom CNTK vor allem im Bereich der Spracherkennung bereits zu schätzen gelernt“, sagt Peter Jaeger, Senior Director Developer Experience und Mitglied der Geschäftsleitung von Microsoft Deutschland. „Die Entwickler- und Data-Science-Community soll nun Zugang zum Code bekommen, um die Technologie gemeinsam mit uns weiterzuentwickeln und Ideen und Erkenntnisse schneller austauschen zu können.“

Nähere Informationen finden Sie im Blogpost von Allison Linn, Senior Writer bei Microsoft Research. Eine Einführung zum Toolkit stellt MS Research unter diesem Link bereit, zudem finden Sie einen Wiki-Eintrag auf CodePlex, der das CNTK kurz erklärt.

Microsoft Deutschland GmbH

Die Microsoft Deutschland GmbH ist die 1983 gegründete Tochtergesellschaft der Microsoft Corporation/Redmond, U.S.A., des weltweit führenden Herstellers von Standardsoftware, Services und Lösungen mit 93,58 Mrd. US-Dollar Umsatz (Geschäftsjahr 2015; 30. Juni 2015). Der Netto-Gewinn im Fiskaljahr 2015 betrug 18,16 Mrd. US-Dollar. Neben der Firmenzentrale in Unterschleißheim bei München ist die Microsoft Deutschland GmbH bundesweit mit sechs Regionalbüros vertreten und beschäftigt rund 2.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Im Verbund mit rund 31.500 Partnerunternehmen betreut sie Firmen aller Branchen und Größen. Das Advanced Technology Labs Europe (ATLE) in München hat Forschungsschwerpunkte in IT-Sicherheit, Datenschutz, Mobilität, mobile Anwendungen und Web-Services.

Ansprechpartner Microsoft

Anika Klauß
Communications Manager Microsoft Cloud Platform

Ansprechpartner PR-Agentur FAKTOR 3 AG

Jens Schleife

Kattunbleiche 35
D-22041 Hamburg

Tel.: 040 – 67 94 46-6127
Fax: 0 40 – 67 94 46-11

E-Mail: j.schleife[at]faktor3.de

Tags: ,

Weitere Infos zu diesem Thema

14. April 2021
KI gestalten mit: Gesa Biermann

Gesa Biermann vom ClimateTech Startup Pina spricht in unserer Reihe „KI gestalten mit“ darüber, wie wir mit der Unterstützung von KI unsere Wälder schützen können.

13. April 2021
Optimiert für digitale Meetings: Microsoft kündigt Surface- und Zubehör-Neuheiten an

Microsoft hat heute Surface Laptop 4 angekündigt. Das Nachfolger-Modell im bekannten Design gibt es wahlweise mit Intel Core Prozessor oder AMD Ryzen Chip Surface Edition. Surface Laptop 4 wird in Deutschland ab einem Preis von 1.129 Euro* ab dem 27. April 2021 erhältlich sein und ist ab sofort vorbestellbar. Die neuen Surface Headphones 2+ for Business mit Microsoft Teams Zertifizierung werden ab 11. Mai 2021 zum Preis von 329,99 Euro für Unternehmenskunden verfügbar. Es wurden darüber hinaus zwei für Microsoft Teams zertifizierte Headsets, ein Speaker und eine Webcam vorgestellt. Das neue PC-Zubehör wird im Sommer für Privat- und Firmenkunden verfügbar.

13. April 2021
#KITweetUp zu künstlicher Intelligenz und Handel

Regelmäßig diskutieren wir mit euch im Rahmen unseres #KiTweetUp-Formats Fragen und Ideen rund um künstliche Intelligenz (KI) in ganz verschiedenen Themenbereichen. Das nächste Mal am 21. April zu KI und Handel. Seid dabei!