Gemeinsam Gutes tun – Microsoft-Mitarbeiter sind privat kleine Helden

Sie helfen Flüchtlingen bei der Integration in unsere Gesellschaft, organisieren Tortenaktionen für krebskranke Kinder oder unterstützen Projekte für junge Menschen mit Behinderungen: Mitarbeiter, die sich in ihrer freien Zeit um Bedürftige kümmern und sozial engagieren, werden von Microsoft tatkräftig unterstützt.

Seit Gründung des Unternehmens ist es Teil von Microsofts Firmenkultur, in die Gesellschaft zu investieren und sie mithilfe von Initiativen und Projekten zu fördern und zu stärken. So können Mitarbeiter bis zu drei Tage von der Beschäftigung freigestellt werden, um diese für ihr soziales Engagement einzusetzen. Und wer sich erfolgreich für eine Finanzspritze für ein soziales Projekt bewirbt, kann sich zusammen mit den Bedürftigen gleich doppelt freuen.

So standen in diesem Fiskaljahr mit dem Programm „10 x 5000“ allen Mitarbeiter, die sich sozial engagieren, die Möglichkeit offen, sich für eine Spende für ein konkretes Projekt zu bewerben. Eine interne Jury aus Mitarbeitern aus verschiedenen Abteilungen, wie HR, PR und Gesellschaftliches Engagement wählten die Gewinner aus. So konnten wir jeweils 5000 Euro an zehn ehrenamtlich tätige Mitarbeiter vergeben und damit nicht nur unsere Mitarbeiter, sondern auch die anderen großartigen Helfer und Bedürftigen unterstützen.

An dieser Stelle möchte ich drei Beispielprojekte vorstellen, die von uns und unseren Mitarbeitern unterstützt werden:

Torten für ein Kinderlächeln

Aylin Aslaner-Chahin und eine Gruppe von 40 ehrenamtlichen Helfern haben vor 9 Jahren im Rahmen der Elterninitiative krebskranker Kinder e.V. Nürnberg die Aktion „Tortenengel“ ins Leben gerufen, um krebskranken Kindern der Klinik Nürnberg und Uniklinik Erlangen einen abwechslungsreichen und kreativen Tag zu schenken, an dem die Kinder unter Anleitung und Betreuung selbst kleine Tortenwerke herstellen können.

Für die betroffenen Familien ist dieser Tag komplett kostenfrei. Die Kinder dürfen sich dabei im Vorfeld für ein Tortenmotiv entscheiden und arbeiten dann am Aktionstag in einer 1:1 Betreuung mit einem ehrenamtlichen Helfer an ihrer ganz persönlichen Torte. Auch Kinder, die während der Chemotherapie das Krankenbett nicht verlassen dürfen, können im Liegen an der Back- und Gestaltaktion teilnehmen In einer Zeit, in der die Kinder viel Verlust ertragen müssen – von ihren Haaren bis ihren Freunden in der Schule und ihrer sorgenfreien Kindheit – bietet die Torten-Aktion denn Kindern einen ganz besonderen Tag, an dem sie viel Spaß haben und für ihre essbaren Kunstwerke Lob und Anerkennung erfahren. Das gibt den Kindern und ihren Familien Kraft.

Mit der Spende möchte Aylin das Projekt Tortenengel unterstützen um weiterhin krebskranken Kindern einen erlebnisreichen Tag schenken zu können.

Flüchtlingen den Berufseinstieg erleichtern


In Deutschland engagieren sich eine Vielzahl von Microsoft-Mitarbeiter in ihrer Freizeit für die Integration von Flüchtlingen, wie zum Beispiel Alex Flade, der für geflüchtete Jugendlichen im Rahmen des beramí e.V. IT Schulungen im Bereich Bewerbung und Umgang mit Office gib. Gemeinsam mit seiner Frau will er sicherstellen, dass die Jugendlichen bei ihrem Berufseinstieg unterstützt werden.

Die Mentoren nutzen ihre beruflichen Netzwerke und unterstützen jeweils eine bzw. einen Flüchtling bei der beruflichen Orientierung: bei der Suche nach einem Praktikum, einem Ausbildungsplatz oder einer geeigneten Stelle. Auch bei der Frage zur Orientierung in der Berufswelt in Deutschland, als Feedbackpartner und zur Stärkung der Motivation sind sie wichtige Ansprechpartner. Zusätzliche Trainings zu Themen wie Lernstrategien, Kommunikation am Arbeitsplatz und Soft Skills runden das Angebot ab.

Im Laufe der letzten Monate hat sich herausgestellt, dass viele Flüchtlinge nicht mit dem Computer umgehen können und selbst auch keinen Computer zur Verfügung haben. Da ein Computer ist für die Erstellung einer Bewerbung sowie auch für Teilnahme an Online-Assessment-Centern unerlässlich ist, möchte der Verein mit den Spenden den Flüchtlingen entsprechende Geräte zur Verfügung stellen.

Der Gesellschaft etwas zurückgeben

Markus Fabritz ist Mitglied beim Verein Roundtable, wo er sich in seiner Freizeit bei verschiedenen Projekten einbringt. Markus ist der Meinung, dass jeder der Gesellschaft etwas zurückgeben sollte, ganz nach dem Motto: „What comes around goes around!“.

Mit verschiedensten Projekten setzt sich der Verein Roundtable 141 für die Kinder aus der Region Kempten im Allgäu ein. So wurde beispielsweise die „Bananenflankenliga“ ins Leben gerufen, eine Fußballliga für geistig behindere Kinder und Jugendliche. Die Spiele der Liga werden auf den Fußballplätzen im Umkreis ausgetragen, die Spieler werden in großer Zuschauerschaft angefeuert und bejubelt.

Ein weiteres Projekt ist die Aktion „Raus aus dem toten Winkel“. Seit 2008 gibt es das Verkehrserziehungsprogramm für Kinder der 3. Und 4. Klasse – mittlerweile veranstalten es Roundtables aus ganz Deutschland. Schon jetzt konnten über 100.000 Kinder erreicht werden.

Mit der Spende möchte der Verein in einen Foodtruck investieren, um bei den zahlreichen Veranstaltungen Essen und Getränke zu verkaufen. So können wiederum Einnahmen für die vielen Aktionen gesammelt werden.

Digitalisierung für alle

Damit möglichst viele Menschen die Möglichkeiten neuer Technologien nutzen können, setzten sich Microsoft-Mitarbeiter auf der ganzen Welt für mehr Zugang, Teilhabe und Bildung ein. Unser Anspruch ist es, wachsende Unterschiede in der Gesellschaft durch digitale Chancen für alle auszugleichen – unabhängig von Alter, Geschlecht, Fähigkeiten oder Einkommen.

Weitere Informationen zum Thema Mitarbeiterengagement finden Sie auf unserer Microsoft-Politik Homepage. Außerdem unterstützt Microsoft viele weitere Initiativen im Bereich gesellschaftlichem Engagement. Für welche Themen Microsoft sich darüber hinaus einsetzt finden sie hier.


Ein Beitrag von Astrid Aupperle
Leiterin gesellschaftliches Engagement bei Microsoft Deutschland

 

Tags: , , , , , ,

Weitere Infos zu diesem Thema

9. August 2018
Kinderbuch zeigt modernes Arbeiten bei Microsoft

Wir haben uns bei Microsoft zusammengetan und ein Kinderbuch über unseren Arbeitsalltag geschrieben. Dort beschreiben wir nicht nur das Gebäude der Microsoft Zentrale in München, sondern zeigen auch, wie und wo wir arbeiten und welche Möglichkeiten das Arbeiten 4.0 und das Büro der Zukunft mit sich bringen.

30. Juli 2018
Energie, Enthusiasmus, Elan – das war unser Microsoft #Hackfest2018

Alle Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen von Microsoft Deutschland stellten sich am 4. und 5. Juli einer neuen und weltweit bei Microsoft einzigartigen Herausforderung: dem #Hackfest2018. Die in den vorherigen Jahren immer interne (Fiskal)-Jahresauftaktveranstaltung verwandelte sich in einen Hackathon bzw. ein Hackfest, bei dem eingereichte Kunden-, Partner-, NPO-, und Startup-Challenges bearbeitet wurden.

3. Juli 2018
Digitale Perspektive für Geflüchtete – Microsoft Mitarbeiter engagieren sich für Integration

Die Chancen am Arbeitsmarkt werden zunehmend von digitalen Kompetenzen bestimmt. Rund 55.000 IT-Spezialisten werden laut einer Bitkom Studie zurzeit in Deutschland gesucht. Dabei wird das Potenzial der Flüchtlinge oft übersehen. Microsoft leistet seinen Beitrag, um gemeinsam mit Partnern aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft dafür zu sorgen, möglichst vielen Menschen Zugang zur digitalen Gesellschaft zu ermöglichen, ihnen die dafür notwendigen Fähigkeiten zu vermitteln und Barrieren abzubauen.