Frühjahr 2021: Microsoft Surface Duo wird in Deutschland verfügbar

Microsoft Surface Duo wird im ersten Quartal 2021 auf dem deutschen Markt erhältlich sein. Das faltbare Mobilgerät mit dualem Display bietet neue Wege, um digital produktiv zu sein. Hierfür verbindet das bislang dünnste Surface zwei hochauflösende Touch-Screens mit einem 360-Grad-Scharnier. Softwareseitig kombiniert Surface Duo die Produktivitätssuite Microsoft 365 mit der Android-Plattform. Dafür optimierte Dual-Screen-Anwendungen erlauben die gleichzeitige Verwendung zweier Apps oder ermöglichen erweiterte Ansichten. In den USA ist Surface Duo bereits in zwei Varianten verfügbar – mit 128 GB Speicher für 1.399,99 US-Dollar (UVP) sowie mit 256 GB Speicher für 1.499,99 US-Dollar (UVP).

Mobile Produktivität über zwei Bildschirme

Das Herzstück des Surface Duo sind seine beiden PixelSense Fusion Displays: Zwei 5,6-Zoll-Bildschirme, die über ein 360-Grad-Scharnier miteinander verbunden sind. Sie können entweder einzeln oder gemeinsam als 8,1-Zoll-Screen verwendet werden. Über das flexible Gelenk und entsprechend optimierte Dual-Screen-Anwendungen ergeben sich vielfältige Anwendungsszenarien – beispielsweise fürs digitale Lesen, Schreiben, Zeichnen, Browsen oder um ein Video anzuschauen. So können Nutzer*innen zum Beispiel verschiedene Apps miteinander kombinieren – wie Teams und OneNote, um beispielsweise während einer Besprechung unkompliziert Notizen zu machen. Durch die Nutzung beider Bildschirme lassen sich unter anderem Dokumente miteinander vergleichen, Bilder und Inhalte verschieben oder Textzeilen kopieren und einfügen.

Bei der Verwendung einer App über den gesamten Bildschirm im Querformat (Book Mode) werden Ansichten für die produktive Nutzung erweitert. Wird Surface Duo um 90-Grad ins Hochformat (Compose Mode) gedreht, erscheint im Fall von Outlook auf dem unteren Bildschirm eine Tastatur und Mails lassen sich bequemer beantworten. Das Hochformat bietet sich unter anderem auch an, um durch Fotogalerien zu scrollen oder Webseiten anzuschauen. Der Zelt-Modus (Tent Mode) eignet sich, um längere Videos und Filme entspannt anzusehen. Telefonanrufe können angenommen werden, indem die beiden Displayrückseiten zusammengeführt werden.

Um diese Hardware-Features bestmöglich nutzbar zu machen, vereint Surface Duo die gewohnten Microsoft 365-Anwendungen mit Android-Apps aus dem Google Play Store in einem Gerät. Hierfür läuft Surface Duo auf dem vorinstallierten Betriebssystem Android™ 10. Apps wie Word, Excel, PowerPoint, Outlook, Teams und weitere Programme wurden speziell für den Einsatz auf zwei oder mehr Screens optimiert. Mit der Your Phone App kann Surface Duo zudem einfach mit einem Windows 10 PC verbunden und synchronisiert werden. In diesem Briefing-Video stellt Panos Panay, Chief Product Officer bei Microsoft, das Surface Duo vor und zeigt verschiedene Anwendungsszenarien.

Innovative Technik im hochwertigen Design

Abseits des neuen Formfaktors zeichnet sich Surface Duo durch ein besonders hochwertiges und schlankes Design aus. Geöffnet ist das Gerät mit einer Gehäusedicke von 4,8 Millimetern das bislang dünnste Surface. Über das innovative Scharnier verbinden sich die beiden Displays von Surface Duo im parallelen Modus fast nahtlos miteinander zu einem zusammenhängenden Screen. Die Außenseiten von Surface Duo bestehen aus stabilem Corning Gorilla Glas und erlauben eine angenehme Haptik. Zum Schutz des Geräts ist ein Bumper in der Gerätefarbe „Glacier“ im Lieferumfang enthalten.

Surface Duo

Im Inneren vereint Surface Duo leistungsstarke Komponenten in einem 250 Gramm leichten Gehäuse. So ist es unter anderem mit einem Qualcomm Snapdragon 855 Chip und 6 GB Arbeitsspeicher ausgestattet, besitzt eine 11-Megapixel-Kamera mit KI-Unterstützung, einen biometrischen Fingerabdruckleser, einen USB-C-Ladeanschluss sowie eine ausdauernde Akkulaufzeit von bis zu 27 Stunden Gesprächszeit. Surface Duo ist geeignet für die digitale Stifteingabe und ermöglicht auch die gleichzeitige Eingabe via Stift- und Touch – unterstützt werden die verfügbaren Generationen des Surface Slim Pen, Surface Pen sowie des Surface Hub 2 Pen.

Surface Duo: Quellen & Pressematerialien

  • Bildmaterial zum Surface Duo finden Sie auf OneDrive und auf dieser Microsite
  • Details zu den technischen Spezifikationen von Surface Duo gibt es in diesem Fact Sheet
  • Ergänzende Informationen bietet dieser englischsprachige Blogpost von Panos Panay und diesem Blogpost.
  • Videos zu Surface Duo und Anwendungen

Ein Beitrag von Irene Nadler
Communications Manager Windows & Devices

Irene Nadler, Communication Manager; Microsoft GmbH

Tags:

Weitere Infos zu diesem Thema

22. Januar 2021
SAP und Microsoft erweitern Partnerschaft und integrieren lösungsübergreifend Microsoft Teams

Die SAP SE und Microsoft planen, Microsoft Teams mit der intelligenten Suite von Lösungen von SAP zu integrieren. Zudem arbeiten beide Unternehmen daran, die bestehende strategische Partnerschaft zur beschleunigten Einführung von SAP S/4HANA auf Microsoft Azure umfassend auszuweiten. Diese Kooperation beruht auf einer gemeinsamen Verpflichtung der Unternehmen, den Umstieg in die Cloud für Kunden zu vereinfachen und zu verbessern.

20. Januar 2021
Commerzbank und Microsoft vertiefen strategische Partnerschaft

Microsoft agiert als wichtiger strategischer Partner für die digitale Transformation der Bank. In den kommenden fünf Jahren möchte die Commerzbank mit der Unterstützung von Microsoft den Weg in die Public Cloud weiter ebnen und einen signifikanten Teil ihrer Anwendungen in die Cloud-Computing-Plattform Microsoft Azure auslagern.

19. Januar 2021
BettFest 2021: Unterstützung für Lernende – überall, jederzeit

Das vergangene Jahr war geprägt von beispiellosen Veränderungen, komplexen Herausforderungen und Neuorientierung im Lehren und Lernen. Auf der virtuellen Bildungskonferenz BettFest 2021 erwartet uns vom 20.-22. Januar 2021 ein spannender Austausch zur Zukunft der Bildung.

19. Januar 2021
Im Daten-Dschungel: Wie können wir Zusammenarbeit in einer hybriden Arbeitswelt besser gestalten?

Eine veränderte Arbeitswelt erfordert neue Tools, um die Zusammenarbeit zu organisieren und zu optimieren – doch wie evaluieren Unternehmen, ob die technische Ausstattung den Anforderungen der täglichen Arbeit entspricht? Der Productivity Score, MyAnalytics und Workplace Analytics sind drei Lösungen, mit denen Unternehmen Antworten auf diese Fragen finden können. Wozu sie dienen und wie wir dabei die Daten der Beschäftigten schützen, erklären wir in diesem Beitrag aus unserer Reihe „Im Daten-Dschungel“.