Office 365 und Dynamics 365 ab sofort aus den neuen deutschen Cloud-Rechenzentrumsregionen verfügbar

Neue deutsche Rechenzentrumsregionen

München, 20. Februar 2020. Microsoft ermöglicht es deutschen Unternehmen, Cloud-Lösungen aus lokalen Rechenzentrumsregionen zu beziehen und so das volle Potenzial der Technologie für ihre digitale Transformation zu nutzen – mit lokaler Datenhaltung sowie hohen Sicherheits- und Compliance-Standards. Nach der erfolgreichen Einführung von Azure aus den neuen deutschen Cloud-Regionen im August 2019 ist nun Office 365 mit lokaler Datenhaltung allgemein verfügbar – einschließlich Microsoft Teams. Auch Services von Dynamics 365 stehen für erste Kunden aus den deutschen Cloud-Regionen bereit. Im Laufe der kommenden Monate werden sie für weitere Kunden sukzessive verfügbar sein.

„Mit der kontinuierlichen Weiterentwicklung der deutschen Rechenzentrumsregionen ermöglicht Microsoft Unternehmen jeder Größe, ihre digitale Transformation voranzutreiben und gleichzeitig lokale Sicherheits- und Compliance-Anforderungen zu erfüllen“, sagt Sabine Bendiek, Vorsitzende der Geschäftsführung von Microsoft Deutschland. „So haben sie die Möglichkeit, Daten lokal zu verarbeiten, und gleichzeitig in einer vernetzten Welt innovativ und international wettbewerbsfähig zu bleiben.“

Cloud Computing ist ein Innovationstreiber, der für die digitale Transformation und die strategische Ausrichtung von immer mehr Unternehmen relevant ist. Laut Cloud Monitor 2019 setzen 73 Prozent der deutschen Unternehmen auf die Technologie, um ihren digitalen Wandel zu beschleunigen. Gleichzeitig haben sich die Anforderungen an Cloud-Dienste weiterentwickelt: Neben Datenhaltung in Deutschland (72 Prozent) suchen Unternehmen heute auch nach globaler Konnektivität, integrierbaren Lösungen und Zugang zu den neuesten intelligenten Diensten. Mit den neuen deutschen Rechenzentrumsregionen vereint Microsoft diese Anforderungen mit der Anbindung an die weltweite Microsoft-Cloud.

Azure und Office 365 für alle Kunden aus deutschen Cloud-Regionen
Ab sofort können alle Kunden Azure sowie Office 365 aus deutschen Cloud-Regionen ohne Einschränkungen nutzen. Auch Dynamics 365 Customer Service, Dynamics 365 Field Service, Dynamics 365 Sales und Dynamics 365 Project Service Automation sind für erste Kunden und Partner verfügbar und werden in den kommenden Monaten sukzessive für weitere Kunden ausgerollt.

Kommerzielle Neukunden mit deutscher Rechnungsadresse beziehen die Dienste automatisch aus den lokalen Rechenzentrumsregionen – ohne zusätzliche Kosten. Als Teil der internationalen Cloud gilt die Feature-Parität: Office 365 sowie die betroffenen Services von Dynamics 365 sind zu den üblichen Preisen erhältlich. Europäische Bestandskunden können zu einem späteren Zeitpunkt migrieren. Dynamics 365 for Finance und Supply Chain Management sowie Microsofts intelligente Geschäftsanwendungen und -werkzeuge wie Power BI, Power Automate und Power Apps werden später aus den deutschen Cloud-Regionen verfügbar.

Microsoft Teams – mit lokaler Datenhaltung
In Zukunft werden immer mehr Menschen in Teams arbeiten. Entsprechend steigt die Bedeutung von Technologie, die Zusammenarbeit reibungslos gestaltet, Barrieren zwischen Disziplinen aufbricht und Ländergrenzen verschwinden lässt. Microsoft ermöglicht mit Microsoft Teams aus deutschen Cloud-Regionen noch mehr Unternehmen, die Plattform für Kollaboration zu nutzen – auch Organisationen mit hohen Anforderungen an Compliance und Datenmanagement. Durch Teams können Unternehmen mit den steigenden Anforderungen an Zusammenarbeit in einer vernetzten Arbeitswelt Schritt halten, interdisziplinäre Kommunikation erleichtern und Teamwork noch effektiver, sicherer und integrativer gestalten.

Der nächste Schritt in die Zukunft der Cloud
Die vergangenen sechs Monate seit der Einführung der deutschen Rechenzentrumsregionen haben gezeigt, dass die Nachfrage nach Cloud-Diensten mit lokaler Datenhaltung groß ist. Kunden wie SAP, Deutsche Bank, ADAC und Rohde & Schwarz nutzen bereits Azure aus deutschen Cloud-Regionen.

Für Branchen wie den öffentlichen Sektor sind regulatorische und Compliance-Anforderungen nicht nur wichtig, sondern unternehmenskritisch. Gleichzeitig beschleunigen Cloud-Technologien ihre digitale Transformation.

„Als Reseller Nr. 1 für Office 365 in Europa freut sich Telekom Deutschland, nun auch Microsoft Office 365 aus deutschen Rechenzentren anbieten zu können, die an das globale Microsoft-Ökosystem angeschlossen sind“, sagt Peter Arbitter, SVP Produkt- und Portfoliomanagement, Telekom Deutschland GmbH.

„Die uneingeschränkte Verfügbarkeit von Office 365 und Dynamics 365 über die neuen Rechenzentrumsregionen bedeutet einen wesentlichen Schritt für die Entwicklung der Cloud in Deutschland. Für viele Partner und Endkunden ist der nationale Verbleib ihrer Daten weiterhin von sehr hoher Priorität – sei es aus geopolitischen oder emotionalen Gründen. Diese Hürde ist nun genommen und wir erwarten einen weiteren deutlichen Schub für den bereits stark wachsenden Cloud-Markt“, sagt Florian Gerken, Senior Manager, Ingram Micro Distribution GmbH.

„Die Stabsabteilung IT und Digitalisierung freut sich sehr auf die strategische und operative Zusammenarbeit mit Microsoft. Durch die Auslagerung großer Teile unseres Cloud-Managements werden wir den unzähligen Ehrenamtlichen in unserer Diözese, aber auch den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in der Verwaltung sowie in unseren rund 1.000 Pfarreien und zahlreichen Kindergärten ganz neue Möglichkeiten der Zusammenarbeit bieten können, bis hin zur Entwicklung eigener Applikationen“, sagt Dr. Rudolf Scheid, Leiter Stabsabteilung IT und Digitalisierung, Bistum Augsburg. „Diese Partnerschaft wird die Digitalisierung der Diözese mit großen Schritten weiter voranbringen. Mit Microsoft als strategischem Partner haben wir dafür ein sehr nachhaltiges Konzept entwickelt, das zudem auf sehr hohen Sicherheitsstandards basiert.“

 

Microsoft Deutschland GmbH
Die Microsoft Deutschland GmbH ist die 1983 gegründete Tochtergesellschaft der Microsoft Corporation/Redmond, U.S.A., des weltweit führenden Herstellers von Standardsoftware, Services und Lösungen mit 125,8 Mrd. US-Dollar Umsatz (Geschäftsjahr 2019; 30. Juni 2019). Der Netto-Gewinn im Fiskaljahr 2019 betrug 36,8 Mrd. US-Dollar. Neben der Firmenzentrale in München Schwabing ist die Microsoft Deutschland GmbH bundesweit mit sechs Regionalbüros vertreten und beschäftigt rund 2.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Im Verbund mit rund 30.000 Partnerunternehmen betreut sie Firmen aller Branchen und Größen.

Ansprechpartnerin Microsoft
Charlotte Reimann
Communications Manager Modern Work & Security
Charlotte.Reimann@microsoft.com
@charlotterei1

Ansprechpartnerin PR-Agentur Faktor 3 AG
Marina Lenz
Kattunbleiche 35
D-22041 Hamburg
Telefon: +49 40 67 94 46 6304
m.lenz@faktor3.de

Tags: , , , ,

Weitere Infos zu diesem Thema

6. November 2019
Die Zukunft der IT-Sicherheit: Sicher in der Cloud

Für die Zukunft der IT-Sicherheit brauchen wir innovative IT-Lösungen wie die, die wir gemeinsam mit unseren Partnern Anfang Oktober auf der it-sa vorgestellt haben. Unsere Experten erklären in unserem „Cyber Security 1×1“ moderne IT-Konzepte für die sichere Cloud.

26. September 2019
Dynamics 365: Neues aus der Microsoft Business-Cloud

Microsoft hat über seinen Blog eine ganze Reihe neuer Funktionen und Erweiterungen für Dynamics 365 angekündigt, die vor allem Online- und Offline-Einzelhändlern den fließenden Übergang zwischen der digitalen und der physischen Welt erleichtern.