Zum Hauptinhalt springen
Microsoft Bildung

Fit in die digitale Zukunft

Unsere Welt verändert sich. Die Menschen leben länger, neue Technologien entstehen, nie zuvor waren wir global vernetzter – ein Schichtwechsel zeichnet sich ab.

Wir befinden uns im Beginn einer vierten industriellen Revolution. Die Entwicklungen in Bereichen wie künstliche Intelligenz, maschinelles Lernen und Robotik bauen aufeinander auf und werden sich gegenseitig verstärken.

Laut der „Future of Jobs“ Studie des Weltwirtschaftsforums werden diese Entwicklungen für einen Anstieg von zwei Millionen Arbeitsplätzen in Computermathematischen Bereichen bis zum Jahr 2020 sorgen. Und schon jetzt gibt es laut der ehemaligen EU-Kommissarin Neelie Kroes rund eine Million unbesetzte IT-Stellen in Europa.

Die Jobskills, nach denen Arbeitgeber aktuell am häufigsten auf Karriereportalen wie Linkedin suchen, verlangen fast ausnahmslos eine hohe Digitalaffinität. Und aufgrund der rasanten Entwicklung in diesem Bereich, werden 65% der heutigen Schüler und Studenten in Berufen tätig sein, die es heute noch nicht gibt.

Wir stehen damit vor einem Bildungsproblem, denn digitale Kompetenzen werden in Deutschland bisher kaum geschult. Unser Nachwuchs – vom Kleinkind bis zum jungen Erwachsenen – muss dazu befähigt werden, in der Zukunft der Arbeit zu bestehen.

Gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen liegt in der DNA unserer Unternehmenskultur, deshalb haben wir altersentsprechend verschiedene Programme entwickelt, um die digitale Bildung in Deutschland zu fördern und unseren Nachwuchs fit für die Zukunft zu machen.

Schlau, schlauer, Schlaumäuse

SchlaumäuseBereits seit 2003 hat sich die Microsoft Deutschland GmbH mit der Initiative „Schlaumäuse – Kinder entdecken Sprache“ die Förderung der Sprachkompetenz von Kleinkindern auf die Fahne geschrieben. Mit Hilfe einer eigens dafür entwickelten, kostenlosen Lernsoftware können Kinder bereits im frühen Alter spielerisch Sprache entdecken, sich vorlesen lassen und mit den Schlaumäusen Lingo und Lette gegen die Wörterwichtel antreten. Die Software ist so gestaltet, dass die Kinder die Welt der Sprache eigenständig und auf ihrem individuellen Lernniveau erforschen, Neues ausprobieren, Herausforderungen meistern und aus Fehlern lernen. Die Erzieherinnen und Erzieher oder auch die Eltern der Kinder übernehmen in erster Linie eine begleitende Funktion. Darüber hinaus vermittelt die Software den Kindern wichtige Kompetenzen im Umgang mit Medien und verbessert durch das gemeinsame Spielen das soziale Verhalten der Kinder.

Schlaumäuse - Alle Kinder

Unterstützung bei der frühkindlichen Sprachförderung

Wie wichtig es ist, Kinder frühzeitig beim Spracherwerb zu fördern, zeigt sich spätestens in der Grundschule: Mindestens 700 Wörter sollten Kinder in Deutschland am Ende ihrer Grundschulzeit beherrschen. Doch viele haben große Schwierigkeiten, dieses Ziel zu erreichen – hier setzt die Initiative Schlaumäuse an und unterstützt Kindertagesstätten und Grundschulen bei der frühkindlichen Sprachförderung. Die Initiative steht unter der Schirmherrschaft des Bundesfamilienministeriums und soll Erzieherinnen und Erzieher sowie Eltern ermutigen, für die Kinder ein sprachanregendes Umfeld zu schaffen, um deren Neugier und natürliches Interesse an der Sprache im Kita-, Schul- und auch Familien-Alltag aufzugreifen.

Die aktuelle, dritte Version der Schlaumäuse-Software wurde gemeinsam mit dem Partner Helliwood media & education entwickelt und realisiert. Die technische und inhaltliche Entwicklung der neuen Version erfolgte in enger Zusammenarbeit mit Microsoft und mit der Universität Erfurt. Die vollständig überarbeitete Version kommt mittlerweile in über 12.000 Kitas und auch in vielen Grundschulen zum Einsatz.  Lernsoftware und Initiative wurden mit verschiedenen Preisen ausgezeichnet, darunter der deutsche Bildungsmedienpreis Digita 2013 und das Comenius Edumedia Siegel 2013. Zurzeit ist eine Erweiterung der Software in der Entwicklung, um Flüchtlingskinder beim Deutschlernen – beispielsweise in Familienzentren, Kitas und Willkommensklassen – zu unterstützen.

Bildung entscheidet über Zukunftschancen

Microsoft Deutschland hat die Schlaumäuse-Initiative ins Leben gerufen, um mit seinem gesellschaftlichen Engagement die Wettbewerbsfähigkeit des Standorts Deutschland zu stärken und dafür gezielt in Bildung zu investieren. Denn Bildung entscheidet heute mehr als je zuvor über Zukunftschancen; und die Beherrschung der Sprache ist die Grundvoraussetzung für einen erfolgreichen Bildungsprozess. Dieses Engagement ist für Microsoft jedoch mehr als bloßes Sponsoring. Es ist Ausdruck der sozialen Verantwortung, die das Unternehmen übernimmt.

Weitere Informationen zur Entstehung und Entwicklung der Initiative.

Code Your Life – Programmieren für die Zukunft

In immer mehr Bereichen des täglichen Lebens spielt Programmieren eine wichtige Rolle und so sind viele heute selbstverständlichen Dinge oder Aktivitäten nur durch das Schreiben von Computer Codes möglich geworden. Kein Wunder, dass auch auf dem Arbeitsmarkt qualifizierte Nachwuchskräfte und junge Unternehmer im Bereich IKT stark nachgefragt sind. Informatik- und Programmierkenntnisse sind mittlerweile zu einem Schlüssel für zukünftige Potentiale und Karrieren in der Arbeitswelt geworden.

Selbst gestalten statt nur konsumieren

Die bundesweite Bildungsinitiative Code your Life hat es sich zur Aufgabe gemacht, Mädchen und Jungen zwischen zehn und 14 Jahren mit viel Spaß ans Programmieren heranzuführen, denn gerade in diesem Alter sind Schülerinnen und Schüler sehr neugierig gegenüber neuen Technologien und Computerspielen. Es geht daher nicht nur darum zu lernen, wie Algorithmen geschrieben werden, sondern die Welt der IT und das Programmieren für Kinder erlebbar und greifbar zu machen. So benötigt man Abstraktionsfähigkeit, Kreativität und Problemlösekompetenz, um etwa einen Roboter zum Laufen zu bekommen oder um den eigenen Avataren im Spiel die richtigen Handlungen für eine Aufgabe beizubringen.Code your Life

Auf spielerische Art und Weise erhalten die Mädchen und Jungen die Möglichkeit, nicht nur Rezipient der neuen Medien zu sein, sondern selbst aktiv neue Medien und Technologien mitzugestalten, Apps zu entwickeln und eigene Animationen zu programmieren. Sogar ein wöchentlicher Minecraft-Stammtisch in Berlin steht auf dem Programm. Und auch Bundeskanzlerin Angela Merkel überzeugte sich schon bei der Cebit 2016 davon, wie viel Spaß Programmieren machen kann.

Code-Your-Life
Code your Life

Die bisherige Bilanz:

  • In Deutschland haben bereits 150 Fachkräfte an Weiterbildungen teilgenommen und sind zertifizierte Code your Life Trainer
  • Sie arbeiten deutschlandweit an verschiedenen Schulen und sozialen Einrichtungen mit mehr als 30.000 Kindern und sind dort zugleich die lokalen Ansprechpartner für die Code your Life Initiative
  • Bildungseinrichtungen werden mit Starterpaketen und Fortbildungen unterstützt
  • 15 Botschafter: Mitglieder des Bundestags unterstützen die Code your Life Initiative in den Bundesländern
  • Im Rahmen einer Modell-Kooperation mit der Bildungsinitiative N21 wird Code your Life an rund 50 Schulen in Niedersachsen eingeführt
  • Weil sie Kinder in besonderer Weise auf die Zukunft vorbereitet, erhielt die Initiative „Code your Life“ den Comenius EduMedia-Sonderpreis 2016 der Gesellschaft für Pädagogik, Information und Medien (GPI)

Spaß hatten auch die jungen Nachwuchsprogrammierer beim Code your Life Summercamp, bei dem über 100 Kinder 2 Tage lang mit dem Mikrocomputer Arduino, der Musikprogrammierumgebung Sonic Pi, der neuen Code your Life App zur Abbildung von Rekursion mit der Turtle sowie mit Minecraft in neue Welten eintauchten.

Weitere Infos zur Bewerbung, zur Initiative und aktuellen Informationen.

Coden macht Spaß!
Damit aus Kindern und Jugendlichen kompetente Fachkräfte, Erfinder oder Unternehmensgründer werden, ist es wichtig, sie schon früh an Informationstechnologien und das Programmieren heranzuführen. (Sabine Bendiek)

Es gibt immer etwas zu lernen

Vom Kindergarten über die Schule bis hin zum Studium oder zur Berufsausbildung. Und darüber hinaus: mit Fortbildung, Weiterentwicklung und der Weitergabe des erworbenen Wissens an andere. Lernen umfasst alle Aspekte des Lebens und geht vom Lernenden, über den Lehrenden, die Eltern bis hin zum Politiker. Microsoft trägt mit seinen Angeboten dazu bei, dass heutige und zukünftige Generationen ihre Potenziale erkennen und ihre Fähigkeiten besser umsetzen können. Mit „Besser lernen. Für alle.“ vereint Microsoft nun sein breites Bildungsangebot und seine Kooperationen mit Partnern an einem Ort. Die Website ist eine zentrale Anlaufstelle mit allen Programmen und Initiativen für Lernende, Lehrende, Bildungseinrichtungen und Entscheidungsträger aus Politik und Wirtschaft. Die Angebote richten sich an verschiedene Zielgruppen entlang aller Stationen des lebenslangen Lernens. Dazu gehören Produkte speziell für den Bildungsbereich genauso wie kostenlose sowie kostenpflichtige Angebote für Bildungseinrichtungen wie Schulen und Hochschulen, Lehrkräften und Schüler oder Studierende.

Microsoft Student Partner – Das Förderprogramm für technologiebegeisterte Studierende

Die Student Partner sind vor allem eins: technikverrückt. Sie haben Lust, sich über ihr Studium hinaus mit Technologie zu beschäftigen, dabei Qualifikationen fürs spätere Berufsleben zu sammeln und ein Netzwerk aufzubauen. Die Student Partner beschäftigen sich intensiv mit ihren Lieblingstechnologien und eignen sich hierzu Expertenwissen an. Dieses Wissen geben sie in Kursen und Workshops an andere Studierende an ihren und in ihrem Umfeld liegenden Unis weiter.

StudentPartners

419-ImagineCupStudentsCheering708x255

DreamSpark:

Die Ausbildung von IT-Fachkräften zu fördern – das ist das Ziel von DreamSpark. Das Programm unterstützt durch Zugriff auf Microsoft-Software für Unterricht, Lehre und Forschung die technische Bildung. So können zum Beispiel Schüler und Studierende kostenlos die Microsoft Entwickler- und Designertools für ihre Ideen nutzen, solange dies nicht kommerziell geschieht. Auch die Cloud Plattform Azure, mit der man heute schon Technologien anwenden kann, die morgen von der Industrie erwartet werden, steht zum Ausprobieren bereit. Von Application Insights über Team Projekte bis Web Apps können die Technologien kostenlos in unserem Cloud Angebot für Studierende genutzt werden. Einen eigenen Blog mit WordPress und Azure zu erstellen wird somit zum Kinderspiel. Auch Lehrende können zum Beispiel die Software in Klassenräumen/ PC-Pools etc. installieren, welche für die Ausbildung genutzt werden und in den Unterricht oder in Vorlesungen einbinden.

Visual Studio Dev Essentials: – Kostenlose Tools, Clouddienste und Schulungen

Visual Studio Dev Essentials ist ein vollständiges und kostenloses Entwicklerprogramm, das alles Notwendige für das Erstellen von Anwendungen auf jeder Plattform zur Verfügung stellt. Dazu gehören u.a. die neuesten Tools, Schulungen und Support.

visualstudiodev

imaginecup

Imagine Cup – deine Idee gewinnt

Mit dem weltweiten Technologiewettbewerb “Imagine Cup” fördert Microsoft talentierte Nachwuchskräfte. Junge Programmierer, Grafiker und Technologie-Begeisterte aus aller Welt können ihre Kreativität und Leistungsfähigkeit in verschiedenen Kategorien unter Beweis stellen. Im internationalen Wettbewerb treten die Teams gegeneinander an, bis es am Ende heißt „And the winner is…!“ Einen Eindruck vom Finale 2016 aus dem Microsoft Headquarter in Redmond gibt es auf der offiziellen Webpage.

Entscheidend ist, dass die Menschen in einer digitalisierten Wirtschaft ausbildungs- und arbeitsfähig sind und die vielen neuen Berufe, die durch die Digitalisierung entstehen, auch ausüben können. (Sabine Bendiek)