Digitalisierung für alle: Microsoft übernimmt Social Learning Plattform Flipgrid und macht sie kostenfrei verfügbar

Reskilling-Studie von Microsoft und McKinsey: Social Learning stärkt wichtige soziale Kompetenzen, die in einer zukünftigen, automatisierten Arbeitswelt essentiell sind

Microsoft CEO Satya Nadella hat die Übernahme der weltweit führenden Social Learning Plattform Flipgrid angekündigt. Mit der Integration der Video-Plattform in das eigene Ökosystem geht Microsoft einen weiteren Schritt in der Digitalisierung des Bildungswesens und ermöglicht Social Learning für Schüler weltweit. Flipgrid ist künftig Teil von Office 365 Education und damit für alle Schüler, Studenten und Lehrkräfte kostenlos verfügbar. Kunden, die ein Abonnement bei Flipgrid erworben haben, erhalten eine anteilige Rückerstattung. Das Team von Flipgrid entwickelt die Video-Plattform auch in Zukunft weiter, um den Unterricht auf der ganzen Welt moderner, digitaler und interaktiver zu gestalten.

Mit mehr als 20 Millionen Nutzern in über 180 Ländern ist Flipgrid die führende soziale Lernplattform der Welt und unterstützt Lehrer weltweit dabei, ihren Schülern durch eigene Videos eine Stimme zu geben. Durch die Integration in Microsoft Office, das weltweit von über 1,2 Milliarden Menschen genutzt wird, unterstützen Microsoft und Flipgrid nun mit Social Learning Schüler und Lehrer dabei, soziale und emotionale Kompetenzen jenseits traditioneller Lehrpläne aufzubauen. Microsoft geht damit einen zentralen Schritt weiter auf der Mission „Digitalisierung für alle“.

„Flipgrid revolutioniert den Einsatz von Video im Klassenzimmer – von einer passiven Erfahrung hin zu einem digitalen Werkzeug, das jedem Schüler eine Stimme gibt. Gemeinsam können wir videobasiertes soziales Lernen so für jedermann nutzbar machen und Schüler weltweit im Ausbau ihrer Kompetenzen für eine sich stetig wandelnde Arbeitswelt stärken.“, so Michael Wittel, bei Microsoft Deutschland für die Leitung des Bildungsbereichs Deutschland verantwortlich.

Studie zeigt: Schüler von heute brauchen Social Skills für die Arbeitswelt von morgen

In Zusammenarbeit mit McKinsey & Company hat Microsoft eine globale Forschungsstudie zu den Schlüsselqualifikationen der Abschlussklasse 2030 durchgeführt. Die Untersuchung zeigt, dass 30 bis 40 Prozent der am schnellsten wachsenden Berufe explizit sozial-emotionale Fähigkeiten erfordern. Lehrkräfte berichten, dass Flipgrid Schülern besonders dabei hilft, ihre Kommunikationsfähigkeiten zu entwickeln, ihr Selbstbewusstsein zu stärken und aus Fehlern besser zu lernen. „Wie auch Microsoft Teams, beweist Flipgrid, dass digitale, interaktive, Zusammenarbeit im Unterricht oder Studium dazu beiträgt, dass Lernende Inhalten besser verstehen. Gleichzeitig leisten wir mit der Integration von Flipgrid in Office 365 Education einen wichtigen Beitrag zur Stärkung von kollaborativen, sozialen und emotionalen Fähigkeiten im Bildungswesen“, erklärt Michael Wittel, Leitung Bildungsbereich Deutschland bei Microsoft Deutschland.

Flipgrid bleibt auch weiterhin eigene Marke mit eigenen Mitarbeitern

Mit der Integration innerhalb des Microsoft-Ökosystems bleibt Flipgrid auch weiterhin eine eigene Marke und das gleiche Team. Außerdem erweitert Flipgrid die Zugänglichkeit der Plattform in der globalen Bildungs-Community und passt sich an die DSGVO-konforme Datenschutzarchitektur von Microsoft an, um sicherzustellen, dass die Social Learning Plattform auch weiterhin ein sicherer Ort der Kommunikation für Schüler und Lehrer ist.

„Es ist eine Ehre, mit Lehrern und Familien auf der ganzen Welt zusammenzuarbeiten, um die Stimmen der Schüler zu stärken und zu verstärken.“, so Dr. Charlie Miller, Chief Design Officer bei Flipgrid. „Das Microsoft Education Team hat eine beispiellose Begeisterung und Unterstützung für unsere Mission gezeigt und wir freuen uns, diese gemeinsam weiter zu verfolgen.“

Neue Updates werden am 1. August in Minneapolis auf der jährlichen Flipgrid-Lehrerkonferenz #FlipgridLIVE veröffentlicht und live übertragen. Mehr Informationen zu den Rückerstattungen für Flipgrid Classroom gibt es hier: http://blog.flipgrid.com/refund

Weitere Informationen:

Microsoft Deutschland GmbH

Die Microsoft Deutschland GmbH ist die 1983 gegründete Tochtergesellschaft der Microsoft Corporation/Redmond, U.S.A., des weltweit führenden Herstellers von Standardsoftware, Services und Lösungen mit 89,95 Mrd. US-Dollar Umsatz (Geschäftsjahr 2017; 30. Juni 2017). Der Netto-Gewinn im Fiskaljahr 2017 betrug 21,2 Mrd. US-Dollar. Neben der Firmenzentrale in München Schwabing ist die Microsoft Deutschland GmbH bundesweit mit sechs Regionalbüros vertreten und beschäftigt rund 2.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Im Verbund mit rund 30.000 Partnerunternehmen betreut sie Firmen aller Branchen und Größen. Das Advanced Technology Labs Europe (ATLE) in München hat Forschungsschwerpunkte in IT-Sicherheit, Datenschutz, Mobilität, mobile Anwendungen und Web-Services.

Ansprechpartnerin Microsoft Deutschland
Charlotte Reimann
Communications Manager Digital Workstyle
E-Mail: charlotte.reimann@microsoft.com
Twitter: @charlotterei1

Ansprechpartnerin PR-Agentur Faktor 3 AG
Marina Lenz
Telefon: +49 40 67 94 46 6304
E-Mail: m.lenz@faktor3.de
Kattunbleiche 35
D-22041 Hamburg

Tags: , , , ,

Weitere Infos zu diesem Thema

23. April 2019
So machen wir unsere Kunden und Partner fit für künstliche Intelligenz

Eine aktuelle Microsoft-Studie zeigt, dass schnell wachsende Unternehmen mehr als doppelt so oft auf künstliche Intelligenz setzen wie Unternehmen mit geringem Wachstum. Damit alle Unternehmen von den Chancen von Technologien wie künstlicher Intelligenz profitieren, machen wir unsere Kunden und Partner fit für KI.

17. April 2019
DMEA 2019: „Das Zauberwort ist der Mehrwert für Patienten und Ärzte“

Vom 9. bis zum 11. April haben wir auf der DMEA in Berlin innovative digitale Gesundheitslösungen vorgestellt, die die Zukunft des Gesundheitswesens prägen werden. Das KI-basierte Projekt „Herz Held“ verbessert die Versorgung und erhöht die Überlebenschancen von Menschen mit Herzinsuffizienz.

16. April 2019
Workforce of the Future: Mehr qualifizierte IT-Mitarbeiter für Microsoft-Partner

Der anhaltende Mangel an gut ausgebildeten Fachkräften trifft die IT-Branche in besonderem Maße: Allein 2018 waren in Deutschland 82.000 Stellen für IT-Fachkräfte nicht besetzt, stellt der Branchenverband BITKOM in seiner Studie „Der Arbeitsmarkt für IT-Fachkräfte“ fest. Um diesem Mangel entgegenzuwirken, startet Microsoft für seine Partnerunternehmen im April 2019 die Aus- und Weiterbildungsinitiative Workforce of the Future.

11. April 2019
Lust auf künstliche Intelligenz und darauf, die Zukunft zu gestalten

Lust auf KI: Wenn Mensch und Maschine sich perfekt ergänzen – dieses positive Gefühl habe ich in allen engagierten Diskussionen der Teilnehmer in den Workshops oder den Panel-Sessions auf dem Microsoft KI Festival wahrgenommen. Es war unser Ziel, KI-Experten mit Praktikern zusammenzubringen.