Zum Hauptinhalt springen
Alle Infos zu COVID-19 - so unterstützt Microsoft
Zu Hauptinhalt springen
News Center
City Lights

Digitalisierung im öffentlichen Sektor

Die fortschreitende Digitalisierung betrifft alle Teile der Gesellschaft und stellt gewohnte Arbeitsweisen auf den Kopf und ist besonders für die öffentliche Verwaltung eine große Herausforderung. Deutschlands Behörden und öffentliche Verwaltungen sind auf dem Weg zum digitalen Staat gefordert. Bis Ende 2022 müssen sie die Vorgaben des Onlinezugangsgesetzes umgesetzt haben und Verwaltungsleistungen auch digital anbieten. Zudem erfordert die COVID-19-Pandemie, das Digitalisierungstempo in Deutschlands Amtsstuben nochmals anzukurbeln. Die Minimierung von gesundheitlichen Risiken mit der Minimierung von volkswirtschaftlichen Schäden in Einklang zu bringen sowie die Handlungsfähigkeit auf allen Ebenen zu gewährleisten, ist von größter Wichtigkeit. Wir wissen, dass die öffentliche Hand mit Hochdruck an Lösungen zur Bewältigung dieser Herausforderung arbeitet.

Innovative Technologien und neuartige Lösungen sind daher für einen modernen Public Sector heute unverzichtbar und können echte Mehrwerte bieten. Bei Microsoft arbeiten wir kontinuierlich an weiteren Lösungen, mit denen wir die öffentliche Verwaltung unterstützen können und stehen als Partner an ihrer Seite. Unsere Public-Sector-Expert*innen sind das Team für knapp 83 Millionen Menschen – allein in Deutschland. Gemeinsam mit unseren Partnern entwickelt es digitale und sichere Lösungen, die einen Mehrwert für alle schaffen.

Mann vor Akten

Wie Microsoft zur Digitalisierung der öffentlichen Verwaltung beiträgt

Digitale Prozesse per App – einfach selbstgemacht: Versorger Gelsenwasser beschleunigt zahlreiche Vorgänge in Betrieb und Verwaltung

Energie, Abwasser und Infrastruktur-Dienstleistungen – das Versorgungsunternehmen GELSENWASSER AG mit seinem Hauptsitz in Gelsenkirchen ist in vielen Sparten vertreten. Da sowohl die Tochterfirmen als auch zahlreiche Fremdfirmen mit IT-Dienstleistungen von Gelsenwasser versorgt werden, war die interne IT-Abteilung zunehmend ausgelastet. Um alle Arbeitsprozesse effizienter unter einem Dach managen zu können, setzt der Versorger verstärkt auf die Digitalisierung von bislang papierbasierten Prozessen. Dank der auch offline fähigen Microsoft Power Apps digitalisiert die GELSENWASSER AG eine stetig wachsende Anzahl an Arbeitsabläufen im Unternehmen. Vorreiter waren dabei die Bereiche Gebäudemanagement, Grundwassermessdienst und Wirksamkeitskontrolle.

Gelsenwasser

Mit den neuen Apps kann ich meine Tätigkeiten, insbesondere im Außendienst, deutlich einfacher durchführen. Ich habe alle Informationen, die ich brauche in der App. Erfassungen werden plausibilisiert und direkt in die angeschlossenen Systeme übertragen, was auf Papier nicht der Fall ist.

– Dennis Träumner: Mitarbeiter Wasserwirtschaft und Power App-Anwender,  GELSENWASSER AG

Die ganze Geschichte gibt es hier zum Nachlesen

Stadtwerke Krefeld: Microsoft sichert Datenschutz bei KRITIS-Unternehmen

Der Energiemarkt ist hart umkämpft und die Liberalisierung des Strommarktes hat zu einer starken Konkurrenzsituation geführt. Neben der Sicherheit vertraulicher Daten sind auch zusätzliche Kundenmehrwerte für die Branche essenziell geworden. So auch für die SWK Stadtwerke Krefeld AG. Der Konzern mit über 2.700 Mitarbeitern bezeichnet sich selbst als ganzheitlichen Umsorger für Energie, Wasser, Entsorgung und Verkehr. Zusammen mit dem Microsoft Partner Bechtle AG hat das Unternehmen nicht nur sein Kundenportal auf Microsoft Azure modernisiert, sondern ebenfalls seine Sicherheitssoftware sowie Kommunikations- und Kollaborationssysteme mit Microsoft 365 E5 optimiert. Ein Glücksfall für die Stadtwerke Krefeld, die so auch in der schwierigen Zeit des Corona-Lockdowns arbeitsfähig blieben.

Stadtwerke Krefeld

Datensicherheit hat für uns absolute Priorität. Durch Microsoft 365 E5 ist bei uns sowohl interne als auch externe digitale Sicherheit gewährleistet.

– Holger Rauch: Teamleiter Devices, Stadtwerke Krefeld

Die ganze Geschichte gibt es hier zum Nachlesen

BDI-Pilotprojekt mit Strahlkraft: Digitale Kollaboration über Microsoft 365 und die Azure Cloud:

Als Stimme der Industrie spricht der Bundesverband der Deutschen Industrie e.V. für 35 Branchenverbände und mehr als 100.000 Unternehmen mit rund acht Millionen Beschäftigten in Deutschland. Digitale Kollaboration ist für den BDI keine Vision mehr, sondern gelebter Alltag in den Büros in Berlin, Brüssel und Beijing – dank der Migration großer Teile des Rechenzentrums in die Microsoft Azure Cloud und der Einführung von Microsoft 365. Detaillierte Vorab-Planung und eine gemeinschaftliche, stringente Umsetzung haben zu Kosteneinsparungen geführt und bilden auch die Grundlage für einen möglichen Konzepte für weitere Industrieverbände.

Die Herausforderung: eine sichere Plattform für unterschiedliche Anforderungen.

Die Lösung: Software as a Service (SaaS) mit Azure Cloud und Microsoft 365.

BDI

Durch die Migration in die Cloud haben wir nicht nur eine ausfallsichere IT-Infrastruktur mit einem immer aktuellen Produkt-Portfolio, sondern partizipieren auch dynamisch an der ständigen Weiterentwicklung in der Azure Cloud.

– Thomas Veit: Abteilungsleiter Finanzen, Mitglieder und zentrale Dienste, BDI e.V.

Die ganze Geschichte gibt es hier zum Nachlesen

Digital im Einsatz: Polizei Hamburg entwickelt gemeinsam mit Microsoft vernetzte Kommunikationslösung für Einsätze

Fast 500.000-mal rückt die Polizei Hamburg jährlich aus. Für die rund 10.000 Beamten in der Hansestadt kommt es dabei auf Sicherheit, aktuelle Informationen und Schnelligkeit im Sinne der Bürger an. Wichtigste Grundlage für alle Einsätze ist daher Kommunikation – unter besonders hohen Anforderungen an Datenschutz und -sicherheit. Was Unternehmen jeder Größe und Branche vor eine echte Herausforderung stellt, ist im Falle der Polizei erfolgskritisch, denn im schlimmsten Fall geht es um Leben oder Tod. Aus diesem Grund hat die Polizei Hamburg eine eigene vernetzte Lösung für mobile Kommunikation im Einsatz entwickelt. In Zusammenarbeit mit Microsoft entstand so auf Basis von Skype for Business die Lösung „Messenger24“, mit dem 1.400 Polizisten nun schnell und unkompliziert im Innen- und Außendienst kommunizieren, Daten sicher austauschen und Karten sowie aktuelle Standorte von Kollegen einsehen können.

Polizei Hamburg

Microsoft hat uns dabei geholfen, eine Lösung zu entwickeln, mit der wir schneller, effizienter und vor allem besser zusammenarbeiten können – im Außen- wie im Innendienst. Gleichzeitig bleiben dabei alle mobil ausgetauschten Daten in der Hoheit der Polizei und sind bestens geschützt.

-Peter Ludwig: Projektleiter MobiPol (Mobile Police),  Polizei Hamburg

Die ganze Geschichte gibt es hier zum Nachlesen

Weiterführende Links und Ressourcen

Mit unseren Technologien stehen wir an der Seite der öffentlichen Verwaltungen und dafür an der Seite unserer Partner.

Mehr Informationen zum Thema gibt es hier: