Neue Möglichkeiten für KI-Developer mit Windows Copilot in Windows 11 und im Microsoft Store

Visual

Windows goes AI: Im Rahmen der Microsoft Build 2023 stellen wir neue Tools und KI-gestützte Lösungen für Developer und Endnutzer*innen vor. Dazu gehören Windows Copilot in Windows 11 und die starke Einbindung von Bing-Chat-Plugins. Zudem bieten wir mit Lösungen wie Hybrid Loop und Dev Home weitere Möglichkeiten, um die Arbeit für Developer zu erleichtern. Für den Microsoft Store kündigen wir neue Tools und KI-Funktionen an.

Künstliche Intelligenz (KI) ist die entscheidende Technologie unserer Zeit und Entwickler*innen sind bei dem Wandel, der mit ihr einhergeht, ganz vorne mit dabei. Mit den richtigen Tools können wir Entwickler*innen und unsere gemeinsame Kundschaft dabei unterstützen, die Zukunft mitzugestalten. Heute stellen wir die nächsten Schritte vor, die wir auf unserer Reise mit Windows 11 unternehmen, um diesem neuen Zeitalter der KI zu begegnen:

  • Mit Windows Copilot ist Windows 11 die erste PC-Plattform, die eine zentralisierte KI-Hilfe anbietet. Das unterstützt Menschen dabei, Ideen einfach umzusetzen, zusammenzuarbeiten und komplexe Projekte zu erledigen.
  • Die Erweiterung von Bing-Chat-Plugins auf Windows ermöglicht es Developern, ihre Apps in Windows Copilot zu integrieren, um ihren Kund*innen einen besseren Service zu bieten und das Engagement bei nativen Windows-Anwendungen zu erhöhen.
  • Hybrid Loop unterstützt die KI-Entwicklung plattformübergreifend und zwar von Azure bis zum Client mit neuer Chip-Unterstützung von AMD, Intel, Nvidia und Qualcomm.
  • Die neue Plattform Dev Home hilft Developern, unter Windows produktiver zu werden und ihre Projekte zu organisieren.
  • Neue KI-Funktionen und Erfahrungen im Microsoft Store unter Windows bieten Developern mehr Möglichkeiten, mit ihren Kund*innen zu interagieren.

Windows Copilot für Windows 11

Heute stellen wir den Windows Copilot vor, der ab Juni in der Vorschau für Windows 11 verfügbar sein wird. Windows bietet als erste PC-Plattform eine zentralisierte KI-Unterstützung für Endnutzer*innen an. Durch den Einsatz von Copilot – zusammen mit Bing Chat und Plugins von Erst- und Drittanbietern – können Nutzer*innen sich darauf konzentrieren, eigene Ideen umzusetzen, komplexe Projekte zu verwirklichen und die Zusammenarbeit zu fördern, anstatt Energie für das Suchen, Starten und Arbeiten in verschiedenen Anwendungen aufwenden zu müssen.

Screenshot von Windows 11 der den neuen Windows Copilot zeigt

Windows Copilot lässt sich leicht und intuitiv starten. Die Schaltfläche befindet sich direkt in der Mitte der Taskleiste. Nachdem sie einmal aufgerufen wurde, bleibt die Windows-Copilot-Seitenleiste in allen Anwendungen, Programmen und Fenstern konsistent und steht jederzeit als persönlicher Assistent zur Verfügung. Der Copilot macht alle Nutzer*innen zu Profis und hilft dabei, Maßnahmen zu ergreifen, Einstellungen anzupassen und eine nahtlose Verbindung zwischen den verschiedenen Lieblingsanwendungen herzustellen. Die beliebten Funktionen von Windows – Kopieren/Einfügen, Snap Assist, Snipping Tool, Personalisierung – sind ebenso verfügbar wie alle anderen Funktionen der Plattform und werden mit Windows Copilot noch besser. Nutzer*innen können beispielsweise Inhalte nicht nur kopieren und einfügen, sondern Windows Copilot auch darum bitten, den Inhalt umzuschreiben, zusammenzufassen oder zu erklären. Genau wie bei Bing Chat ist es möglich, Windows Copilot eine Reihe von Fragen zu stellen – von einfach bis komplex.

Ebenso erweitern wir die Bing-Chat-Plugins für Windows und ermöglichen Entwickler*innen, ihre Anwendungen in Windows Copilot zu integrieren. Mit den Bing- und ChatGPT-Plugins in Windows Copilot besteht für Nutzer*innen nicht nur Zugriff auf erweiterte KI-Funktionen, sondern Entwickler*innen haben dadurch auch neue Möglichkeiten, ihren Kund*innen einen besseren Service zu bieten und das Engagement bei nativen Windows-Anwendungen zu erhöhen.

KI-Developer erhalten neue Möglichkeiten in Windows 11

Letztes Jahr haben wir auf der Microsoft Build mit Hybrid Loop ein neues Entwicklungsmodell angekündigt, das hybride KI-Szenarien über Azure und Client-Geräte hinweg ermöglicht. Das wird nun Wirklichkeit mit ONNX Runtime als Tor zu Windows AI und Olive, einer von Microsoft entwickelten Toolchain, die bei der Optimierung von Programmen für verschiedene Geräte unterstützt. Mit ONNX Runtime erhalten Third-Party-Developer Zugang zu denselben Tools, die wir auch intern verwenden, um KI-Modelle auf Windows oder anderen Geräten mit CPU, GPU, NPU oder Hybrid mit Azure auszuführen.

Windows Dev Home Dashboard Screenshot

Darüber hinaus stellen wir mit Dev Home und Dev Drive zwei neue Tools für Entwickler*innen vor, die bei der Erstellung und Verwaltung von Projekten helfen. Mit Dev Home lässt sich ganz einfach eine Verbindung zu GitHub herstellen und der Computer so einrichten, dass Entwickler*innen ihre Repos mit den benötigten Tools und Paketen programmieren können. Dev Home kann auch die Programmierumgebung in der Cloud mit Microsoft Dev Box und GitHub Codespaces konfigurieren und ist ab sofort als Vorschau im Microsoft Store verfügbar.

Mit Dev Home lässt sich Dev Drive mühelos als Teil des Setup-Prozesses einer Umgebung einrichten. Das Programm eignet sich für das Hosten des Quellcodes von Projekten, Arbeitsordnern und Paket-Caches. Dev Drive ist auch ab heute in der Vorschau verfügbar.

Ausführliche Informationen für Developer gibt es in diesem Blogpost.

Screenshot von Microsoft Store mit neuem AI Hub Feature

Neue Funktionen und Möglichkeiten im Microsoft Store für Windows

Unser Ziel ist es, nicht nur die bestmöglichen Tools für die Entwicklung innovativer Apps zur Verfügung zu stellen, sondern auch den Microsoft Store zu verbessern – eine offene Plattform unter Windows, die Entwickler*innen Reichweite und Wachstum bietet. Deshalb haben wir heute neue KI-gestützte Funktionen, erweiterte Microsoft Store Ads und neue Tools angekündigt, mit denen Developer ihre Kund*innen erreichen können:

  • Microsoft Store AI Hub: In Kürze werden wir einen speziellen Bereich im Microsoft Store für Windows einführen, in dem die besten KI-Erfahrungen der Developer-Community und von Microsoft zusammengestellt werden.
  • KI-generierte Keywords im Microsoft Store: Um das Auffinden von Apps zu optimieren, führen wir ein neues Tool im Partner Center ein, das KI nutzt, um Suchbegriffe für Apps zu generieren und vorzuschlagen, um sie besser auffindbar zu machen.
  • KI-generierte Zusammenfassung von Rezensionen: Wir vereinfachen die Suche nach App-Rezensionen, indem wir KI nutzen, um Tausende von Rezensionen in einer kurzen Beschreibung zusammenzufassen.
  • Microsoft Store Ads: Ab Juni werden Microsoft Store Ads nicht mehr nur in den USA, sondern in mehr als 150 Regionen weltweit verfügbar sein. Zudem werden mehr Möglichkeiten zur Verfügung stehen, um Kund*innen mit einer neuen, hochfrequentierten Spotlight-Platzierung im Store und in den Suchergebnissen von Bing.com zu erreichen.
  • Apps sichern und wiederherstellen: Zur Unterstützung der Kund*innen bei einem Gerätewechsel verbessern wir die Sicherung und Wiederherstellung von Apps. Dieses Update befindet sich in der Vorschau und ist ab heute für Windows Insider verfügbar.

Weitere Informationen zum Microsoft Store für Windows gibt es in diesem Blogpost.

Im Rahmen der Microsoft Build 2023 haben wir in vielen Bereichen intelligente Tools für die Zukunft der Software-Entwicklung vorgestellt. Eine Übersicht der wichtigsten Ankündigungen gibt es auf unserem News Center und im Microsoft Blog von Panos Panay, EVP & Chief Product Officer, Microsoft.


Ein Beitrag von Pina Meisel
Communications Managerin Modern Work & Modern Life 

Pina Meisel als Portrait-Bild

und Bosse Kubach
Commercial Communications Manager Innovation

Tags: , , ,

Weitere Infos zu diesem Thema

22. Mai 2024
Digitalisierung für die Demokratie: Wie Technologie die digitale Republik stärken kann

Welche Rolle spielt die Digitalisierung für die Zukunft der Demokratie? Gefährdet der analoge Staat sie sogar? Diesen Fragen ging das „SZ Dossier“ der Süddeutschen Zeitung in einer Diskussionsrunde bei Microsoft Berlin nach. Fakt ist: Bei der Digitalisierung hinkt der Staat seinen eigenen Zielen so weit hinterher. Dabei kann der öffentliche Sektor von den Erfahrungen von Unternehmen in digitalen Transformationsprojekten profitieren.

20. Mai 2024
Wir stellen vor: Copilot+ PCs

Im Rahmen eines Events auf unserem neuen Microsoft-Campus haben wir heute eine neue Kategorie von Windows-PCs, die für künstliche Intelligenz (KI) entwickelt wurden, vorgestellt: Die Copilot+ PCs.

16. Mai 2024
Microsoft Environmental Sustainability Report 2024

Heute hat Microsoft den Environmental Sustainability Report 2024 veröffentlicht. Dieser Bericht bezieht sich auf das Finanzjahr 2023 und misst den Fortschritt im Vergleich zu unserer Ausgangsbasis 2020. Im Folgenden finden Sie das Vorwort des Reports.