Künstliche Intelligenz ist für mehr als eine Milliarde Menschen längst Alltag

Everyday AI: Künstliche Intelligenz in Office 365

Die Neuigkeiten zahlen auf die Strategie ein, immer mehr intelligente Funktionen in die Produkte und Plattformen von Microsoft zu integrieren. Dabei geht es aber weniger um das, woran Menschen zuerst denken, wenn sie von künstlicher Intelligenz hören oder lesen, also um Roboter und autonome Fahrzeuge, wie Jordi Ribas, Corporate Vice President bei Microsoft und dort für KI-Produkte verantwortlich, in San Francisco erklärte. Es geht vielmehr um unsere Alltag heute, auf den KI schon einen nützlichen Einfluss nimmt, etwa in Office 365, das weltweit mehr als eine Milliarde Menschen jeden Tag verwenden.

Künstliche Intelligenz in Office 365

Die Älteren unter uns werden sich erinnern: Die ersten Versionen von Office hatten nicht einmal eine Rechtschreibprüfung. Heute unterstützen Word, Excel, PowerPoint & Co. nicht nur mit Verbesserungsvorschlägen für Rechtschreibung und Grammatik, sondern sprechen Empfehlungen für Formulierungen in Word aus, formatieren PowerPoint-Präsentationen automatisch und sortieren in Outlook E-Mails nach Wichtigkeit. All diese Funktionen werden im Hintergrund von künstlicher Intelligenz unterstützt – auch wenn das den wenigsten Anwendern bewusst ist.

Aus meiner Sicht ist das eine der besten Möglichkeiten, künstliche Intelligenz über Office 365 zu den Menschen zu bringen. Damit integrieren wir künstliche Intelligenz leichter in unseren Alltag und sehen, wie wir mit ihrer Hilfe besser, effizienter und kreativer werden.

Künstliche Intelligenz in Office 365

Und die Reise geht weiter, wie Allison Linn in ihrem Blogpost schreibt und die Preview von Office Insights ankündigt. Die neue Funktion arbeitet mit Machine Learning, um Daten in Excel-Tabellen zu analysieren und daraus Pivot-Tabellen sowie Diagramme mit Trends und anderen nützlichen Informationen zu erstellen. „Daten, zum Beispiel aus Produktion und Wartung, haben wir genug“, sagt Rob Howard, „aber sie werden erst dann wertvoll, wenn wir tatsächlich in der Lage sind, Erkenntnisse daraus zu gewinnen.“ Mit Office Insights ist das nun auch in Excel schnell und einfach möglich.

Auch andere Neuigkeiten in Office 365 nutzen KI, zum Beispiel die Funktion „Acronyms in Word Online“, die Microsoft ebenfalls am Mittwoch ankündigte. Sie durchsucht Office-Dokumente und E-Mails nach Akronymen („UNO“, „EDEKA“, „DSGVO“) und hilft dabei, diese besser zu verstehen

Zum Weiterlesen


Ein Beitrag von Pina Kehren
Communications Manager Mixed Reality, AI & Data Platform
Pina Kehren - Open-Source-Forschung: Datensätze und Metriken für KI

und Charlotte Reimann
Communications Manager Digital Workstyle bei Microsoft Deutschland

Tags: , ,

Weitere Infos zu diesem Thema

22. Mai 2024
Digitalisierung für die Demokratie: Wie Technologie die digitale Republik stärken kann

Welche Rolle spielt die Digitalisierung für die Zukunft der Demokratie? Gefährdet der analoge Staat sie sogar? Diesen Fragen ging das „SZ Dossier“ der Süddeutschen Zeitung in einer Diskussionsrunde bei Microsoft Berlin nach. Fakt ist: Bei der Digitalisierung hinkt der Staat seinen eigenen Zielen so weit hinterher. Dabei kann der öffentliche Sektor von den Erfahrungen von Unternehmen in digitalen Transformationsprojekten profitieren.

20. Mai 2024
Wir stellen vor: Copilot+ PCs

Im Rahmen eines Events auf unserem neuen Microsoft-Campus haben wir heute eine neue Kategorie von Windows-PCs, die für künstliche Intelligenz (KI) entwickelt wurden, vorgestellt: Die Copilot+ PCs.

16. Mai 2024
Microsoft Environmental Sustainability Report 2024

Heute hat Microsoft den Environmental Sustainability Report 2024 veröffentlicht. Dieser Bericht bezieht sich auf das Finanzjahr 2023 und misst den Fortschritt im Vergleich zu unserer Ausgangsbasis 2020. Im Folgenden finden Sie das Vorwort des Reports.