Workforce of the Future: Mehr qualifizierte IT-Mitarbeiter für Microsoft-Partner

Workforce of the Future
  • Microsoft startet Weiterbildungsinitiative im April 2019 mit insgesamt sechs Programmen gegen den Fachkräftemangel
  • Ziel ist die Aus- und Weiterbildung von bis zu 100.000 Berufseinsteigern und erfahrenen Mitarbeitern bei Microsoft-Partnern in den kommenden fünf Jahren
  • Cloud Technology Academy schult Mitarbeiter in der Anwendung und Entwicklung von Cloud-Technologien
  • Erste Pilot-Kurse der AI Academy beginnen am 6. Mai und 13. Mai 2019

Der anhaltende Mangel an gut ausgebildeten Fachkräften trifft die IT-Branche in besonderem Maße: Allein 2018 waren in Deutschland 82.000 Stellen für IT-Fachkräfte nicht besetzt, stellt der Branchenverband BITKOM in seiner Studie „Der Arbeitsmarkt für IT-Fachkräfte“ fest. Um diesem Mangel entgegenzuwirken, startet Microsoft für seine Partnerunternehmen im April 2019 die Aus- und Weiterbildungsinitiative Workforce of the Future.

Die Initiative Workforce of the Future umfasst sechs Programme für die Aus- und Weiterbildung von IT-Fachkräften bei Microsoft-Partnerunternehmen. Mit der Cloud Technology Academy und der Cloud Sales Academy sowie den Intelligent Cloud Bootcamps fördert Microsoft seine Partner gezielt bei der Transformation ihres Business hin zu cloud- und datenbasierten Geschäftsmodellen. Mit der AI Academy, der Talent & Recruit Academy und dem Programm Partners@Universities unterstützt Microsoft seine Partner zudem dabei, den Mangel an IT-Fachkräften zu bekämpfen und mehr Menschen für die Mitarbeit bei den IT-Dienstleistern zu begeistern.

Der Fachkräftemangel wirkt sich direkt auf das Geschäft von Microsoft und unserer über 30.000 Partner in Deutschland aus“, sagt Gregor Bieler, General Manager One Commercial Partner (OCP) bei Microsoft Deutschland. „Allein mit der Cloud Technology Academy wollen wir in den kommenden Jahren mehrere 10.000 Fachkräfte schulen und leisten damit einen unmittelbaren praktischen Beitrag, um den großen Mangel an IT-Fachkräften zu beheben und die Wettbewerbsfähigkeit des Standorts Deutschland zu erhalten.

Die Workforce-of-the-Future-Programme im Detail

  • Die Cloud Technology Academy schult Berufseinsteiger sowie erfahrene Mitarbeiter und IT-Fachkräfte in der Anwendung und Entwicklung von Cloud-Technologien. Ziel des Programms ist es, Microsoft-Partnerunternehmen zu befähigen, freie und neue Stellen schnell zu besetzen. Microsoft will über die Academy in den kommenden fünf Jahren mehrere 10.000 Cloud-Experten aus- und weiterbilden.
  • Ziel der Cloud Sales Academy ist es, die Fähigkeiten der Partner beim Vertrieb der drei Plattformen Office 365/EMS, Azure und Dynamics 365 zu verbessern. Zielgruppe sind Handelsvertreter und Vertriebsmitarbeiter in Microsoft Partnerunternehmen. Die Academy umfasst ein sechsmonatiges Programm mit persönlicher Weiterbildung und Webcasts zu Cloud-Grundlagen, Fragen der Sicherheit und Compliance, Grundlagen von Microsoft Azure, Modern Workplace, Analytics und künstliche Intelligenz (KI) sowie der Power-Plattform von Office 365 und Dynamics 365. Zum Programm gehören auch Module rund um Sales, Service und Marketing sowie Soft-Skills wie Präsentationen und Pitches und das Thema Change Management als Verkaufswerkzeug. Microsoft plant, im Geschäftsjahr 2019 mehr als 1.000 Vertriebsmitarbeiter in der Cloud Sales Academy zu schulen.
  • Die Intelligent Cloud Bootcamps richten sich an IT-Professionals aus den Bereichen Anwendungsentwicklung, Infrastruktur, Daten und KI, die bereits fundamentales Wissen über die Cloud und Microsoft Azure besitzen und Azure-basierte Lösungen implementieren möchten. Damit bedient Microsoft die Bedürfnisse von IT-Anwendungsunternehmen, Innovationen schnell und fortlaufend ausrollen zu können. Die Camps umfassen Trainings für bis zu 15 Personen und dauern – abhängig von der konkreten Agenda – zwischen einem und drei Tagen. Microsoft möchte im Geschäftsjahr 2019 mehr als 2.000 Mitarbeiter in Bootcamps schulen und weiterbilden.
  • Mit der Pilotierung der AI Academy wird Microsoft neu gewonnene und erfahrene Mitarbeiter in Partnerunternehmen zu KI- und/oder Datenspezialisten weiterbilden. Zum Start werden unter Federführung des TÜV Rheinland 80 Mitarbeiter von Partnern (in zwei Gruppen à 40 Teilnehmer) zu den KI-Angeboten von Microsoft geschult, damit sie ihre (Kunden-) Projekte optimieren können. Ziel ist es, im Microsoft-Geschäftsjahr 2019 insgesamt bis zu 500 Mitarbeiter zu schulen. Am Ende der Weiterbildung können die Teilnehmer eines der beiden neuen Zertifikate (AI 100 oder DP 100) erwerben. Microsoft sponsert nicht nur die Prüfung, sondern in der ersten Gruppe auch die komplette AI Academy. Der Partner übernimmt einzig die Reisekosten für seine Mitarbeiter. Die ersten Kurse starten am 6. Mai sowie am 13. Mai 2019 an unserem Standort in München exklusiv für Mitarbeiter von Microsoft-Partnern.
  • Die Talent & Recruit Academy soll es Partnern ermöglichen, neue Talente für den Vertrieb und das Lösungsgeschäft mit Microsoft-Technologien zu finden, zu rekrutieren und langfristig zu binden. Schwerpunkt des Programms sind Microsoft Azure sowie die KI-Lösungen von Microsoft. Die Talent & Recruit Academy umfasst HR-Workshops für Partner, Webcasts zu Best Practices im Recruiting und 1:1-Trainings mit HR-Experten. Zudem sind gemeinsame Recruiting-Veranstaltungen mit Partnern geplant. Ziel der Academy ist es, 100 „Partner-Recruiter“ aus- und weiterzubilden.
  • Partners@Universities zielt darauf, Studenten und Hochschulabsolventen als Praktikanten und Mitarbeiter zu gewinnen. Das Programm richtet sich einerseits an Studierende und Professoren und andererseits an Microsoft-Partner und ist ein weiterer Baustein in der Microsoft-Strategie, den Fachkräftemangel zu bekämpfen. Das Programm umfasst KI-Hackathons für Studierende, die an den großen Hochschulen des Landes durchgeführt werden. Microsoft-Partner unterstützen die Hackathons mit ihrem Know-how und bieten den Studierenden zugleich hervorragende Möglichkeiten für den Aufbau persönlicher Beziehungen zu potentiellen Arbeitgebern. HR-Fachleute und Recruiter sind fest in die Hackathons eingebunden.

Microsoft-Bildungsangebote für den digitalen Wandel

Das Programm Workforce of the Future ist Teil einer umfassenden Bildungsoffensive von Microsoft im Sinne des lebenslangen Lernens, das gerade in Zeiten der Digitalisierung nicht mit dem Schul- oder Universitätsabschluss beendet ist: Im November 2018 hat Microsoft Deutschland eine breit angelegte Qualifizierungsinitiative gestartet, um insbesondere kleine und mittelständische Unternehmen auf ihrem Weg in die digitale Zukunft zu unterstützen. Dafür kooperiert Microsoft unter anderem mit Partnern aus dem Hochschulbereich, Politik und Verbänden, um auch einen konkreten Beitrag zur Nationalen Weiterbildungsstrategie zu leisten, mit der die Bundesregierung den Wandel der Arbeitswelt begleiten wird. Im März 2019 hat Microsoft zudem die AI Business School ins Leben gerufen, ein Angebot für Unternehmenslenker und Führungskräfte, das einen starken Fokus auf Strategie, Kultur und den verantwortungsvollen Umgang mit künstlicher Intelligenz legt. Ebenso engagiert sich Microsoft seit Jahren mit verschiedenen Initiativen für digitale Bildung von Kindern und Jugendlichen. So hat die Bildungsinitiative Code your Life in den vergangenen drei Jahren mehr als 300.000 Kinder spielerisch an das Programmieren herangeführt und wird jetzt um neue Robotik- und AI-Module für Jugendliche erweitert.

Microsoft Deutschland GmbH
Die Microsoft Deutschland GmbH ist die 1983 gegründete Tochtergesellschaft der Microsoft Corporation/Redmond, U.S.A., des weltweit führenden Herstellers von Standardsoftware, Services und Lösungen mit 110,4 Mrd. US-Dollar Umsatz (Geschäftsjahr 2018; 30. Juni 2018). Der Netto-Gewinn im Fiskaljahr 2018 betrug 30,3 Mrd. US-Dollar. Neben der Firmenzentrale in München Schwabing ist die Microsoft Deutschland GmbH bundesweit mit sechs Regionalbüros vertreten und beschäftigt rund 2.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Im Verbund mit rund 30.000 Partnerunternehmen betreut sie Firmen aller Branchen und Größen. Das Advanced Technology Labs Europe (ATLE) in München hat Forschungsschwerpunkte in IT-Sicherheit, Datenschutz, Mobilität, mobile Anwendungen und Web-Services.

Ansprechpartnerinnen Microsoft
Annette Wiedemann
Senior Partner Communications Lead, One Commercial Partner Organization
E-Mail: annette.wiedemann@microsoft.com
Twitter: @annettewied

Pina Meisel
Communications Manager Mixed Reality, AI & Data Platform
E-Mail: pina.meisel@microsoft.com
Twitter: @pina_me

Charlotte Reimann
Communications Manager Digital Workstyle
E-Mail: charlotte.reimann@microsoft.com
Twitter: @charlotterei1

Ansprechpartner PR-Agentur FAKTOR 3 AG
Jens Schleife
Kattunbleiche 35
D-22041 Hamburg
Tel.: 0 40 – 67 94 46-61 27
Fax: 0 40 – 67 94 46-11
E-Mail: j.schleife@faktor3.de

Tags:

Weitere Infos zu diesem Thema

13. Dezember 2019
Seeing AI, Microsoft Teams, Office 365 und Xbox: Wie wir mit unseren Produkten Inklusion fördern

Technologie ist ein wichtiger Grundbaustein, um digitale Barrierefreiheit und inklusive Umgebungen zu fördern. Deshalb ist es für uns eine Priorität, dass nicht nur jeder – unabhängig von einer möglichen, individuellen Behinderung – unsere Produkte nutzen kann, sondern dass diese gleichzeitig alle Nutzerinnen und Nutzer befähigt, selbst Barrieren abzubauen. Um mehr Bewusstsein für solche Funktionen zu schaffen, haben wir zum Internationalen Tag der Menschen mit Behinderung am 3. Dezember in unserem #OfficeMitWindows in Schwabing verschiedene Produktdemos gezeigt. Für alle, die nicht dabei sein konnten, haben wir die Demos hier in Text und Video zusammengefasst.

10. Dezember 2019
Windows Server 2008: „Wir lassen niemand zurück!“

Am 14.Januar endet der Support für Windows Server 2008 / 2008 R2. Was Unternehmen dabei beachten müssen und welche Argumente für ein schnelles Handeln sprechen, erklärt Patrick Schidler, Head of Azure Cloud Marketing bei Microsoft Deutschland, in unserem Interview.