Zum Hauptinhalt springen
Zu Hauptinhalt springen
News Center

Microsoft Copilot: Der KI-Begleiter in Beruf und Alltag

Künstliche Intelligenz (KI) ist eine der wichtigsten technologischen Entwicklungen unserer Zeit. Und durch die Verbindung von Chat-Oberflächen und großen Sprachmodellen kann man jetzt sogar ganz einfach in natürlicher Sprache nach allem fragen, wonach einem der Sinn steht. Die Technologie ist intelligent genug, um passend zu antworten, Inhalte zu erstellen oder Aktionen auszuführen. Bei Microsoft nennen wir das „Copilot“, der uns bei jeder Aufgabe zur Seite steht. Dabei ist ein Copilot kein Ersatz für Menschen, sondern ein Assistent, der uns unterstützt, inspiriert und befähigt.

Microsoft ist führend in der Entwicklung und Bereitstellung von KI-Funktionen für verschiedene Anwendungsbereiche. Von der Programmierung über die Produktivität bis hin zur Suche bietet Microsoft Copilots an, die uns Beruf und Alltag erleichtern. Diese Services basieren auf der langjährigen Forschung und Innovation von Microsoft im Bereich der KI sowie auf der engen Zusammenarbeit mit OpenAI. Von Bing, Edge und Windows 11 über Dynamics 365 und Microsoft 365 bis hin zu Security: In diesem Beitrag geben wir einen Überblick über die verschiedenen Copilots und zeigen, was mit ihnen möglich ist.

Microsoft Copilot

Den Anfang macht Microsoft Copilot – eine ganzheitliche Erfahrung, die verschiedene KI-Funktionen vereint. Copilot kombiniert auf einzigartige Weise den Kontext und die Informationen aus dem Internet, persönliche Arbeitsdaten und das, was Nutzer*innen gerade auf ihrem PC tun, um sie besser zu unterstützen. Dabei steht ihre Privatsphäre und Sicherheit an erster Stelle.

Copilot ist ein nahtloses Erlebnis, das bereits in ersten Ländern in Windows 11, Microsoft 365 und unserem Webbrowser mit Edge und Bing  und als App für Smartphones verfügbar ist.

Weitere Informationen zu Microsoft Copilot:

Web: Copilot in Bing und Edge

Anfang 2023 haben wir das neue Bing präsentiert, eine Suchmaschine, die von KI unterstützt wird. Neben neuen Funktionen für die Suche und den Edge-Browser wurde für komplexere Suchanfragen Bing Chat vorgestellt, der auf den Erkenntnissen und Entwicklungen von ChatGPT und GPT-4 basiert. Um die neuen Copilots für alle Anwender*innen zugänglich und leicht nutzbar zu machen, haben wir im Rahmen der Microsoft Ignite 2023 den neuen Namen für Bing Chat und Bing Chat Enterprise vorgestellt: Copilot.

Mit Copilot hat man ein KI-Tool für das Web an seiner Seite, das sowohl die Rolle eines Assistenten als auch die eines kreativen Partners einnimmt. Stellt man Copilot eine konkrete Frage, durchsucht er das gesamte Web nach Ergebnissen und liefert eine passgenaue Antwort. Auf Anfrage können sogar komplette Inhalte generiert werden. Verschiedene Texte wie Artikel, Rezepte, Gedichte oder Programmiercodes sind so mit einem Klick in wenigen Sekunden erstellt. Aber nicht nur Texte, sondern auch Bilder lassen sich mit dem integrierten Image Creator auf Basis des DALL·E 3-Modells generieren.

Copilot ist nativ für Microsoft Edge verfügbar. Außerdem gibt es Copilot in Bing auch als kostenlose Smartphone-App für Android und iOS. Über die Apps kann man Copilot sogar per Spracheingabe nutzen.

Mehr zum Thema Copilot in Bing und Edge:

Copilot Pro

Am 16. Januar 2024 wurde mit Copilot Pro ein Abonnement vorgestellt, das nun auch für die private Nutzung viele der neuen KI-Funktionen bereitstellt. Neben den bekannten Copilot-Leistungen bietet Copilot Pro bevorzugten Zugang zu GPT-4 und GPT-4 Turbo, Zugriff auf Copilot in ausgewählten 365-Apps sowie auf DALL-E 3 für eine beschleunigte Bildgenerierung.  

Mithilfe des neuen Copilot GPT Builder bekommen Copilot-Pro-Nutzer*innen außerdem bald die Möglichkeit, mit wenigen Eingabeaufforderungen ihren eigenen Copilot GPT zu erstellen – einen auf ein bestimmtes Thema zugeschnittenen Copilot. Bereits jetzt stehen erste Copilot GPTs für Themen wie etwa Fitness, Reisen und Kochen zur Verfügung. 

Nutzer*innen können über die Copilot-App auf den KI-Assistenten auch mobil zugreifen. Die App bietet die gleichen Möglichkeiten wie Copilot auf dem PC, einschließlich des Zugriffs auf GPT-4 sowie Dall-E 3 für die Bilderstellung. Über die App kann man Copilot sogar per Spracheingabe nutzen. 

Produktivität: Copilot für Microsoft 365

Mit Copilot für Microsoft 365 haben wir im März 2023 die nächste Generation KI-gestützter Tools an den Start gebracht. Acht Monate später zeigt der aktuelle Work Trend Index von Microsoft auf der Basis von Umfragen und Experimenten, welche Produktivitätszuwächse seit der Einführung erzielt wurden: 70 Prozent der Copilot-Nutzer*innen sagen, dass sie produktiver wurden, und jeweils 68 Prozent berichten, dass sich die Qualität ihrer Arbeit verbesserte und sich ihre kreativen Prozesse beschleunigten. Insgesamt sagen drei von vier Nutzer*innen (77 Prozent), dass sie nicht mehr auf ihren Copilot verzichten wollen.

Copilot kombiniert die Leistungsfähigkeit großer Sprachmodelle mit Microsoft Graph-Daten und Microsoft 365 Apps, um Sprache zum effektivsten Produktivitäts-Tool im Berufs- und Privatleben zu machen. Anwendungen, die täglich von Millionen von Menschen verwendet werden – Word, Excel, PowerPoint, Outlook und Teams – können nun durch die Eingabe von Textbefehlen viel effektiver genutzt werden. Nach Monaten des Lernens an der Seite diverser Kunden ist Copilot für Microsoft 365 ab dem 1. November 2023 für Unternehmenskunden allgemein verfügbar.

Eingebettet in die Microsoft 365 Apps arbeitet Copilot im Hintergrund. Mit Copilot in Word beispielsweise bekommt der kreative Schaffungsprozess eine Starthilfe, sodass Nutzer*innen nie wieder mit einem unbeschriebenen Blatt beginnen müssen. Copilot gibt ihnen einen ersten Entwurf zum Überarbeiten und Finalisieren. Copilot in PowerPoint hilft, ansprechende Präsentationen mit einem einfachen Befehl zu erstellen und relevante Inhalte aus Dokumenten hinzuzufügen. Mit Copilot in Excel können Nutzer*innen Trends analysieren und Daten innerhalb von Sekunden professionell visualisieren lassen. Copilot in Outlook hilft unter anderem bei der Vorbereitung von Besprechungen. Und Copilot in Microsoft Teams unterstützt Nutzer*innen dabei, Besprechungen effizienter zu führen, Informationen schneller zu finden und in Chats den Überblick zu behalten.

Seit dem 16. Januar 2024 ist Copilot für Microsoft 365 auch allgemein verfügbar für Unternehmen, die über kommerzielle Pläne mit weniger als 300 Zugängen verfügen. Copilot ist nun außerdem auch für Kunden mit Office 365 E3 und E5 verfügbar. Nutzer*innen können zudem in Kürze über die Microsoft 365-App mobil auf den KI-Assistenten zugreifen. 

Außerdem haben wir Microsoft 365 Chat – einen Copilot für den Arbeitsalltag – vorgestellt. Wie ein Assistent kennt er die Arbeit, die Prioritäten und das Unternehmen seiner Nutzer*innen genau. Dieses KI-Tool ist mit dem gesamten Datenuniversum – einschließlich E-Mails, Besprechungen, Chats und Dokumenten – sowie mit dem Internet verbunden.  Microsoft 365 Chat geht weit über einfache Fragen und Antworten hinaus und verschafft einen Vorsprung bei den komplexesten oder mühsamsten Aufgaben – sei es das Schreiben eines Strategiepapiers, das Buchen einer Geschäftsreise oder das Aufarbeiten von E-Mails.

Alltag: Copilot in Windows

Seit dem 26. September 2023 ist Copilot in Windows in den ersten Ländern verfügbar und erweitert Windows 11 um zahlreiche neue Interaktionsmöglichkeiten. Damit ist Windows 11 die erste PC-Plattform, die eine zentralisierte KI-Unterstützung anbietet. Copilot in Windows kann auf Wunsch angezeigte Inhalte zusammenfassen, Texte schreiben, Objekte auf Bildern freistellen, Anwendungsfenster anordnen, eine passende Playlist auswählen und vieles mehr. So unterstützt der smarte KI-Helfer Nutzer*innen dabei, selbst komplizierte Arbeitsvorgänge und Aufgaben einfacher und viel effizienter auszuführen.

Nutzer*innen können nahtlos auf die Leistung von Copilot zugreifen, denn er ist immer direkt in der Taskleiste oder über das Tastaturkürzel „Win+C“ verfügbar. Neu dazugekommen für Windows 11 PCs ist die Möglichkeit, den Assistenten direkt über die neue Copilot-Taste aufzurufen. Einmal aufgerufen, bleibt Copilot in allen Anwendungen, Programmen und Fenstern konsistent und steht jederzeit zur Verfügung. Copilot in Windows unterstützt Nutzer*innen bei all ihren Aufgaben, auf allen Bildschirmgrößen, bei der Arbeit, in der Schule oder zu Hause.

Unternehmen: Copilot mit kommerziellem Datenschutz, Copilot in Dynamics 365, Copilot in Microsoft Viva und mehr

Copilot (ehemals Bing Chat Enterprise) ist für viele Unternehmen der erste Einstieg in die Welt der generativen KI. Wenn Unternehmen KI einsetzen, wollen sie sich darauf verlassen können, dass ihre Daten geschützt sind. Für Kunden von Microsoft Entra bietet Copilot in Bing, Edge und Windows zusätzlichen Datenschutz auf Unternehmensniveau und stellt sicher, dass sensible Geschäftsdaten für niemanden sichtbar sind, dass die Abfragen nicht gespeichert werden und dass Eingaben von Benutzer*innen nicht zum Trainieren der Grundlagenmodelle verwendet werden. Copilot ist Teil von Microsoft 365 E3 und E5, Business Standard und Business Premium, das heißt mehr als 160 Millionen Menschen haben bereits Zugang.

Mit der Einführung von Copilot in Microsoft Dynamics 365 updaten wir unser gesamtes Portfolio an Geschäftsanwendungen. Durch den Einsatz von KI-Funktionen lassen sich damit viele Aufgaben in Vertrieb, Service, Marketing, Betrieb und Lieferkette effizienter erledigen. Besonders das Customer Relationship Management (CRM) und Enterprise Resource Planning (ERP) von Unternehmen erfordern oft einen mühsamen und zeitaufwändigen Umgang mit Daten. Der neue Copilot hilft unter anderem dabei, viele dieser Aufgaben zu automatisieren.

Im Rahmen der Microsoft Ignite 2023 haben wir zudem Copilot in Microsoft Dynamics 365 Guides vorgestellt – unseren „Freihand-Copilot“, der generative KI und Mixed Reality kombiniert.  Copilot in Microsoft Dynamics 365 Guides hilft  Mitarbeitenden in Service und Produktion mit Sprache und Hologrammen dabei, komplexe Aufgaben zu erledigen und Probleme schneller zu lösen.

Die wichtigsten Funktionen von Copilot in Microsoft Dynamics 365 und Microsoft Dynamics 365 Guides im Überblick:

Die Produktivität der Mitarbeitenden ist nur ein Indikator für die Beurteilung ihrer Leistung. Wer sich aber nur auf die Produktivität konzentriert, vernachlässigt die Bedeutung von Kreativität und Teamarbeit und riskiert eine Überlastung der Mitarbeitenden bis hin zum Burnout. Mit Copilot nutzt Microsoft Viva die Vorteile von KI der nächsten Generation, um eine neue Leistungsgleichung zu unterstützen, bei der Engagement und Produktivität zusammen zu besseren Geschäftsergebnissen und Erfolg führen.

Copilot in Microsoft Viva basiert auf dem System Copilot für Microsoft 365, das die Leistungsfähigkeit von großen Sprachmodellen mit Daten aus Microsoft Graph und Viva-Apps kombiniert, um Führungskräften dabei zu helfen, die Anliegen ihrer Mitarbeitenden besser zu verstehen.

Mehr Informationen über die Integration von Copilot in Microsoft-Viva-Apps:

Um Unternehmen dabei zu unterstützen, ihre KI-Transformation im Kundenservice zu beschleunigen, haben wir auf der Microsoft Ignite 2023 Copilot für Service vorgestellt. Dieser Copilot für rollenbasierten Support beinhaltet Microsoft Copilot für Microsoft 365 und hilft dabei, bestehende Kundenkontaktzentren mit generativer KI zu erweitern. Weitere Informationen dazu hier: Microsoft Copilot for Service and new AI experiences – Microsoft Dynamics 365 Blog

Das Zeitalter künstlicher Intelligenz eröffnet uns nie dagewesene Möglichkeiten. Gleichzeitig sehen wir uns mit einer dramatischen Zunahme von Cyberbedrohungen konfrontiert, die durch den weltweiten Mangel an Sicherheitsexpert*innen zusätzlich verschärft wird. Sicherheit wird so zur entscheidenden Herausforderung unserer Zeit. Mit Microsoft Security Copilot leistet Microsoft einen wichtigen Beitrag, sie zu meistern.

Security Copilot ist ein KI-Assistent für Sicherheitsteams, der auf den neuesten umfangreichen Sprachmodellen aufbaut. Er nutzt die Sicherheitsexpertise von Microsoft sowie globale Bedrohungsdaten, um dabei zu helfen, Cyberkriminelle in Schach zu halten. Security Copilot hilft bereits zahlreichen Preview-Kunden, bis zu 40 Prozent ihrer Zeit bei Kernaufgaben in der IT-Sicherheit einzusparen, indem er auf der Basis von Fragen in natürlicher Sprache komplexe Abfragen schreibt und Sicherheitsvorfälle zusammenfasst.

Das Early-Access-Programm von Microsoft Security Copilot ist für qualifizierte Kunden seit Ende Oktober 2023 verfügbar.

Weitere Informationen:

Developer: Copilot in Microsoft Fabric, Microsoft Copilot Studio, Microsoft Copilot in Azure und mehr

Entwickler*innen stehen an der Spitze des Wandels, der mit künstlicher Intelligenz einhergeht. Mit den richtigen Tools können wir Entwickler*innen und unsere gemeinsame Kundschaft dabei unterstützen, die Zukunft mitzugestalten. Der effiziente Umgang mit Daten spielt für Entwickler*innen im KI-Zeitalter eine immer größere Rolle. Mit Microsoft Fabric stellt Microsoft eine neue, vereinheitlichte Plattform für Datenanalysen aller technischen Ebenen bereit. Microsoft Fabric integriert etwa Data Factory, Synapse sowie Power BI und unterstützt so rollenspezifische Aufgaben im Analyseprozess.

Mit Copilot in Microsoft Fabric verwenden Nutzer*innen ihre natürliche Sprache, um Datenflüsse und Daten-Pipelines zu erstellen, Code oder sogar ganze Funktionen zu generieren. Sie können mithilfe von Copilot in Microsoft Fabric auch KI-Modelle erstellen oder Ergebnisse visualisieren. Copilot in Microsoft Fabric lässt sich in Microsoft Office und Teams integrieren, um eine Datenkultur zu fördern und so die Wertschöpfung aus Daten im gesamten Unternehmen zu steigern.

Weitere Informationen zu Microsoft Fabric und Copilot in Microsoft Fabric:

Das neue Microsoft Copilot Studio ist ein Low-Code-Tool, um Copilot durch die Integration geschäftskritischer Daten anzupassen sowie eigene Copilots für den internen oder externen Gebrauch zu erstellen. Copilot Studio arbeitet mit Konnektoren, Plugins und GPTs, damit IT-Abteilungen ihre Copilots mit den besten Datenquellen für ihre jeweiligen Abfragen verbinden können.

Wir haben zudem weitere Copilots vorgestellt, die Entwickler*innen und IT-Teams neue Möglichkeiten geben, ihre Arbeit zu erleichtern und zu beschleunigen. Informationen zu GitHub Copilot, Copilot in Power Platform und Microsoft Copilot für Azure:

KI von Microsoft im Einsatz bei Kunden und Partnern

Die Copilots und KI-Systeme von Microsoft sind bereits bei vielen Kunden und Partnern im Einsatz. Welche Fortschritte sie mit Hilfe von KI bereits erzielen konnten, zeigt beispielsweise unsere Zusammenarbeit mit Siemens. Gemeinsam haben wir kürzlich den „Siemens Industrial Copilot“ präsentiert: einen Assistenten mit generativer KI zur Steigerung der Produktivität und für eine bessere Zusammenarbeit von Menschen und Maschinen.

Seit Dezember 2023 ist Microsoft 365 außerdem für Lehrpersonal und Mitarbeitende im Bildungsbereich verfügbar. 

Weitere Partnerschaften und Kunden-Cases sind im Pressemitteilungen-Archiv im Microsoft News Center Deutschland zu finden.

Unser Versprechen für eine verantwortungsvolle Entwicklung

Die KI-Forschung bei Microsoft wird von KI-Prinzipien und verantwortungsvollen KI-Standards geleitet. Ein fachübergreifendes Team von Forscher*innen, Ingenieur*innen und Policy–Expert*innen prüft unsere KI-Systeme auf potenzielle Gefahren und wie damit umgegangen werden soll. Zu ihren Hauptaufgaben zählt, Trainingsmaterial für KI zu verfeinern und zu filtern, um potenziell gefährliche Inhalte einzuschränken.

Beim Responsible AI Leadership: Global Summit on Generative AI Anfang Mai war verantwortungsvolle KI und entsprechende Maßnahmen das Thema der Stunde. Im Nachgang stellte Natasha Crampton, Chief Responsible AI Officer, drei Schlüsselbereiche für den Weg zur verantwortungsvollen KI vor.

Aktuelle Blogbeiträge und Feature Stories zum Thema künstliche Intelligenz:

We believe Copilot will be the new UI that helps you gain access to the world’s knowledge and your organization’s knowledge, but most importantly, it will be your agent that helps you act on that knowledge.

Satya Nadella, Chairman and CEO of Microsoft