„Simplygon“ öffnet CAD-Entwicklern die Tür zu Mixed Reality

Pina Meisel: Microsoft öffnet CAD-Entwicklern die Tür zu Mixed Reality mit Simplygon

Vor gut einem Jahr haben wir Simplygon an Bord geholt – eine Softwarelösung für Entwickler, die automatische 3D-Datenoptimierung bereitstellt und vor allem für die Grafikoptimierung in Spielen verwendet wird. Ab sofort unterstützt Simplygon die wichtigsten CAD-Dateiformate JT (Jupiter Tessellation) sowie STEP (Standard for the exchange of product model data) und macht die Inhalte via Mixed Reality erlebbar.

Professioneller 3D-Content für Mixed Reality

Durch die Unterstützung von Computer Aided Design (CAD) bringt Microsoft künftig komplexe 3D-Inhalte auf die Mixed Reality Plattform. Ein entscheidender Schritt, denn 3D-Inhalte aller Art – ob statisch, animiert, einfach oder komplex – sind der Schlüssel für innovative Mixed Reality Erfahrungen.

Mit Simplygon haben wir in das GL Transmission Format (glTF) investiert, um dieses Format auf seinem Weg zum Industriestandard zu unterstützen. Ab sofort ist Simplygon auch mit JT und STEP kompatibel, die im professionellen CAD-Bereich zu den gängigsten Dateiformaten gehören. Damit vereinfachen wir die professionelle 3D-Bearbeitung für Kunden über Windows-Geräte. So können nun zum Beispiel 3D-Modelle im JT oder STEP Format auf dem PC erstellt, über Simplygon konvertiert und anschließend auf einem Mixed Reality Device dargestellt werden.

Einfache Optimierung gängiger 3D-Formate

Simplygon ist eines der meistgenutzten Tools für automatisierte 3D-Optimierung. Dabei ist eine Herausforderung, dass die Grafikleistung bei verschiedenen Geräte variiert und alle 3D-Daten individuell sind. Mit Simplygon können Entwickler 3D-Assets so anpassen, dass sie auf jeder Plattform reibungslos funktionieren.

Für einen einfachen Start ist Simplygon Cloud ab sofort über den Azure Marketplace erhältlich. Mehr Informationen und weitere aktuelle Anwendungsbeispiele rund um Windows Mixed Reality sind auf dem Windows Blog verfügbar. Ein umfassendes Video zu den Funktionen von Simplygon gibt es hier.

 


Ein Beitrag von Pina Meisel
C
ommunications Manager Mixed Reality, AI & Data Platform

Pina Meisel: Microsoft öffnet CAD-Entwicklern die Tür zu Mixed Reality mit Simplygon

Tags: , ,

Weitere Infos zu diesem Thema

23. April 2019
So machen wir unsere Kunden und Partner fit für künstliche Intelligenz

Eine aktuelle Microsoft-Studie zeigt, dass schnell wachsende Unternehmen mehr als doppelt so oft auf künstliche Intelligenz setzen wie Unternehmen mit geringem Wachstum. Damit alle Unternehmen von den Chancen von Technologien wie künstlicher Intelligenz profitieren, machen wir unsere Kunden und Partner fit für KI.

17. April 2019
DMEA 2019: „Das Zauberwort ist der Mehrwert für Patienten und Ärzte“

Vom 9. bis zum 11. April haben wir auf der DMEA in Berlin innovative digitale Gesundheitslösungen vorgestellt, die die Zukunft des Gesundheitswesens prägen werden. Das KI-basierte Projekt „Herz Held“ verbessert die Versorgung und erhöht die Überlebenschancen von Menschen mit Herzinsuffizienz.

16. April 2019
Workforce of the Future: Mehr qualifizierte IT-Mitarbeiter für Microsoft-Partner

Der anhaltende Mangel an gut ausgebildeten Fachkräften trifft die IT-Branche in besonderem Maße: Allein 2018 waren in Deutschland 82.000 Stellen für IT-Fachkräfte nicht besetzt, stellt der Branchenverband BITKOM in seiner Studie „Der Arbeitsmarkt für IT-Fachkräfte“ fest. Um diesem Mangel entgegenzuwirken, startet Microsoft für seine Partnerunternehmen im April 2019 die Aus- und Weiterbildungsinitiative Workforce of the Future.

11. April 2019
Lust auf künstliche Intelligenz und darauf, die Zukunft zu gestalten

Lust auf KI: Wenn Mensch und Maschine sich perfekt ergänzen – dieses positive Gefühl habe ich in allen engagierten Diskussionen der Teilnehmer in den Workshops oder den Panel-Sessions auf dem Microsoft KI Festival wahrgenommen. Es war unser Ziel, KI-Experten mit Praktikern zusammenzubringen.