Personalie: Neue Rollen für Nachwuchskommunikatorinnen. Microsoft Deutschland bildet nachhaltig im Kommunikationsbereich aus

(v.L.n.R.: Paula Auksutat, Ronja Fink, Stephanie Schopf)

Von der Volontärin zum Communications Manager – diesen Weg geht Stephanie Schopf (27), die seit Abschluss ihres Volontariats Ende März als Communications Manager Internal Channels Teil des Internen Kommunikationsteams bei Microsoft Deutschland ist. Ebenso geht die Reise im Kommunikationsteam für Ronja Fink (26) und Paula Auksutat (26) weiter. Ronja durchläuft seit April das von der Deutschen Akademie für Public Relations zertifizierte Volontariat-Programm bei Microsoft Deutschland. Paula ist zum 01. Juni mit dem 18-monatigen Programm gestartet.

Auf Praktikum und Werkstudierendenstelle folgt das Volontariat

Ronja ist bereits seit Januar 2017, mit kurzen Unterbrechungen, Teil des Kommunikationsteams bei Microsoft Deutschland. Nach ihrem Bachelor in Medien und Kommunikation an der Universität Passau gewann sie zunächst in einem sechsmonatigen Praktikum Einblicke in die Kommunikationsarbeit von Microsoft Deutschland im Bereich der digitalen Transformation. Während ihres Masters in Kommunikationswissenschaft an der LMU München unterstützte sie das Kommunikationsteam im Bereich der Corporate Communication und anschließend im Bereich AI und Innovation als Werkstudentin. Seit April 2020 ist Ronja als Volontärin im Kommunikationsteam tätig und arbeitet primär auf den Themen Modern Workplace, Windows & Devices. Auf Twitter ist Ronja unter @ronjafink zu finden.

Ebenfalls zog es Paula während ihres Studiums in das Kommunikationsteam von Microsoft Deutschland. Kurz vor ihrer Masterarbeit im Studiengang Communication Management der Universität Leipzig entschied sich Paula zu einem halbjährigen Praktikum am Münchner Standort und lernte den Bereich AI und Innovation kennen. Im Anschluss wirkte Paula als Werkstudentin in den Berliner Kommunikationsthemen Digitale Verantwortung und gesellschaftliches Engagement mit. Im nun folgenden Volontariat beschäftigt sich Paula unter anderem mit den Themen Social Collaboration, Employee-Generated-Content und Change Kommunikation. Auf Twitter ist Paula unter @auksutat zu finden.

In dem 18-monatigen Volontariats-Programm durchlaufen Ronja und Paula drei aufeinanderfolgende Phasen, in denen grund- und weiterführende Kommunikationsfertigkeiten vermittelt und der Ausbau und die Förderung von individuellen und technischen Fähigkeiten gefördert werden – mit dem Ziel, in der Schlussphase eigenständig Projekte zu führen und zu verantworten. Als zusätzliche Weiterbildungsmaßnahmen sind im Rahmen des Volontariats auch eine Microsoft-interne Station sowie eine externe Station außerhalb des Unternehmens vorgesehen.

Als Communications Manager in die nächste Entwicklungsstufe

Stephanie startete nach ihrem Masterabschluss in Communication Management an der Universität Leipzig als Volontärin im Kommunikationsteam von Microsoft Deutschland. Seit Oktober 2018 arbeitete sie in dieser Rolle primär an den Themen Modern Workplace sowie Windows & Devices. Seit April entwickelt Stephanie die bestehenden Kanäle und Formate der internen Kommunikation strategisch wie auch operativ weiter. Darüber hinaus zählen das Thema Employee Advocacy und die Kommunikation der Change- und Transformationsthemen zu ihrem Aufgabengebiet. Stephanie folgt auf Sydney Loerch (28), die seit Februar 2020 die Partner-Kommunikation bei Microsoft Deutschland verantwortet. Auf Twitter ist Stephanie unter @AnieSchopf zu finden.

Mit unserem Volontariat erhalten Berufseinsteiger und Berufseinsteigerinnen eine umfassende Ausbildung im Kommunikationsbereich, deren Qualität sich auch in der dapr-Zertifizierung zeigt“, so Thomas Mickeleit, Director of Communications bei Microsoft Deutschland. „Wir binden auf diese Weise Talente über die Ausbildung hinaus an Microsoft und professionalisieren langfristig die Kommunikation des gesamten Unternehmens.

In ihren neuen Rollen berichten Paula Auksutat und Stephanie Schopf an Team Leader Internal Communications Bianca Bauer. Ronja Fink berichtet für die Themen Modern Workplace, Windows & Devices an Charlotte Reimann und Irene Nadler.

Microsoft Deutschland GmbH

Die Microsoft Deutschland GmbH ist die 1983 gegründete Tochtergesellschaft der Microsoft Corporation/Redmond, U.S.A., des weltweit führenden Herstellers von Standardsoftware, Services und Lösungen mit 125,8 Mrd. US-Dollar Umsatz (Geschäftsjahr 2019; 30. Juni 2019). Der Netto-Gewinn im Fiskaljahr 2019 betrug 36,8 Mrd. US-Dollar. Neben der Firmenzentrale in München Schwabing ist die Microsoft Deutschland GmbH bundesweit mit sechs Regionalbüros vertreten und beschäftigt rund 2.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Im Verbund mit rund 30.000 Partnerunternehmen betreut sie Firmen aller Branchen und Größen. Das Advanced Technology Labs Europe (ATLE) in München hat Forschungsschwerpunkte in IT-Sicherheit, Datenschutz, Mobilität, mobile Anwendungen und Web-Services.

Ansprechpartner Microsoft
Thomas Mickeleit
Director Communications
[email protected]

Ansprechpartnerin PR-Agentur Faktor 3 AG
Lisa Jurinke
Kattunbleiche 35
D-22041 Hamburg
Telefon: +49 40 67 94 46 6153
[email protected]

Tags: ,

Weitere Infos zu diesem Thema

22. Mai 2024
Digitalisierung für die Demokratie: Wie Technologie die digitale Republik stärken kann

Welche Rolle spielt die Digitalisierung für die Zukunft der Demokratie? Gefährdet der analoge Staat sie sogar? Diesen Fragen ging das „SZ Dossier“ der Süddeutschen Zeitung in einer Diskussionsrunde bei Microsoft Berlin nach. Fakt ist: Bei der Digitalisierung hinkt der Staat seinen eigenen Zielen so weit hinterher. Dabei kann der öffentliche Sektor von den Erfahrungen von Unternehmen in digitalen Transformationsprojekten profitieren.

20. Mai 2024
Wir stellen vor: Copilot+ PCs

Im Rahmen eines Events auf unserem neuen Microsoft-Campus haben wir heute eine neue Kategorie von Windows-PCs, die für künstliche Intelligenz (KI) entwickelt wurden, vorgestellt: Die Copilot+ PCs.

16. Mai 2024
Microsoft Environmental Sustainability Report 2024

Heute hat Microsoft den Environmental Sustainability Report 2024 veröffentlicht. Dieser Bericht bezieht sich auf das Finanzjahr 2023 und misst den Fortschritt im Vergleich zu unserer Ausgangsbasis 2020. Im Folgenden finden Sie das Vorwort des Reports.