Microsoft erfindet die Suche im Internet neu: Bing und Edge sind jetzt KI-gesteuert – die Copilots für das Web

Jetzt revolutioniert künstliche Intelligenz (KI) die Suche im Internet: Microsoft stellt seine neue Bing-Suchmaschine und den erweiterten Edge-Browser vor. So macht das Web nicht nur mehr Spaß, sondern liefert passgenaue Antworten. Besser noch: Unsere KI schreibt sogar Texte; ob Blogposts, Gedichte oder Computercodes. Nie war das Internet so einfach und schnell zugänglich.

Wir stellen eine völlig neue, KI-gestützte Bing-Suchmaschine und einen erweiterten Edge-Browser vor: Sie sind ab sofort als Vorschau auf Bing.com verfügbar und bieten eine bessere Suche, vollständigere Antworten, ein neues Chat-Erlebnis und sogar die Möglichkeit, Inhalte zu generieren. Wir bezeichnen diese Tools als KI-Copilots für das Web.

KI wird jede Softwarekategorie grundlegend verändern, angefangen bei der größten Kategorie von allen – der Suche im Web“, sagte Microsoft-CEO Satya Nadella. „Heute bringen wir Bing und Edge mit KI-Copilot und Chat auf den Markt, um den Menschen zu helfen, mehr aus der Suche im Web herauszuholen.

Täglich werden zehn Milliarden Suchanfragen gestellt. Diese gehen oft über den eigentlichen Nutzen einer Suchmaschine, nämlich dem Auffinden von Webseiten, hinaus. Für komplexere Fragestellungen oder Aufgaben greifen die Suchergebnisse oft zu kurz.

Das neue Bing und Edge – der Copilot für das Internet

Wir haben die Suche, das Browsing und den Chat zu einem einheitlichen Erlebnis zusammengeführt, das uns überall im Web begleitet und jederzeit abrufbar ist:

  • Bessere Suche. Bing bietet jetzt eine verbesserte Version der vertrauten Suchfunktion, die relevantere Ergebnisse für einfache Dinge wie Sportergebnisse, Börsenkurse und das Wetter liefert, zusammen mit einer neuen Seitenleiste, die auf Wunsch umfassendere Antworten anzeigt.
  • Vollständige Antworten. Bing überprüft Ergebnisse aus dem gesamten Web, um die gesuchte Antwort zu finden und zusammenzufassen. So gibt es zum Beispiel eine detaillierte Anleitung, wie sich Eier durch eine andere Zutat in einem Kuchen ersetzen lassen, ohne sich durch mehrere Ergebnisse scrollen zu müssen.
  • Ein neues Chat-Erlebnis. Für komplexere Suchanfragen – zum Beispiel für die Planung einer detaillierten Reiseroute oder die Suche nach einem neuen Fernseher – bietet Bing jetzt einen interaktiven Chat. Das Chat-Erlebnis ermöglicht es, die Suche bis zum gesuchten Ergebnis zu verfeinern. Dafür muss nur nach genaueren Details, mehr Klarheit und weiteren Ideen gefragt werden – das Ergebnis enthält auch Links zu mehr Informationen.
  • Ein kreativer Funke. Es gibt Situationen, die mehr als nur eine Antwort brauchen – wenn Inspiration fehlt. Bing kann dabei helfen, etwa beim Schreiben einer E-Mail oder bei der Erstellung eines 5-Tage-Plans für den Traumurlaub, mit Links zur Buchung von Reisen und Unterkünften. Es hilft auch bei der Vorbereitung auf ein Vorstellungsgespräch oder beim Erstellen von Fragen für einen Quizabend. Bing gibt alle Quellen an, sodass die Links zu den Webinhalten sichtbar und überprüfbar sind.
  • Neues Microsoft Edge-Erlebnis. Wir haben den Edge-Browser mit KI-Funktionen und einem neuen Look aktualisiert und zwei Features hinzugefügt: Chat und Compose. Mit der Edge-Sidebar kann die Zusammenfassung eines langen Finanzberichts in Auftrag gegeben werden, um die wichtigsten Informationen zu erhalten – und dann die Chat-Funktion genutzt werden, um einen Vergleich mit den Finanzdaten eines anderen Unternehmens anzufordern und diesen automatisch in eine Tabelle einzufügen. Edge kann auch beim Verfassen von Inhalten unterstützen, zum Beispiel mit Vorschlägen für einen LinkedIn-Post. Dieser Post kann dann nochmals mit wenigen Klicks überarbeitet werden, was etwa die Tonalität, das Format oder einfach die Länge betrifft. Edge kann die aktuelle Webseite erkennen und passt sich entsprechend an.Der neue Edge-Browser

Mit Bing ist die Erkundung des Internets nun nicht nur einfacher, sondern macht auch mehr Spaß. Mit Fragen wie an eine Person:

Mein Jahrestag steht im September an. Helfen Sie mir bei der Planung einer schönen Reise nach Redmond, USA, die in New York beginnt.

Passt der Ikea Klippan Liegesitz in meinen 2019er Honda Odyssey?

 Ich mag elektronische Musik und möchte dieses Jahr auf mein erstes Festival gehen. Habt ihr irgendwelche Empfehlungen oder Tipps für mich?

Chat-Funktion

Mit KI die Suche neu erfinden

 Das neue Bing-Erlebnis ist das Ergebnis von vier technologischen Durchbrüchen:

  • OpenAI-Modell der nächsten Generation. Das neue Bing läuft auf einem OpenAI-Sprachmodell der nächsten Generation, das noch leistungsfähiger als ChatGPT ist und speziell für die Suchfunktion angepasst wurde. Es basiert auf den wichtigsten Erkenntnissen und Weiterentwicklungen von ChatGPT und GPT-3.5 – und ist noch schneller, genauer und leistungsfähiger.
  • Microsoft Prometheus-Modell. Wir haben eine eigene Methode entwickelt, um mit dem OpenAI-Modell zu arbeiten, die es uns ermöglicht, seine Leistungsfähigkeit optimal zu nutzen. Wir nennen diese Sammlung von Fähigkeiten und Techniken das Prometheus-Modell. Durch diese Kombination entstehen relevantere, zeitnahe und zielgerichtete Ergebnisse bei höherer Sicherheit.
  • Anwendung von KI auf den wichtigsten Suchalgorithmus. Wir haben das KI-Modell auch auf unsere zentrale Bing-Suchmaschine angewandt, was zum größten Relevanzsprung seit zwei Jahrzehnten geführt hat. Mit diesem KI-Modell sind selbst einfache Suchanfragen genauer und relevanter.
  • Neues Nutzungserlebnis. Wir gestalten die Art und Weise, wie Menschen mit Suche, Browser und Chat zusammenarbeiten, vollkommen neu – zu einem einheitlichen Erlebnis. Dies wird eine völlig neue Art der Interaktion mit dem Web ermöglichen.

Diese bahnbrechenden neuen Sucherlebnisse sind möglich, weil Microsoft sich verpflichtet hat, Azure zu einem KI-Supercomputer für die Welt auszubauen. OpenAI hat diese Infrastruktur zum Training der eigenen KI-Modelle genutzt, die jetzt für Bing optimiert werden.

Microsoft und OpenAI – gemeinsam und verantwortungsvoll Innovationen vorantreiben

Gemeinsam mit OpenAI haben wir auch Schutzmaßnahmen zum Schutz vor schädlichen Inhalten eingeführt. Unsere Teams arbeiten an Themen wie der Fehlinformation und Desinformation, Inhaltssperrung, Datensicherheit und auch der Verhinderung der Förderung schädlicher oder diskriminierender Inhalte im Einklang mit unseren KI-Grundsätzen.

Die Arbeit mit OpenAI baut auf den jahrelangen Bemühungen unseres Unternehmens auf, all unsere KI-Systeme von vornherein sicher zu machen – “Responsible by Design”. Wir werden weiterhin die gesamte Stärke unseres Ökosystems für verantwortungsvolle KI einsetzen – einschließlich Forschenden, Ingenieur*innen und politischen Expert*innen –, um neue Ansätze zur Risikominderung zu entwickeln.

Heute in einer begrenzten Vorabversion live, bald für Millionen verfügbar

Das neue Bing ist ab sofort in einer begrenzten Vorschau auf dem Desktop verfügbar, und jeder kann ab sofort Bing.com besuchen, um Beispielabfragen auszuprobieren und sich auf die Warteliste zu setzen. In den kommenden Wochen werden wir die Vorschau auf Millionen von Nutzer*innen ausweiten. In Kürze wird es auch eine Vorschau für mobile Geräte geben.

Wir freuen uns darauf, das neue Bing und Edge in der realen Welt einzusetzen. So erhalten wir das gewünschte kritische Feedback, um unsere KI-Modelle zu verbessern, während wir das System weiter hochfahren.

Weiterführende Informationen

Ein Beitrag von Yusuf Mehdi,
Corporate Vice President & Consumer Chief Marketing Officer

Portait von Yusuf Mehdi

Tags: , , , , ,

Weitere Infos zu diesem Thema

18. Juni 2024
Generative KI in der Industrie: Hohe Erwartungen, aber auch noch Zögern bei deutschen Unternehmen

Generative künstliche Intelligenz bietet Unternehmen faszinierende Möglichkeiten, ihre Digitalisierung voranzutreiben. Darüber herrscht große Einigkeit bei Analystenhäusern und Fachleuten. Aber wie sehen das die Entscheider*innen der deutschen Unternehmen? Haben Sie schon den Trend erkannt? Aktuelle Zahlen aus einer Civey-Umfrage im Auftrag von Microsoft Deutschland zeigen positive Entwicklungen im Vergleich zum vergangenen Jahr. Aber auch Potenzial, das noch nicht genutzt wird.

6. Juni 2024
Wir feiern Pride und ‘Radical Joy’

Angesichts Widrigkeiten mutig zu sein, zu inspirieren und Veränderungen anzustoßen, ist etwas, das man feiern sollte. Aus diesem Grund richten die LGBTQIA+-Communities bei Microsoft die 2024 Pride-Kampagne unter dem Motto „Radical Joy“ aus: Freude, die inspiriert.

22. Mai 2024
Digitalisierung für die Demokratie: Wie Technologie die digitale Republik stärken kann

Welche Rolle spielt die Digitalisierung für die Zukunft der Demokratie? Gefährdet der analoge Staat sie sogar? Diesen Fragen ging das „SZ Dossier“ der Süddeutschen Zeitung in einer Diskussionsrunde bei Microsoft Berlin nach. Fakt ist: Bei der Digitalisierung hinkt der Staat seinen eigenen Zielen so weit hinterher. Dabei kann der öffentliche Sektor von den Erfahrungen von Unternehmen in digitalen Transformationsprojekten profitieren.