#KreativMitMicrosoft: Schreibtisch-Organizer mit Kopfhörer-Halterung

Ihr könnt euer Homeoffice langsam nicht mehr sehen? Dann ist es Zeit für ein Upgrade! Wir haben uns die Unterstützung von Profis (sprich: Do-It-Yourself Blogger*innen) geholt, die #KreativMitMicrosoft werden und euch zeigen, wie ihre euer Homeoffice ganz einfach aufhübschen könnt. Den Anfang macht Eni von Yeah Handmade, die euch zeigt, wie ihr euch ganz einfach einen Schreibtisch-Organizer baut, der nicht nur Platz für euer Smartphone und Kleinkram bietet, sondern auch für eure Kopfhörer.

Seitdem das Thema Homeoffice immer mehr in den Fokus rückt, ist es wichtig, dass man seinen Arbeitsplatz Zuhause gut organisiert. Dabei helfen einem praktische Homeoffice Gadgets. Das Schöne ist, dass man sie ganz einfach selber machen kann.

Auf dem Schreibtisch alle nötigen Arbeitsutensilien zusammen haben, ohne im Chaos zu versinken, ist die Kunst. Dabei ist der passende Schreibtisch-Organizer die perfekte Unterstützung. Damit nicht nur Stifte, Klammern & Co griffbereit sind, sondern auch Smartphone und Headphones, hat unser Organizer eine clevere Handy- und Kopfhörerhalterung.

Material

    • Holzlatte, 45,5 cm lang, 9,3 cm breit, 2 cm dick
    • Sperrholzplatte A4, 0,5 cm dick
    • Lineal/Geodreieck
    • Bleistift
    • Stichsäge
    • Zwingen
    • Bohrer, 8 mm
    • Holzleim
    • Schmirgelpapier/Schleifmaschine/Multifunktionswerkzeug mit Schleifaufsatz

Schreibtisch-Organizer selber machen

1. Das Holz auf die entsprechende Größe zusägen. Tipp: In vielen Baumärkten gibt es einen Zuschnittservice. Für den Schreibtisch-Organizer werden folgende Zuschnitte benötigt:

Holzlatte:
1 x 23 cm lang
1 x 1,5 cm breit
2 x 10 cm lang (bei einem der Holzteile kann die Größe variiert werden, je nach Dicke der Tischplatte)

Sperrholzplatte:
1 x 24 cm x 9,3 cm (Breite des Balken)

2. Ausschnitt für Stifte und andere kleine Arbeitsutensilien auf den 23 cm langen Holzlatten Zuschnitt übertragen. Der Ausschnitt hat einen Abstand von 3 cm parallel zu einer der kurzen Kanten und 1,5 cm parallel zu allen anderen Kanten.

Foto von Maßen für Holzzuschnitte für einen Schreibtisch Organizer

3. Den Ausschnitt für Stifte & Co mit der Stichsäge ausschneiden. Dazu wird vorab mit einem 8 mm Bohrer in jede Ecke des Ausschnitts ein Loch gebohrt. Die Bohrlöcher müssen so gesetzt werden, dass sie mit dem aufgezeichneten Aufschnitt abschneiden. Der Bohrer wird dazu 4 mm bzw. die Hälfte des Bohrerdurchmessers von der Ecke entfernt gesetzt.

Holz wird mit einem Bohrer gebohrt

Das Stück Holz unbedingt mit Zwingen fixieren, bevor gesägt wird. Beim Sägen kann entschieden werden, ob der Ausschnitt später eckig oder abgerundet für euren Schreibtisch-Organizer sein soll. Bei abgerundeten Ecken nur bis zum Bohrloch sägen. Sollte ein eckiger Ausschnitt gewünscht sein, weiter bis zur Ecke sägen.

Stichsäge schneidet ein Stück holz zu

4. Unebenheiten mit einem Multifunktionswerkzeug und Schleifaufsatz, Schleifmaschine oder händisch ausbessern. Zum Ausbessern gröberes und für das Finish feineres Schleifpapier verwenden.

Multifunktionstool rundet Ecken eines Holzstücks ab.

5. Alle Teile verleimen. Für den oberen Teil wird der 1,5 cm breite Zuschnitt bündig und der 23 cm lange Zuschnitt 1,5 cm davon entfernt auf die Sperrholzplatte geklebt. Beim Leimen Zwingen zum Fixieren nutzen bis der Holzleim getrocknet ist.

Klemme hält Holzstücke zusammen
Anschließend wird der eine 10 cm Zuschnitt senkrecht an der Sperrholzaussparung an den oberen Teil des Organizers befestigt. Daran wird dann senkrecht der zweite 10 cm Zuschnitt angesetzt. Dieser Teil fungiert später als Kopfhörerhalterung.

6. Letzte Unebenheiten mit der Schleifmaschine herausarbeiten und auf Wunsch die Kanten abrunden und fertig ist euer Schreibtisch-Organizer!

Viel Spaß beim Nachmachen!

Über Eni von Yeah Handmade

Nach meinem Geologie Studium 2015 war ich auf der Suche nach einem kreativen Ausgleich und startete meinen Kreativblog Yeah Handmade. Inzwischen lebe ich von meinen kreativen Ideen und führe neben meinem Blog einen Onlineshop, gebe Workshops und habe schon drei Bücher veröffentlicht. Ich arbeite schon seit fast 3 Jahren mit meinem Surface Book 2 von Microsoft und bin super happy. Mir war es damals wichtig, dass der Bildschirm die Farben sehr genau wiedergibt, weil so die Bildbearbeitung deutlich erleichtert wird. Der abnehmbare Bildschirm hatte mich auch sehr gereizt (ja, man kann ihn tatsächlich abnehmen), auch wenn ich ihn seltener nutze – dafür den Touchscreen umso häufiger. Die Surface Headphones 2 sind perfekt, um im Café zu arbeiten oder jetzt im Homeoffice, wenn man nicht alleine Zuhause ist und etwas Ruhe braucht. Ich hatte tatsächlich nie Noise Cancelling Kopfhörer und war sehr überrascht, was es doch für einen Unterschied macht. Sie sind eine super Ergänzung zu meinem Laptop.

Hier geht’s zum Profil auf Instagram, YouTube, Pinterest und zum Beitrag auf meinem Blog.

 


Ein Gastbeitrag von
Eni von Yeah Handmade

Eni von Yeah Handmade

Weitere Beiträge von #KreativMitMicrosoft

Tags: , ,

Weitere Infos zu diesem Thema

4. Mai 2021
#IndustryInnovators Folge 17: Vom IT-Ghostbuster zum Business-Enabler – über die neue Rolle der IT, virtuellen Wissenstransfer und Mixed Reality

Der Pharma- und Laborzulieferer Sartorius weiß, wie es geht: Mit dem Einsatz der Microsoft HoloLens kann das Unternehmen virtuell, schnell und effizient Wissen und Services für seine Mitarbeitenden und Kund*innen bereitstellen. Mit Denis Brinkwerth, Manager of IT Service Management bei Sartorius, und Melanie Hennemann, Solution Specialist, Business Applications & Power Platform bei Microsoft sprechen wir in der neuen #IndustryInnovators Episode über die neue Rolle der IT, virtuellen Wissenstransfer und Mixed Reality.

4. Mai 2021
Microsoft Envision Education: Konferenzband zur Zukunft der Bildung

Die Bildungskonferenz „Microsoft Envision Education“ hat gezeigt, wo Deutschland bei der digitalen Bildung derzeit steht – vor allem aber auch, wie die Reise aussehen kann. In einem Konferenzband haben wir die Vorträge der Fachreferent*innen zusammengefasst.