Homeschooling mit Windows 10: Tipps & Tricks für den Unterricht von Zuhause

Frau arbeitet an Surface Laptop

Die COVID-19-Pandemie hat unseren Alltag maßgeblich verändert – das Virus beeinflusst nicht nur unseren Arbeitsalltag und unsere Freizeitgestaltung, sondern auch unser Bildungssystem. Zwar öffnen die Schulen langsam wieder, doch nach weiteren Infektionen müssen Schulen lokal oft kurzfristig wieder schließen. Teilweise findet der Unterricht also wieder in den eigenen vier Wänden statt. Davon sind nicht nur die Schüler*innen und Student*innen betroffen, sondern vor allem auch Eltern, die durch das Homeschooling vor neuen Herausforderungen stehen.

Deshalb ist es in den aktuellen Zeiten wichtiger denn je, die passenden digitalen Lösungen zu kennen und zu wissen, wie man sie optimal einsetzt. Um den Homeschooling-Alltag besser zu bewältigen, laden wir euch gemeinsam mit MediaMarkt zu unserem digitalen Live-Event am Samstag, den 19. September um 20 Uhr ein. In geselliger Runde sprechen wir über Erfahrungen, Challenges, Tipps und Lösungen rund um das Thema „Lernen zuhause“. Mit dabei sind Microsoft Experte Patrick Serrano, Influencer Joeys_jungle sowie die Moderator*innen Sabrina Nickl und Robin Cumpl. Reinschauen lohnt sich – neben tollen Tipps und Tricks könnt ihr auch tolle Preise gewinnen. Übrigens: Schon vor dem Event könnt ihr in der Instagram-Story von Joeys_jungle tolle Surface-Preise gewinnen.

Hier geht’s zum Event.

Für alle, die schon mal einen kleinen Vorgeschmack auf unser Event bekommen wollen, habe ich schon einmal drei Tipps fürs Homeschooling vorab:

  1. Achte in Online-Meetings darauf, dass deine Kamera auf Augenhöhe ist – oft ist die Kamera nämlich zu tief platziert, was nicht nur unvorteilhaft aussieht, sondern auch dazu führt, dass du auf deine*n Gesprächspartner*in herabschaust. Ein Tipp: Platziere dein Laptop doch mal auf einem Stapel Bücher – und schon begegnet ihr euch wortwörtlich auf Augenhöhe. Ein einfacher Tipp mit großem Effekt!
  2. Du hast die Nase voll von langweiligen Notizen? Switche doch von Papier und Stift auf die Whiteboard App um! Mit Whiteboard kannst du optimal deine Ideen, Mitschriften und Konzepte kreativ ausarbeiten und easy mit anderen Menschen teilen – denn die App ist Bestandteil von Windows 10 und in Microsoft Teams integriert!
  3. Die Recherche für die anstehende Hausarbeit läuft auf Hochtouren und langsam verlierst du denn Überblick? Dafür gibt es das „Sammlungen“ Feature auf Edge – hiermit kannst du sämtliche Inhalte einheitlich an einem Ort sammeln. Und das Beste daran – du kannst nahtlos vom Web zu OneNote wechseln und dort alles direkt weiterbearbeiten!

Wer noch nach weiteren Tipps sucht, um die Homeschooling-Erfahrung zu verbessern, kann vor dem Event auch schon einmal hier vorab ein bisschen stöbern, Tipps zur Auswahl des perfekten Geräts für Schule und Studium findet ihr hier.

 


Ein Blogpost von Patrick Serrano

Microsoft Experte

Bild von Patrick Serrano

Tags: , , , , , ,

Weitere Infos zu diesem Thema

29. Februar 2024
Microsoft führt Copilot for Finance ein – den neuesten Copilot für Microsoft 365, um das moderne Finanzwesen zu transformieren

Heute kündigt Microsoft die öffentliche Vorschau von an, der neuesten rollenbasierten Erweiterung von Microsoft Copilot für Microsoft 365. Das Add-on soll die tägliche Arbeit von Finanzteams transformieren. Copilot for Finance ergänzt Copilot for Sales und Copilot for Service, die jetzt allgemein verfügbar sind. Diese Tools bieten KI-gestützte, rollenspezifische Workflow-Automatisierung, Empfehlungen sowie geführte Aktionen im Arbeitsablauf.

15. Februar 2024
Fit für das KI-Zeitalter: Microsoft investiert 3,2 Milliarden Euro, um KI-Infrastruktur und Cloud-Kapazitäten in Deutschland mehr als zu verdoppeln sowie Fachkräfte zu qualifizieren

Microsoft hat heute die größte Investition seiner 40-jährigen Geschichte in Deutschland angekündigt, um die Möglichkeiten und den Nutzen von künstlicher Intelligenz (KI) in der Bundesrepublik beschleunigt voranzubringen. Microsoft wird seine Rechenzentren für Cloud- und KI-Anwendungen ausbauen sowie bis Ende 2025 mehr als 1,2 Millionen Menschen im Bereich digitale Kompetenzen weiterbilden.