Microsoft Dynamics CRM 2016 bietet ganzheitliches Kundenmanagement in einem integrierten System

Integration mit Office 365 verbessert Produktivität, Mobilität und Kundenservice

Unterschleißheim/Redmond, 08.09.2015. Microsoft hat heute Details seiner Kundenmanagementlösung „Dynamics CRM 2016“ vorgestellt, die im Herbst dieses Jahres als finale Version erscheinen wird. Die bislang umfassendste Aktualisierung von Microsoft Dynamics CRM beinhaltet Weiterentwicklungen für die mobile Anwendung, für Serviceabteilungen sowie deutlich mehr Analyse- und Reporting-Funktionen. Zudem integriert  Dynamics CRM stärker mit Office-Anwendungen wie Outlook, Excel oder OneDrive for Business, um den Mitarbeitern in allen kundennahen Rollen, vom Vertrieb bis Service, ein deutlich produktiveres Arbeiten zu ermöglichen.

„Es ist unser Ziel, Produktivität neu zu erfinden“, sagt Bob Stutz, Corporate Vice President, Microsoft Dynamics CRM. „Dynamics CRM 2016 wurde von Grund auf dafür entwickelt, zentrale Geschäftsfunktionalitäten in einem einzigen System bereitzustellen. Damit können sich Mitarbeiter im Kundenservice komplett auf ihre eigentlichen Aufgaben konzentrieren und gewinnen so mehr Zeit für ihre Kunden.“

Der Wechsel zwischen unterschiedlichen Anwendungen ist unproduktiv

Das Journal of Experimental Psychology hat festgestellt, dass die Produktivität von Mitarbeitern um 40 Prozent abnimmt, wenn sie zwischen unterschiedlichen Anwendungen wechseln müssen. Diesen Produktivitätsverlust reduziert Microsoft nun deutlich: Organisationen verwalten ihre Kundenaktivitäten künftig in einem einzigen System, ohne Daten exportieren oder zwischen mehreren Anwendungen wechseln zu müssen. Damit lässt sich der Zeitaufwand im Kundenmanagement drastisch verringern, was nicht nur zu größerer Effizienz, sondern auch zu Kosteneinsparungen durch die Automatisierung der Basistätigkeiten führt.

„Mit der neuen Version von Dynamics CRM erweitern wir unser Angebot unter anderem um die Bereiche Self-Service, Assisted Service und Field Service. Damit decken wir neben dem Vertrieb nun auch alle Prozesse im Service beziehungsweise Kundendienst nahtlos ab“, sagt Andreas Dutz, Director Marketing & Business Development Microsoft Dynamics bei Microsoft Deutschland. „Die Anforderungen an den Kundenservice erhöhen sich – durch sich stetig verkürzende Innovationszyklen, die stärkere Individualisierung von Produkten sowie die wachsende Nähe zu Kunden über die sozialen Netzwerke. Dynamics CRM 2016 trägt mit seinem ganzheitlichen Ansatz über die verschiedenen Anwenderrollen sowie der engen Integration mit Office 365 diesen veränderten Anforderungen an das Kundenbeziehungsmanagement Rechnung.“

Integration mit Office hilft Zeit und Geld sparen

Durch die verstärkte Integration von Excel in Dynamics CRM sowie neue Excel-Vorlagen für unterschiedliche Aufgaben, Funktionen und Szenarien können Nutzer nun effizient mit beiden Anwendungen in einem System arbeiten. Zeitintensive und komplexe Datenexporte entfallen, Kundenprozesse werden durch einfache und bekannte Analysefunktionen im CRM-System verbessert. Durch die Integration in OneDrive für Business haben Organisationen zudem Zugriff auf Dokumente in Dynamics CRM.

Dynamics CRM integriert Delve, den selbstlernenden Algorithmus aus Office

Dynamics CRM 2016 arbeitet künftig mit Delve zusammen. Der selbstlernende Algorithmus basiert auf Office Graph und gibt dem Anwender dynamischen Zugriff auf die für ihn relevantesten und aktuellsten Inhalte. Damit stehen Vertriebsmitarbeitern beispielsweise Präsentationen oder Angebote zur Verfügung, die sie für die Betreuung von Neukunden und Bestandskunden benötigen.

Die in der neuen Version integrierte Cortana Analytics Suite enthält moderne Analysefunktionen wie Azure Machine Learning und liefert Erkenntnisse über das Geschäft, mit denen Vertriebsmitarbeiter den Bedarf beim Kunden vorausschauend einschätzen können.

Dynamics CRM unterstützt mobilen Kundendienst

Die neue Version von Dynamics CRM stellt Vertriebs- und Servicemitarbeitern sämtliche Funktionen auch offline auf Smartphones und Tablets auf allen wichtigen Mobilplattformen (Android, iOS und Windows) zur Verfügung. Dynamics CRM 2016 unterstützt damit alle Szenarien für den mobilen Kundendienst auf einer maximalen Anzahl von Plattformen und Geräten.

Erfolgreich mit Dynamics CRM: Siebau Raumsysteme

Um auf Kundenwünsche und spezielle Anforderungen optimal eingehen zu können, legt die Siebau Raumsysteme GmbH & CO. KG aus dem siegerländischen Kreuztal Wert darauf, den gesamten Produktionsprozess von der ersten Schraube bis zum fertigen Endprodukt am eigenen Produktionsstandort abzubilden. Schon länger setzt das Unternehmen auf Office 365, um Kommunikation und Zusammenarbeit seiner Mitarbeiter zu verbessern. Bei der Suche nach einer effizienten und kostengünstigen CRM-Lösung ging es dem Mittelständler darum, ein einfach zu bedienendes und erweiterbares System zu finden, das den Einsatz von mobilen Endgeräten und Apps unterstützt. „Durch den Einsatz des CRM-Systems hat sich der Erfolg sehr schnell eingestellt. Wir konnten auf der einen Seite die Anzahl der Doppelbesuche völlig eliminieren und wir konnten den Umsatz um circa 40 Prozent steigern“, begrüßt Timo Hunold, Vertriebsleiter bei Siebau Raumsysteme, die Entscheidung des Unternehmens für Dynamics CRM. „Wir haben weiterhin durch das CRM-System eine wesentlich bessere Kontrollmöglichkeit über unseren Direktvertrieb im Bereich des Angebotswesens und des Kundenkontaktwesens und in Zukunft werden wir dann auch noch die Schnittstelle von unserem CRM-System zum SAP R/3-System in Betrieb nehmen.“ Ein Video zur Kundenreferenz finden Sie hier.

Dynamics CRM Release Preview Guide informiert über die Neuheiten

Microsoft wird mit der Ankündigung von Dynamics CRM 2016 in dieser Woche auch den Dynamics CRM Release Preview Guide veröffentlichen, der Weiterentwicklungen, Features und Funktionen der im Herbst verfügbaren Lösung ausführlich vorstellt. In den kommenden Wochen bis zur Verfügbarkeit der neuen Produktversion werden zusätzliche Details über die Weiterentwicklungen in den Bereichen Mobiltity, Business Intelligence und Customer Service folgen.

Weitere Informationen lesen Sie im aktuellen Blogpost „Delivering the Next Generation of Intelligent Customer Engagement“ von Bob Stutz, Corporate Vice President, Microsoft Dynamics CRM.

Microsoft Deutschland GmbH

Die Microsoft Deutschland GmbH ist die 1983 gegründete Tochtergesellschaft der Microsoft Corporation/Redmond, U.S.A., des weltweit führenden Herstellers von Standardsoftware, Services und Lösungen mit 93,58 Mrd. US-Dollar Umsatz (Geschäftsjahr 2015; 30. Juni 2015). Der Netto-Gewinn im Fiskaljahr 2015 betrug 18,16 Mrd. US-Dollar. Neben der Firmenzentrale in Unterschleißheim bei München ist die Microsoft Deutschland GmbH bundesweit mit sechs Regionalbüros vertreten und beschäftigt rund 2.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Im Verbund mit rund 31.500 Partnerunternehmen betreut sie Firmen aller Branchen und Größen. Das Advanced Technology Labs Europe (ATLE) in München hat Forschungsschwerpunkte in IT-Sicherheit, Datenschutz, Mobilität, mobile Anwendungen und Web-Services.

Ansprechpartner Microsoft

Barbara Steiger
Communications Manager Innovation & Security

Ansprechpartner PR-Agentur FAKTOR 3 AG

Jens Schleife

Kattunbleiche 35
D-22041 Hamburg

Tel.: 0 40 – 67 94 46-6127
Fax: 0 40 – 67 94 46-11

E-Mail: [email protected]

Weitere Infos zu diesem Thema

24. Mai 2022
Microsoft Build 2022: Neue Entwicklungswerkzeuge für intelligente Anwendungen

Microsoft präsentiert ab heute neue Entwicklungswerkzeuge und Produktivitätslösungen auf der Microsoft Build. Unsere größte Developer-Konferenz findet wie in den vergangenen Jahren als digitales Event statt, sie wird aber von regionalen Präsenzveranstaltungen begleitet. Ein besonderes Highlight: Beim Spotlight on Germany gibt es zum ersten Mal deutschsprachige Sessions und Demos, die man auch live in Berlin erleben kann.

24. Mai 2022
Kooperation von Volkswagen und Microsoft: Augmented Reality für eine Welt in Bewegung

Volkswagen und Microsoft haben in den vergangenen Jahren gemeinsam daran gearbeitet, Augmented Reality (AR) in bewegten Fahrzeugen nutzbar zu machen. Das Ergebnis ist der neue „Moving Platform“-Modus für Microsoft HoloLens 2, der mithilfe von Hologrammen das Potenzial hat völlig neue Fahrerlebnisse zu ermöglichen und auch jenseits der Automobilindustrie auf großes Interesse stößt.

18. Mai 2022
Reverse-Mentoring: CTOs lernen vom Nachwuchs

Gemeinsam mit dem CTO-Forum der Rudolf Diesel-Medaille hat Microsoft ein Reverse-Mentoring-Programm ins Leben gerufen. Junge Nachwuchskräfte von Microsoft nehmen dabei die CTOs renommierter Mittelstands-Unternehmen an die Hand. Die erste Runde des Programms war ein voller Erfolg und zeigt, wie wichtig der gegenseitige Austausch und neue Perspektiven sind.

17. Mai 2022
Microsoft Cloud for Sustainability ab 1. Juni verfügbar

Mit seiner neuen Cloud-Lösung hilft Microsoft seinen Kunden, CO2-Emissionen zu erfassen und zu managen, um ihre Nachhaltigkeitsziele schneller zu erreichen. Die Microsoft Cloud for Sustainability ist ab 1. Juni generell verfügbar.