Microsoft Qualifizierungsinitiative erreicht eine Million Deutsche – Erweiterung und Verlängerung des Programms zum Erwerb digitaler Fähigkeiten

Um die Folgen der Corona-Pandemie abzumildern, unterstützt Microsoft gemeinsam mit LinkedIn und GitHub weltweit Menschen beim Erwerb neuer digitaler Fähigkeiten.  Über die Angebote der gemeinsamen Initiative für digitale Qualifizierung haben seit Juni 2020 bereits 30 Millionen Menschen weltweit neue Kompetenzen für die Arbeitswelt der Zukunft erworben. In Deutschland wurden bereits mehr als eine Million Menschen erreicht. Die Initiative wird nun bis Ende 2021 verlängert und deutlich erweitert: 2021 sollen 250.000 Unternehmen bei einer an Kompetenzen orientierten Personalauswahl unterstützt werden. Neue Tools und Plattformen bringen qualifizierte Arbeitssuchende mit passenden Arbeitgebern zusammen.

Wie Microsoft-Präsident Brad Smith in einem Blogpost ausführlich beschreibt, sollen die neuen Angebote Arbeitssuchenden und Unternehmen bei der Umstellung auf eine zunehmend kompetenzorientierte Wirtschaft helfen. „Im vergangenen Jahr haben wir gesehen, dass die Pandemie Menschen trifft, die das am wenigsten verkraften können,“ erklärt Microsoft-Präsident Brad Smith. „Deshalb intensivieren wir unsere Bemühungen bei LinkedIn und Microsoft und schaffen mehr Möglichkeiten, größere Flexibilität und zugängliche Lernpfade, um diesen Menschen bessere Jobchancen zu ermöglichen und einen integrativeren, qualifikationsbasierten Arbeitsmarkt zu fördern.“

Die neuen Angebote umfassen in Deutschland:

  • Verlängerung des freien Zugangs zu Lernpfaden und vergünstigten Zertifikaten bis Ende 2021: Der kostenlose Zugang zu Angeboten von LinkedIn Learning und Microsoft Learn, die Qualifikationen für die zehn am stärksten nachgefragten Jobprofile vermitteln, wird bis Ende 2021 verlängert. Das gilt auch für den vergünstigten Zugang zu Zertifikaten, die eine erfolgreiche Qualifizierung belegen.
  • LinkedIn Skills Path, ein neuer Service, der Unternehmen bei der Einstellung von Beschäftigten anhand von Qualifikationen unterstützt. Skills Path verbindet LinkedIn Learning-Kurse mit Skill Assessments, um Recruiter*innen bei einer gerechteren, an Kompetenzen orientierten Personalauswahl zu helfen. LinkedIn testet Skills Path als Pilotprojekt mit verschiedenen Unternehmen (darunter unter anderem Gap Inc., BlackRock und TaskRabbit), die sich verpflichtet haben, ihre Einstellungspraktiken zu verändern, um Kandidat*innen mit unterschiedlichen Erfahrungen besser einbeziehen zu können.
  • Neue aussagefähige, integrative und personalisierte LinkedIn-Profilfunktionen, mit denen Menschen mehr über sich selbst, ihre Karriere und ihre Ziele auf eine authentische und ansprechende Weise mitteilen können. Dazu gehört auch eine Video-Cover-Story, die es Jobsuchenden ermöglicht, ihre Soft Skills klarer herauszustellen. Tatsächlich sind 75 % der Personalverantwortlichen der Meinung, dass ein Standard-Lebenslauf nicht ausreicht, um die Soft Skills von Bewerber*innen zu beurteilen, und fast 80 % glauben, dass Videos für die Bewertung von Bewerber*innen wichtiger geworden sind.*
  • Career Coach, eine App von Microsoft Teams, die von LinkedIn unterstützt wird, bietet Studierenden eine personalisierte Orientierungshilfe für ihre berufliche Laufbahn. Career Coach ist eine einheitliche Karrierelösung, die Studierenden dabei hilft, ihre eigenen Ziele, Interessen und Fähigkeiten zu entdecken. Dazu gehört ein KI-basierter ‚Skill-Identifier‘ und eine LinkedIn-Integration, die eigene Kompetenzen mit den Trends auf dem Arbeitsmarkt abgleicht. Career Coach hilft Studierenden außerdem dabei, praktische Fähigkeiten zu entwickeln und sich mit Mentor*innen und Gleichgesinnten zu verbinden.
  • Erweiterter Zugang zum Skills Graph von LinkedIn, um eine gemeinsame ‚Kompetenz-Sprache‘ für Beschäftigte, Arbeitgeber, Bildungseinrichtungen und Behörden zu schaffen, und so die Personalplanung, die Einstellung und die Entwicklung von Mitarbeitenden zu verbessern.

„Lange Zeit orientierte sich die Personalauswahl ausschließlich am letzten Job, am Schulabschluss oder am persönlichen Netzwerk. Das beginnt sich jetzt zu ändern. Beschäftigte verstehen und formulieren jetzt besser, welche Fähigkeiten sie haben und welche sie brauchen, während Unternehmen nicht nur auf die bekannten Zeugnisse schauen, sondern auch auf die Kompetenzen von Mitarbeitenden aus bisher wenig beachteten Bevölkerungsgruppen. Wir wollen dabei helfen, diesen Wandel zu beschleunigen“, sagt Ryan Roslansky, CEO von LinkedIn.  „Seit letztem Juni haben Microsoft und LinkedIn mehr als 30 Millionen Menschen weltweit dabei unterstützt, digitale Qualifikationen zu erwerben, und heute erweitern wir unser Engagement für Skills, indem wir 250.000 Unternehmen dabei helfen, im Jahr 2021 eine kompetenzorientierte Personalauswahl zu treffen.“

Die deutschen Inhalte und Lernpfade können hier abgerufen werden: https://opportunity.linkedin.com/de-de/skills-for-in-demand-jobs

 Microsoft Engagement für digitale Qualifizierung in Deutschland

Microsoft Deutschland engagiert sich schon seit Jahren dafür, den Zugang zu digitalen Technologien zu demokratisieren. Mit vielfältigen Initiativen und in diversen Partnerschaften arbeitet Microsoft in Deutschland daran, durch digitale Bildung und Qualifizierung Teilhabe und Zukunftschancen für alle zu verbessern.

Im Rahmen der neuen, weltweiten Qualifizierungsinitiative von Microsoft wurde das Angebot der erfolgreichen Initiative IT-Fitness noch einmal deutlich erweitert. Damit möglichst viele Menschen ihre Stärken in den Arbeitsmarkt der Zukunft einbringen können, richtet es sich nicht allein an Arbeitssuchende, sondern auch an Kurzarbeiter*innen, Azubis, Schüler*innen, Studierende letztlich an alle, die sich für die Arbeitswelt von morgen qualifizieren wollen.

Weiterführende Informationen:

*Erhebungsmethodik: Censuswide führte im Auftrag von LinkedIn zwischen dem 25. Februar und dem 2. März 2021 eine Online-Umfrage unter 1.009 Personalverantwortlichen und 2.101 Arbeitssuchenden im Alter von 18 bis 69 Jahren in den USA durch.

 

Ansprechpartnerin Microsoft
Isabel Richter
Senior Corporate Communications Manager
Corporate Communications
E-Mail: [email protected]
Twitter: @isabel_richter

Ansprechpartnerin PR-Agentur Faktor 3 AG
Marina Lenz
Kattunbleiche 35
D-22041 Hamburg
Telefon: +49 40 67 94 46 6304
[email protected]

Tags: ,

Weitere Infos zu diesem Thema

14. April 2021
KI gestalten mit: Gesa Biermann

Gesa Biermann vom ClimateTech Startup Pina spricht in unserer Reihe „KI gestalten mit“ darüber, wie wir mit der Unterstützung von KI unsere Wälder schützen können.

13. April 2021
Optimiert für digitale Meetings: Microsoft kündigt Surface- und Zubehör-Neuheiten an

Microsoft hat heute Surface Laptop 4 angekündigt. Das Nachfolger-Modell im bekannten Design gibt es wahlweise mit Intel Core Prozessor oder AMD Ryzen Chip Surface Edition. Surface Laptop 4 wird in Deutschland ab einem Preis von 1.129 Euro* ab dem 27. April 2021 erhältlich sein und ist ab sofort vorbestellbar. Die neuen Surface Headphones 2+ for Business mit Microsoft Teams Zertifizierung werden ab 11. Mai 2021 zum Preis von 329,99 Euro für Unternehmenskunden verfügbar. Es wurden darüber hinaus zwei für Microsoft Teams zertifizierte Headsets, ein Speaker und eine Webcam vorgestellt. Das neue PC-Zubehör wird im Sommer für Privat- und Firmenkunden verfügbar.

13. April 2021
#KITweetUp zu künstlicher Intelligenz und Handel

Regelmäßig diskutieren wir mit euch im Rahmen unseres #KiTweetUp-Formats Fragen und Ideen rund um künstliche Intelligenz (KI) in ganz verschiedenen Themenbereichen. Das nächste Mal am 21. April zu KI und Handel. Seid dabei!