Inklusion: Die große Pause ist vorbei!

  • Lerntools für Windows und Office unterstützen barrierefreies Lernen
  • Programmieren mit Code your Life und Minecraft Education: Microsoft liefert Schülern Lern- und Lehrmittel für die digitale Welt

Die UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen fordert, allen Kindern und Jugendlichen gemeinsames Lernen zu ermöglichen (Inklusion). In Deutschland haben laut Nationalem Aktionsplan der Bundesregierung rund 500.000 Schülerinnen und Schüler einen sonderpädagogischen Förderbedarf. Das entspricht knapp sieben Prozent aller Schüler. Auf Deutschlands wichtigster Bildungsmesse didacta 2018 zeigt Microsoft, wie moderne Technologien die Teilhabe aller unterstützen und fördern. In Halle 13, Stand C113, präsentiert Microsoft digitale Lern- und Lehrmittel für das gemeinsame Lernen von Kindern mit und ohne Behinderung – so genannte Accessibility Learning Tools, dazu die Bildungs-Initiative Code your Life und Minecraft for Education. Zudem bietet Microsoft ein umfangreiches Programm mit Vorträgen, Workshops, Live-Szenarien und praxiserprobten Anwendungsbeispielen aus dem digitalen Bildungsalltag.

„Technologie kann Lehrer entlasten und Lernende mit ihren unterschiedlichen Fähigkeiten individuell fördern“, sagt Astrid Aupperle, Leiterin Gesellschaftliches Engagement bei Microsoft Deutschland. „Digitalisierung nimmt so die Rolle eines Wegbereiters für eine integrierte Gesellschaft ein, die von den Fähigkeiten und Möglichkeiten jedes Einzelnen lebt. Sie bietet uns eine großartige Chance, in der Bildung mehr Chancengleicheit und die Teilhabe aller zu erreichen.“

Technologien unterstützen barrierefreie Teilhabe am Unterricht

Auf der didacta 2018 stellt Microsoft digitale Anwendungen vor, die sich für inklusive Lernszenarien und im Unterricht nutzen lassen. So zeigt Microsoft etwa, wie die intelligente App Seeing AI visuell eingeschränkten Menschen ihre unmittelbare Umgebung erklärt. Die Plattformen Windows 10 und Office 365 unterstützen beispielsweise mit Bildschirmlupe, kontrastreicher Schrift oder einem Screen Reader schon von Haus aus barrierefreies Lernen und Arbeiten. Mit dem Accessibility Checker lassen sich Barrieren in Word-Dokumenten oder Excel-Tabellen und PowerPoint-Präsentationen aufspüren, die den Zugang aller zu Inhalten blockieren. Zudem präsentiert Microsoft erstmals viele kleine Lerntools für OneNote, Word, Edge oder Outlook, die Schülerinnen und Schülern beim Lernen unterstützen. Ein Highlight der Messe ist beispielsweise der so genannte Plastische Reader, der Schülerinnen und Schülern mit Schwierigkeiten beim Lesen und Schreiben hilft, durch Hervorhebungen, gut sichtbare Silbentrennungen, größere Zeilenabstände und kürzere Zeilen Texte leichter zu erfassen. Diese Texte können in verschiedenen Geschwindigkeiten vom Computer vorgelesen werden, die gelesenen Textstellen werden dabei hervorgehoben. 

Chancen für alle braucht Digitalisierung in der Bildung

Der Aufbau einer digitalen Welt beginnt in der Bildung. Schülerinnen und Schüler müssen verstehen, wie Algorithmen funktionieren und wie Code zu einer neuen, weltumspannenden Sprache wird. Auf der didacta können Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit ihren Lehrern und Eltern direkt in die Welt des Programmierens einsteigen. Im Rahmen der Initiative Code your Life erleben sie auf der Bildungsmesse ganz praktisch, wie das Thema Programmieren fachübergreifend im Unterricht umgesetzt werden kann. Dafür lädt die Initiative gemeinsam mit Microsoft Schülerinnen und Schüler, Lehrer und Eltern täglich zwischen 9.30 und 15.00 Uhr am Microsoft-Stand C 113 in Halle 13 zu 90-minütigen Schnupperworkshops zum Thema Coding ein. Dabei startet auf der didacta auch die neue Code your Life-Academy für Kinder, Lehrer und Eltern, die künftig Fortbildungen im Coding auch außerhalb der Schule ermöglicht.

Minecraft, Mixed Reality und Co:
Innovative Hardware, Spiele und Apps unterstützen Lernen für alle

Microsoft bietet an seinem Stand über die gesamte Messedauer Demos und Workshops an, zum Beispiel zum Programmieren mit der Minecraft Education Edition im Unterricht. Besucher haben die Möglichkeit, sich aktuelle Lern-Tools und Apps für den Klassenraum erklären zu lassen und auf Windows-Schulgeräten auszuprobieren. Microsoft-Mitarbeiter und -Lösungspartner präsentieren in Kurzvorträgen, wie einzelne Funktionen dieser Anwendungen (darunter die Visuelle Lern-App von Sensavis oder die Brockhaus-Enzyklopädie) in Office 365 integriert werden kann. Darüber hinaus können die Besucher Mixed-Reality-Anwendungen in Windows 10 ausprobieren und erfahren, welche Kurse und Trainings in der Microsoft Lehrer Community zur Verfügung stehen.

„Unsere Aktivitäten auf der didacta stehen nicht zufällig im Kontext unserer Initiative Digitalisierung für alle“, sagt Andreas Kleinknecht, Mitglied der Geschäftsleitung bei Microsoft Deutschland. „Wir setzen uns intensiv dafür ein, dass alle Menschen die Chance haben, am Fortschritt der Digitalisierung teilzuhaben. Durch Transparenz, Aus- und Weiterbildung können wir Ängste abbauen und gleichzeitig dazu ermutigen, sich an der Gestaltung der zukünftigen Gesellschaft zu beteiligen. Auf diesem Weg brauchen wir alle – mit ihren unterschiedlichen Talenten und Fähigkeiten.“

Wichtige Microsoft-Termine (didacta DIGITAL, Halle 13, Stand C124)

  • 20.02.2018, 10 bis 10.45 Uhr: Im Rahmen des Forums didacta DIGITAL in Halle 13 am Stand C124 spricht Manfred Sommerer, Microsoft Deutschland, zum Thema „DSGVO – wie denn, wo denn, was denn – Mehr Sicherheit durch die Datenschutz-Grundverordnung.“
  • 22.02.2018, 13 bis 13.45 Uhr: Podiumsdiskussion: „Einsatz von digitalen Inhalten und Technologien im Unterricht“, unter anderem mit Stefan Malter – Medientrainer, Fachbuchautor und Dozent an der TU Dortmund
  • 23.02.2018, 13 bis 13.45 Uhr: Podiumsdiskussion: „Implementierung von IT-Infrastruktur an Schulen – DigitalPakt Schule und dann?“, unter anderem mit Thomas Flauss, Microsoft Deutschland
  • 24.02.2018, 11:00 – 11:45 Uhr: Im Rahmen des Forums didacta DIGITAL in Halle 13 am Stand C124 zeigt Thomas Schmidt anschaulich, wie man mit Kindern programmiert: „Eine Schildkröte erobert Niedersachsen – Programmieren mit Code your Life und N21“

Forum „Bündnis für Bildung“ (BfB-Forum, Halle 13, Stand C111

Am Stand des BfB-Forums finden verschiedene Vorträge von Microsoft-Sprechern statt:

  • 20.02.2018 und 23.02.2018, jeweils 10:45 bis 11:15 Uhr: Jonny Rabe, Vom Arbeitsauftrag zum digitalen Lernauftrag – Heterogenität im Lernkontex. Ein Beispiel mit der Sensavis App und Office 365
  • 20.02.2018, 10 bis 10.30 Uhr: Thomas Schmidt, Programmieren mit Minecraft Education
  • 21.02.2018 und 22.02.2018, jeweils von 10.45 bis 11.15 Uhr und am 23.02.2018, 10 bis 10.30 Uhr; Stefan Malter, Digitale Schultasche mit Microsoft OneNote: Praxis-Tipps für Lehrer
  • 22.02.2018, 10 bis 10.30 Uhr: Gerhard Seiler, Ein digitales Lernlabor für alle

Weitere Infos zum BfB Forum

Weiterführende Links

Für Rückfragen zum Programm oder für die Vermittlung eines persönlichen Gesprächs auf der didacta in Hannover wenden Sie sich bitte an Malte Dingwort von unserer PR-Agentur Faktor 3.

Microsoft Deutschland GmbH
Die Microsoft Deutschland GmbH ist die 1983 gegründete Tochtergesellschaft der Microsoft Corporation/Redmond, U.S.A., des weltweit führenden Herstellers von Standardsoftware, Services und Lösungen mit 85,32 Mrd. US-Dollar Umsatz (Geschäftsjahr 2016; 19. Juni 2016). Der Netto-Gewinn im Fiskaljahr 2016 betrug 20,18 Mrd. US-Dollar. Neben der Firmenzentrale in München ist die Microsoft Deutschland GmbH bundesweit mit sechs Regionalbüros vertreten und beschäftigt rund 2.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Im Verbund mit rund 31.500 Partnerunternehmen betreut sie Firmen aller Branchen und Größen. Das Advanced Technology Labs Europe (ATLE) in München hat Forschungsschwerpunkte in IT-Sicherheit, Datenschutz, Mobilität, mobile Anwendungen und Web-Services.

Ansprechpartnerin Microsoft Deutschland
Isabel Richter
Communications Manager Corporate Communications
isabel.richter@microsoft.com
@isabel_richter


Ansprechpartner PR-Agentur Faktor 3 AG
Malte Dingwort
Kattunbleiche 35
D-22041 Hamburg
Telefon: +49 40 67 94 46 503
m.dingwort@faktor3.de

Weitere Infos zu diesem Thema

26. April 2018
Girls‘ Day bei Microsoft – Mit Programmieren starten Mädchen in die Zukunft

Programmieren ist zu einer „Kulturtechnik“ geworden, die jungen Menschen einen reflektierten Umgang mit digitalen Plattformen ermöglicht und sie auf die spätere Berufswelt vorbereitet. Um noch mehr Mädchen dafür zu begeistern, laden wir am Girls‘ Day gemeinsam mit unserer Initiative Code your Live rund 500 Mädchen in unsere Büros ein, um ihnen die spannende Welt der Computercodes zu zeigen.